Sie sind hier: Home > Heim & Garten >

Omorikafichte: Tipps zum robusten Nadelbaum

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Baum  

Omorikafichte: Tipps zum robusten Nadelbaum

10.11.2014, 10:13 Uhr | mà (CF)

Vor allem als Weihnachtsbaum in der kalten Jahreszeit ist die Omorikafichte unverzichtbar. Doch das ist noch nicht alles: Die Serbische Fichte eignet sich auch als idealer Sichtschutz für den heimischen Garten.

Omorikafichte: Imposantes Erscheinungsbild

Die Omorikafichte besticht durch ihr schlankes Erscheinungsbild. In der Regel erreicht der Nadelbaum in Deutschland eine Höhe von zwölf bis 15 Metern, wird dabei aber nur zwischen zwei und zweieinhalb Metern breit. Die Nadeln sind mit 1,2 bis zwei Zentimetern vergleichsweise kurz und reihen sich sehr dicht auf den Ästen entlang. Zwei besondere Merkmale der kleinen dünnen Nadeln sind die Mittelrippen sowie die silbergraue Färbung auf den Unterseiten. Die Serbische Fichte, wie das Immergrün auch genannt wird, ist hinsichtlich der Bodenbeschaffenheit nicht gerade zimperlich. Solange der Boden nicht allzu verdichtet und stark sauer ist, fühlt sich der Baum mit seinem flachen Wurzelwerk nahezu überall wohl.

Woher stammt die Serbische Fichte?

Erstmals beschrieben wurde die Serbische Fichte 1876 von Josif Pancic, einem serbischen Arzt und Botaniker. Ihre ursprüngliche Heimat liegt demnach mitten im Balkan in einem Grenzgebiet zwischen Serbien und Bosnien-Herzegowina. Zum Teil lässt sich die Omorikafichte dort in Höhenlagen um die 800 bis 1.400 Metern finden. Die meisten Exemplare können bis zu 200 Jahre alt werden und somit mehrere Generationen überdauern. Ein Vorteil des Nadelbaums ist, dass er pro Jahr zwischen 20 und 40 Zentimeter wachsen kann. Das, in Kombination mit einem flachen Wurzelwerk und geringen Anforderungen hinsichtlich der Bodenbeschaffenheit, macht die Serbische Fichte auch zum idealen Sichtschutz im heimischen Garten.

Passender Nadelbaum zu Weihnachten?

Ihre robuste Art macht die Omorikafichte vor allem in den kalten Wintermonaten zu einem beliebten Weihnachtsbaum für draußen. Minusgrade machen ihr so gut wie nichts aus und an den kurzen Ästen lassen sich Weihnachtsdekorationen bestens anbringen. Wer möchte, der kann sich die Serbische Fichte auch innerhalb der eigenen vier Wände aufstellen, allerdings hält sich der Nadelbaum dann nur rund ein bis zwei Wochen, bevor er austrocknet und seine Nadeln verliert. Für draußen ist er aber die ideale Alternative.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017