Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung > Pflanzkübel >

Tibouchina: So pflegen Sie die Prinzessinnenblume richtig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pflanzkübel  

Tibouchina: So pflegen Sie die Prinzessinnenblume richtig

11.03.2014, 10:08 Uhr | tm (CF)

Tibouchina: So pflegen Sie die Prinzessinnenblume richtig. Die Blüten der Tibouchina leuchten in Purpurrot oder Violett. (Quelle: imago/mm images/Krauß)

Die Blüten der Tibouchina leuchten in Purpurrot oder Violett. (Quelle: mm images/Krauß/imago)

Wer die prächtige Tibouchina erblickt, wundert sich nicht, warum sie den Beinamen Prinzessinnenblume trägt. Die Blüten der Zierpflanze erreichen einen Durchmesser von bis zu zwölf Zentimetern und leuchten in Purpurrot oder Violett. Als Kübelpflanze können Sie die Prinzessinnenblume sehr gut auf dem Balkon oder der Terrasse halten – nur im Winter sollten Sie sie ins Haus holen.

Eigenschaften der Zierpflanze

Die Prinzessinnenblume besitzt als herausragendes Merkmal große, kräftig leuchtende Blüten. Diese können bis zu vier Tage am Stück geöffnet bleiben, wenn die Intensität der Sonneneinstrahlung ausreicht. Zwischen Mai und Herbst blüht die Zierpflanze kontinuierlich. Als Strauch kann die Tibouchina eine Höhe von bis zu fünf Metern erreichen. Die Blätter haben in der Regel eine ovale Form und eine smaragdgrüne Farbe, changieren im Herbst aber in Orange-, Gelb- und Rottönen.

Prinzessinnenblume: Hinweise zur Pflege

Wenn Ihre Prinzessinnenblume einen vollsonnigen Standort erhält, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie bis in den Herbst hinein blüht. Die beste Erde für die Tibouchina ist locker, luftig und enthält wenig bis gar keinen Torf, dafür aber viele grobkörnige Anteile wie zum Beispiel Kies oder Blähton. Wenn Sie einen großen Topf wählen, fördern Sie dadurch zwar das Wachstum, aber nicht die Blüte. Außerdem erhöht sich die Gefahr, dass durch Staunässe Schäden an der Pflanze entstehen.

Tibouchina schneiden und überwintern: Tipps

Da die Zierpflanze sehr schnell wächst, sollten Sie Ihre Prinzessinnenblume einmal im Jahr umtopfen. Ein Rückschnitt ist aufgrund des starken Längenwachstums der Triebe dagegen drei Mal im Jahr wichtig: Gartenexperten empfehlen, im März, Anfang Mai und noch einmal gegen Ende Juni zur Schere zu greifen. Dadurch fördern Sie die Verzweigung und den Blütenreichtum Ihrer Tibouchina. Im Winter stellen Sie Ihre Prinzessinnenblume am besten in einen Wintergarten. Die Temperaturen sollten während der Überwinterung im Idealfall fünf bis fünfzehn Grad betragen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017