Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung >

Japanischer Hopfen: Kletterpflanze für schattige Standorte

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sträucher  

Japanischer Hopfen: Kletterpflanze für schattige Standorte

03.04.2014, 10:15 Uhr | fj (CF)

Japanischer Hopfen bildet im Laufe des Sommers ein dichtes Blätterkleid. Die Kletterpflanze ist ideal zum Begrünen von Wänden, Pergolen und vielem mehr. Wie Sie den Humulus scandens in Ihrem Garten kultivieren, erfahren Sie hier.

Flächenbegrünung mit dem Japanischen Hopfen

Japanischer Hopfen ist eine einjährige Kletterpflanze, die im Laufe ihres kurzen Lebens hoch hinaus will. Innerhalb seiner Vegetationsperiode wächst der Humulus scandens vier Meter hoch und entwickelt ein dichtes, grünes Blattwerk. Dicht an dicht stehen die handförmigen Blätter, die mit 10 bis 15 Zentimetern von stattlicher Größe sind. Im Sommer erscheinen kleine, dezente Blüten, die sich zum Herbst zu hopfenartigen Früchten entwickeln. Zwar können die Früchte des Humulus scandens im Gegensatz zu denen des einheimischen Hopfen Humulus lupulus nicht zum Bierbrauen verwendet werden. Für Gärtner bietet der Japanische Hopfen dennoch zwei entscheidende Vorteile: Er gedeiht auch an schattigen Standorten und neigt im Gegensatz zu anderen Hopfenarten nicht zum Wuchern. 

Vorkultur für starke Kletterpflanzen

Japanischer Hopfen kann ab April direkt ins Freiland ausgesät werden. Um kräftige Pflanzen zu erhalten, lohnt es sich jedoch, Jungpflanzen vorzuziehen. Füllen Sie hierfür Ende Februar, Anfang März mehrere Töpfe mit Blumenerde, pflanzen Sie die Samen ein und platzieren Sie die Töpfe auf der Fensterbank. Bei Temperaturen über 15 Grad Celsius keimt die Kletterpflanze nach spätestens 28 Tagen. Danach müssen die Keimlinge in größere Töpfe umgepflanzt und mit Kletterhilfen bei Temperaturen zwischen 12 und 15 Grad Celsius weiterkultiviert werden.

Humulus scandens pflanzen und pflegen

Im Mai können Sie die Jungpflanzen schließlich ins Freiland umpflanzen oder im Topf rausstellen. Bis auf das Einrichten von Kletterhilfen bedarf es hierfür keiner speziellen Vorbereitung, da der Humulus scandens mit jedem normalen Gartenboden zurechtkommt. Sofern Sie größere Flächen begrünen möchten, sollten sie mehrere Kletterpflanzen im Abstand von 60 Zentimetern auspflanzen. Anschließend müssen Sie die Pflanzen nur noch regelmäßig wässern und düngen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017