Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartenarbeit >

Den Gartenteich im Winter eisfrei halten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Den Gartenteich im Winter eisfrei halten

28.02.2011, 15:22 Uhr | dpa-tmn

Den Gartenteich im Winter eisfrei halten. Ein Gartenteich mit Fischen darf im Winter nie komplett vereisen. (Quelle: imago)

Ein Gartenteich mit Fischen darf im Winter nie komplett vereisen. (Quelle: imago)

Im Winter legen der Gartenteich und die darin lebenden Fische eine Pause ein und benötigen kaum Pflege. Eine Aufgabe fällt dem Gartenteichbesitzer in der kalten Jahreszeit allerdings zu: Er muss dafür sorgen, dass sein Gewässer nicht vollständig zufriert – sonst bringt er seine Fische in Lebensgefahr. Doch nicht jede Methode, die das Eis entfernt, bekommt den Fischen. Was Sie bei Ihrem Gartenteich im Winter beachten sollten.

Teiche mit Fischen dürfen in kalten Monaten nicht ganz zufrieren, warnt der Zentralverband Gartenbau in Bonn. Der Luftaustausch ist überlebensnotwendig für die Fische. Am Grund des Teichs bilden abgesunkene Pflanzenreste beim Zersetzen Faulgase. Da sich auch die Fische im Winter in den unteren Wasserzonen aufhalten, würde ohne frische Luftzufuhr irgendwann der Sauerstoff knapp werden.

So halten Sie Ihren Gartenteich im Winter eisfrei

Ein Loch im Eis muss her. Von brachialen Methoden wie dem Einschlagen der Eisschicht mit einem Hammer oder einer Axt rät der Verband allerdings ab. Die dadurch entstehenden Druckwellen könnten die lebenswichtigen Schwimmblasen der Fische zerstören.

Eine sanfte und einfache Lösung sei hingegen eine Styroporplatte oder ein größeres Holzstück, die auf dem Wasser schwimmen und so ein Loch eisfrei halten. Aber auch Halme, Rohrkolben oder Pflanzen in der Flachwasserzone sorgen dafür, dass ein Sauerstoff-Austausch stattfindet.

Sanft enteisen

Ist der Gartenteich doch mal komplett zugefroren, kann man sich mit Kochgeschirr behelfen. Eine Pfanne oder ein Topf mit heißem Wasser, die für einige Zeit auf das Eis gestellt werden, funktionieren auch, rät der Verband. Bei längeren Frostperioden helfe ein so genannter Teichfreihalter oder Teichheizer aus dem Baumarkt.

Fische im Winter

Futter brauchen die Fische im Winter übrigens nicht. Ihre Verdauung wird auf ein Minimum reduziert. Sie leben von den Reserven, die sie im Sommer und Herbst angelegt haben. Auch wenn Sie die Fische im Teich schwimmen sehen, befinden sich die Tiere dennoch in ihrer winterlichen Ruhepause.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de
Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017