Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten >

Blauer Eisenhut: Schön und giftig zugleich

...

Woran Sie eine Vergiftung erkennen  

Blauer Eisenhut – schön und giftig zugleich

26.03.2015, 09:31 Uhr | rk (CF)

Blauer Eisenhut: Schön und giftig zugleich. Schön, aber gefährlich: Der Anblick des Blauen Eisenhuts ist mit Vorsicht zu genießen. (Quelle: imago/blickwinkel)

Schön, aber gefährlich: Der Anblick des Blauen Eisenhuts ist mit Vorsicht zu genießen. (Quelle: blickwinkel/imago)

Blauer Eisenhut ist mit seinen violett-blauen Blüten wunderschön anzusehen. Aber lassen Sie sich davon nicht täuschen: Da Eisenhut giftig ist, kann er in den falschen Händen lebensgefährlich sein!

Blauer Eisenhut als Giftpflanze mit schönem Gesicht

Blauer Eisenhut hat eine Wuchshöhe von 50 bis 150 Zentimetern und blüht zwischen Juni und September. Mit seinen Blüten, die meist dunkelblau sind, ist er in dieser Zeit eine wahre Wohltat für das Auge. Durch sein äußeres Erscheinungsbild dürfen Sie sich allerdings nicht darüber hinwegtäuschen lassen, dass Eisenhut giftig ist! In besonders hoher Konzentration befinden sich die stark wirksamen Diterpen- und Esteralkaloide in seinen Knollen. Diese enthalten Stickstoff und kommen in den meisten Giftpflanzen vor.

Aber auch seine anderen Pflanzenteile machen Eisenhut giftig. Dabei ist nicht nur die Einnahme der Pflanze lebensbedrohlich, sondern bereits die Berührung mit ihr gefährlich. Die Wirkstoffe der Giftpflanze können selbst über unverletzte Haut und Schleimhäute aufgenommen werden. Deswegen sind vor allem Kinder gefährdet, weil bereits das Spielen mit den Blüten der Giftpflanze schwerwiegende Folgen haben kann.

Woran Sie eine Vergiftung erkennen

Laut der Informationszentrale gegen Vergiftungen in Bonn sind bereits bei der Aufnahme von wenigen Gramm der Giftpflanze lebensbedrohliche Symptome wahrscheinlich. Diese Symptome treten in aller Regel nach 10 bis 20 Minuten auf. Nachdem anfangs der Mund brennt und kribbelt, breiten sich diese Sinneseindrücke über den ganzen Körper aus und können bis zur vollkommenen Gefühllosigkeit führen.

Erbrechen, Durchfall und Sehstörungen gehören zu den Symptomen einer Vergiftung. Darüber hinaus sind starke Schmerzen, Lähmungen der Muskeln oder der Atemwege, Wesensveränderungen und Herzrhythmusstörungen möglich.

Die häufigsten Todesursachen durch das Wirken der Giftpflanze sind Atemstillstand und Herzversagen. Liegt eine Vergiftung mit Blauem Eisenhut vor, müssen Sie schnellstmöglich eine Klinik aufsuchen! Blauer Eisenhut ist auch für Ihre Haustiere hochgiftig. Dementsprechend müssen auch diese behandelt werden, wenn Sie die Giftpflanze gefressen haben.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Testangebot: Zwei Hemden Ihrer Wahl für nur 59,90 €.
bei Walbusch
Anzeige
Entdecken Sie Franziska Knuppe für BONITA
jetzt die neue Kollektion shoppen
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018