Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartenarbeit >

Pflanzenschädlinge: Schildläuse richtig bekämpfen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pflanzenschädlinge: Schildläuse richtig bekämpfen

26.07.2012, 09:32 Uhr | fk (CF)

Schildläuse befallen vor allem Orchideen und schwächen die Pflanzen, indem sie ihnen ihren Saft aussaugen. Wie Sie die Schädlinge erkennen und wirksam bekämpfen können, erfahren Sie hier.

So erkennen Sie Schildläuse

Ob eine Pflanze von Schildläusen befallen ist, erkennen Sie am besten durch einen Blick auf die Unterseite der Blätter. Dort saugen sich die braunschwarzen Tiere fest und sondern einen klebrigen Saft ab. Sie sind mit einer Länge von etwa drei Millimetern recht klein und besitzen, wie ihr Name schon sagt, einen flachen, höckerartigen Schild. Ihre Form ist linsenförmig, ein Kopf oder Beine sind bei ausgewachsenen Tieren nicht zu erkennen. Die Jungtiere hingegen haben Beine und wandern damit von einer Pflanze zur anderen. Besonders Orchideen haben die Schädlinge zum Fressen gern, aber auch andere Pflanzen in Haus und Garten können von ihnen betroffen sein. An den Ästen verschiedener Baumarten hält sich beispielsweise die Wollige Napfschildlaus auf und auch die Hortensienschildlaus setzt sich gerne auf Gehölzen fest. Letztere erkennen Sie an bohnengroßen Eisäcken, die auf den Blättern abgelegt werden.

Verschiedene Methoden, um Schildläuse zu bekämpfen

Wenn die Schädlinge bereits eine Ihrer Pflanzen befallen haben, können Sie sie auf verschiedene Arten bekämpfen.

Nehmen Sie ein Küchenmesser zur Hand und streifen Sie die Schildläuse von der Blattunterseite ab. Legen Sie dabei aber eine Folie oder ein Tuch unter, damit keine Tiere auf dem Boden zurückbleiben. Wischen Sie dann die Blätter mit einem feuchten Tuch ab. Bei Zimmerpflanzen sollten Sie die Blumenerde austauschen, um alle bereits heruntergefallenen Tiere zu entfernen.

Falls Sie Bedenken haben, die Blätter abzukratzen, weil hierdurch eventuell Beschädigungen entstehen, können Sie die Schildläuse auch mit Teebaumöl bekämpfen. Tupfen Sie dieses mithilfe eines Wattestäbchens auf die Tiere, bis sie völlig davon bedeckt sind. Durch das Öl wird den Schädlingen die Atemluft entzogen und sie sterben ab. Doch Vorsicht: Bei wiederholtem Einsatz können ölhaltige Präparate Verbrennungen oder Blattfall bei empfindlichen Pflanzen verursachen, warnt der Pflanzenschutzdienst des Regierungspräsidiums Gießen.

Neben den beschriebenen Hausmitteln können Sie auch zugelassene Pflanzenschutzmittel zum Bekämpfen von Schildläusen einsetzen. Entsprechende Produkte enthalten nach Angaben des Pflanzenschutzdienstes Wirkstoffe wie Acetamiprid, Thiacloprid oder Rapsöl und Pyrethine.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartenarbeit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017