Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Deko >

Wände streichen - Mit diesen Tipps gelingt es auch Anfängern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wände streichen: Mit diesen Tipps gelingt es auch Anfängern

21.09.2011, 12:37 Uhr | jb (CF)

Wände streichen gehört natürlich zu einer Renovierung dazu. Entweder wird ein Malerbetrieb mit dieser Aufgabe betraut, oder man greift selbst zum Pinsel. Viele wissen jedoch nicht, wie sie ihre Wände streichen sollen. Doch mit diesen Tipps fällt es jedem leicht, die Malerarbeiten selbst auszuführen.

Wände streichen: Tipps

Der erste und wichtigste aller Tipps gilt für sämtlich Renovierungsarbeiten und somit also auch dann, wenn Sie Ihre Wände streichen wollen. Alles sollte mit einer ordentlichen Planung beginnen. Das hilft Ihnen, später den Überblick zu behalten.

Gut geplant ist bereits halb gestrichen

Wesentlich weniger stressig sind Malerarbeiten, wenn im Vorfeld bereits genau notiert wird, was aus dem Baumarkt besorgt werden muss. Zwischendurch noch einmal losfahren zu müssen strengt an und raubt die Lust zum Weitermachen. Sinnvoll ist es, genau zu kalkulieren, wie viel Farbe benötigt wird. Besonders bei individuell gemischten Farben ist es schwierig, exakt denselben Farbton nachzukaufen.

Pinsel in unterschiedlichen Größen gehören ebenso auf die Besorgungsliste wie Farbroller, Teleskopstange, Abtropfgitter, Klebeband und Abdeckfolie. Es kann auch ein Schutzoverall notiert werden, doch alte Kleidung tut es meist auch. Spachtel und Spachtelmasse für Wandausbesserungen dürfen nicht fehlen.

Möbel werden vor dem Anstrich von den Wänden gerückt und abgedeckt, Fußleisten abmontiert oder abgeklebt, Steckdosen, Lichtschalter, Türrahmen und Fenster ebenfalls. Der Boden wird mit Folie und Zeitungspapier ausgelegt. So sind später erheblich weniger Flecken zu entfernen. Die Tapeten und der Deckenanstrich müssen genau überprüft werden. Vertragen sie noch einen Anstrich oder müssen sie entfernt werden? Alte Farbe lässt sich mit Wasser gut von der Wand bürsten.

Decke und Wände streichen: Die richtige Reihenfolge

Bevor Sie die Wände steichen, sollten Sie sich die Decke vornehmen, denn zu den Tipps von Profis gehört immer: Die Decke wird stets vor den Wänden gestrichen. Danach werden alle Ecken und Kanten mit einem Pinsel gestrichen. Erst dann sind die Wände dran. Für die großen Flächen kommt dabei die Rolle zum Einsatz. Die Ecken und Kanten sollten beim Ausrollen noch feucht sein. Im ersten Durchgang wird waagerecht, im Zweiten senkrecht gestrichen. Noch ein Tipp: Das Klebeband muss noch vor dem Abtrocknen der Farbe entfernt werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Rabattz - Jetzt 15% Rabatt sichern!
auf teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017