Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung >

Inkalilie pflegen und pflanzen: Farbrausch fürs Blumenbeet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gartenbeet  

Inkalilie pflegen und pflanzen: Farbrausch fürs Blumenbeet

31.03.2014, 15:06 Uhr | bp (CF)

Inkalilie pflegen und pflanzen: Farbrausch fürs Blumenbeet. Die Inkalilie mag einen sonnigen Standort. (Quelle: imago/blickwinkel)

Die Inkalilie mag einen sonnigen Standort. (Quelle: blickwinkel/imago)

Die Inkalilie, botanisch Alstroemeria, bezaubert mit großen, aufgefächerten Blüten. Wie die chilenische Zierpflanze auch hierzulande erblüht und in Ihrem Garten farbige Akzente setzt, erfahren Sie hier.

Inkalilie: Blickfang im Blumenbeet

Wer eine Inkalilie in seinem Garten beherbergt, darf sich bewundernder Blicke sicher sein: Auf dem rund einen Meter langen Blütenstängel der ausdauernden Staude thront eine große, aufgefächerte Blüte mit auffälligen Staubfäden. In Gruppen gepflanzt, wirkt die exotische Schönheit besonders apart. Dann bilden die zahlreichen Blüten ein farbenprächtiges Blütenmeer, das bei Wind sanfte Wogen schlägt.

Alstromeria pflanzen: Standort und Technik

Die Alstroemeria stammt ursprünglich aus Chile und benötigt im Garten einen warmen, sonnigen Standort. Pralle Mittagssonne bekommt der Inkalilie allerdings nicht. Sie bevorzugt durchlässige Böden, die humos, nährstoffreich und kalkarm sind. Vor dem Pflanzen sollte der Boden mit Kompost aufgewertet werden. Winterharte Züchtungen werden zwischen September und November ins Freiland ausgepflanzt. Graben Sie hierfür 20 bis 30 Zentimeter tiefe Löcher im Abstand von 20 Zentimetern und setzen Sie die Wurzelrhizome hinein. Anschließend sollten Sie die Pflanzstelle mit Laub oder Tannen winterfest machen.

Pflege der Inkalilie

Nach dem Winter entwickelt die Inkalilie im Frühjahr neue Lebensgeister. Mit der richtigen Pflege können Sie das Wachstum kräftig anschieben, indem Sie die Alstroemeria alle 14 Tage mit Volldünger versorgen. Während der Blütezeit steigern Sie das Düngen auf einmal pro Woche. Die Inkalilie benötigt bei der Pflege nur wenig Wasser. Es reicht, wenn Sie den Boden bei Trockenheit wässern. Nach der Blüte schneiden Sie die Staude zunächst handhoch zurück und entfernen die Triebe, um ein erneutes Blühen im nächsten Jahr zu gewährleisten. Dies gelingt am besten, wenn Sie die Triebe vorsichtig drehen und aus dem Wurzelrhizom herausziehen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017