Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung > Gartenbeet >

Zwerg-Iris: Frühblüher mit Anspruch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zwerg-Iris: Frühblüher mit Anspruch

11.03.2013, 10:22 Uhr | em (CF)

Die Zwerg-Iris gehört zur Familie der Schwertlilien und zeigt sich in ihrer blau-violetten Pracht oft als Frühlingsbote im Garten. Anders als andere Frühblüher ist sie dabei aber sehr anspruchsvoll und benötigt oft eine intensive Pflege.

Tüchtiger Frühblüher im Garten

Die violett-blaue Zwerg-Iris blüht bei milder Witterung schon im späten Winter: Sie streckt Mitte Februar ihren Kopf aus der Erde und kündigt den sonnigen Frühling im Garten an. Im Gegensatz zu anderen Blumenzwiebeln ist die Zwerg-Iris dabei recht anspruchsvoll. Der Boden sollte nährstoffreich und kalkhaltig und im besten Fall wasserdurchlässig und im Sommer trocken sein. Als Standort eignet sich ein Platz mit voller Sonneneinstrahlung oder ein sehr heller Halbschatten. Vor allem die Morgensonne im Garten ist wichtig. Ende August bis Anfang September lohnt sich das Pflanzen, wenn Sie den Frühblüher in den Garten setzen möchten. Falls Sie aber bereits früher eine Zwerg-Iris im Topf anpflanzen möchten, warten Sie bis zum Zeitpunkt nach der Blüte oder zumindest bis zu dem Zeitpunkt, zu dem kein ernsthafter Frost mehr zu erwarten ist. Laut dem Hessischen Rundfunk (HR) ist auch ein Hochbeet zum Anpflanzen der Zwerg-Iris empfehlenswert, "um im Herbst ein Frühlingsbeet mit Frühblüherzwiebeln zu bepflanzen, da somit die Zwiebeln vor Wühlmäusen geschützt sind."

Tipps und Tricks zur Pflege der Zwerg-Iris

Bei einer Pflanztiefe von fünf bis sieben Zentimetern und einem Pflanzabstand von zehn Zentimetern gedeiht die Zwerg-Iris im Garten am besten. Damit die Brutzwiebeln aber auch schneller zu einer blühfähigen Größe heranwachsen können, sollten Sie bei der Pflanzung und anschließend alljährlich direkt nach der Blüte mit Spezialdünger düngen. Aber Achtung: Die Blätter, die noch länger werden, dürfen Sie nicht abschneiden. Wie bei allen Zwiebelblumen werden sie nämlich benötigt, um neue Reservestoffe für die Zwiebel zu produzieren. Sobald die Blüten aber verwelkt sind, können Sie sie im Garten entfernen. Auch bei der Teilung sollten Sie darauf achten, die Pflanze so lange wie möglich ungestört wachsen zu lassen und nur dann zu teilen, wenn die Bestände so dicht geworden sind, dass sie blühfaul werden. Kleiner Tipp: Nutzen Sie dabei unbedingt Garten-Handschuhe, die Zwerg-Iris kann bei empfindlichen Menschen gelegentlich allergische Hautreizungen verursachen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Modische Kinderbekleidung - Qualität & günstige Preise
Kindermode jetzt bei C&A
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017