Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung >

Wasserwand statt Gartenteich - Der Hingucker in Ihrem Garten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wasserwand statt Gartenteich: Der Hingucker in Ihrem Garten

11.01.2012, 11:33 Uhr | kf (CF)

Wasserwand statt Gartenteich - Der Hingucker in Ihrem Garten. Der Wasserfall an der Wasserwand ist nicht nur Beruhigung für die Sinne, er ist auch ausgesprochen dekorativ. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der Wasserfall an der Wasserwand ist nicht nur Beruhigung für die Sinne, er ist auch ausgesprochen dekorativ. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ob Wasserspiel, Gartenteich oder Wasserwand, das nasse Element bringt Leben in Ihren Garten. Wie genau ist eine Wasserwand aufgebaut und was muss beim Bau alles beachtet werden? Folgende Tipps geben Ihnen einen kleinen Einblick in die Gartengestaltung mit einer schönen Wasserwand.

Wasserwand: Die Alternative zum Gartenteich

Eine Wasserwand ist immer ein Hingucker, ob nun im Innen- oder Außenbereich, da das fließende Wasser, das an der Wand hinunterläuft, gleichzeitig schön und beruhigend auf den Betrachter wirkt. Es gibt die Wände in ganz verschiedenen Größen, was einen Einsatz sowohl auf der heimischen Terrasse als auch im Garten möglich macht. Für den Betrieb benötigen Sie lediglich eine geeignete Wand, einen Stromanschluss sowie eine Pumpe, die das Wasser in einem stetigen Kreislauf immer wieder nach oben pumpt. Die Wand kann sowohl einseitig als auch beidseitig mit einem Wasserfluss ausgestattet werden und wird in der Regel mit schöner Bepflanzung und einigen Leuchten in Szene gesetzt.

Dekoration und Sichtschutz zugleich

Der Wasserfall an der Wasserwand ist nicht nur Beruhigung für die Sinne, er ist auch ausgesprochen dekorativ. Richtig platziert ist er zudem auch als Sichtschutz nutzbar, der Sie den Augen von Nachbarn oder Passanten entzieht. Um das Wasser am Boden aufzufangen, können Sie einen kleinen Teich oder auch nur ein Auffangbecken anlegen. Dabei sollten Sie darauf achten, dass das Wasser nicht zu hart auf die Wasserfläche trifft, um Spritzer und zu laute Geräusche zu vermeiden. Stellen Sie die Pumpe daher so ein, dass das Wasser eher rieselt als schnell fließt. Die Geschwindigkeit des Wassers können Sie bei einer guten Pumpe natürlich ganz beliebig einstellen. Achten Sie vor allem bei den Leitungen auf Qualität, da Undichtigkeiten die Wasserwand schnell zu Erliegen bringen können. Bei den Materialien können Sie je nach verfügbarem Budget zwischen Edelstahl, Kunststein oder Naturstein wählen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017