Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung >

Scheinhasel: Der Haselnuss ähnlicher Gartenstrauch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Scheinhasel: Der Haselnuss ähnlicher Gartenstrauch

01.08.2013, 09:33 Uhr | nk (CF)

Die Scheinhasel ist ein pflegeleichtes Strauchgewächs, das hervorragend in jeden Garten passt. Hier erfahren Sie, wie Sie die Scheinhasel pflanzen und pflegen.

Kennzeichen und Arten

Die Scheinhasel, die auch Blumenhasel genannt wird, gehört zur Familie der Zaubernussgewächse. Ihren Namen haben sie erhalten, da die Blätter und Blüten denen der Hasel sehr ähnlich sehen. Die etwa 30 Arten stammen ursprünglich aus Japan, Korea und China. Eine besonders schöne Scheinhasel-Art ist die Ährige Scheinhasel, deren Laub im Sommer eine blaugrüne Färbung annimmt. Eine besondere Sorte ist die Chinesische Scheinhasel – sie wird bis zu vier Meter hoch und bildet lange, zitronengelbe Blütentrauben aus. Die chinesische Scheinhasel ist besonders winterhart, da sie Temperaturen von bis zu minus zwanzig Grad vertragen kann. Die Früchte des Strauchs sind ebenfalls der Hasel ähnlich und bestehen aus ein bis zwei Zentimeter großen Kapseln, die in hiesigem Klima aber meistens nicht ausreifen.

Scheinhasel pflanzen: Tipps

Die Scheinhasel gedeiht auf allen kultivierten Böden, am besten jedoch auf nährstoffreicher Erde mit einem hohen Humusanteil. Die meisten Sorten stehen idealerweise an einem halbschattigen bis sonnigen Platz, eine schützende Hauswand kann bewirken, dass die Blüte etwas früher einsetzt. In Ihrem Garten pflanzen Sie den Strauch im Frühjahr in Abständen von einem Meter. Um Ihre Scheinhasel gut zur Geltung zu bringen, können Sie in der Nachbarschaft Buchsbaum, Blausterne, Tulpen oder Narzissen anpflanzen.

Pflege des Strauchs

Die Scheinhasel ist eine pflegeleichte Pflanze. Bewässern sollten Sie den Strauch vor allem dann, wenn er an einem sehr sonnigen Platz steht oder eine längere Trockenperiode einsetzt. Sie können die Pflanze im Frühjahr mit etwas verrottetem Kompost düngen und dadurch den Blütenreichtum fördern. Wenn Sie die Scheinhasel beschneiden möchten, sollten sie dies nach der Blüte tun. Unbedingt erforderlich ist es aber nicht, da die Pflanze sehr langsam wächst. Sie verträgt aber auch stärkere Rückschnitte gut und treibt nach kurzer Zeit wieder aus. Vermehren können Sie den Strauch über Stecklinge: Dafür schneiden Sie etwa zwanzig Zentimeter lange Äste ab und stecken sie in die Erde. Bis sie Wurzeln gebildet hat, sollten Sie diese regelmäßig gießen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017