Startseite
Sie sind hier: Home > Lifestyle > Essen & Trinken >

Gulasch: So gelingt das Fleischgericht

...

Gulasch: So gelingt das Fleischgericht

09.10.2012, 14:43 Uhr | msh

. Gulasch gibt es in vielen verschiedenen Variationen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Gulasch gibt es in vielen verschiedenen Variationen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

 

Der Gedanke an den Duft von Paprika, Zwiebeln oder Knoblauch und an den Geschmack der köstlichen, mürben Fleischstücken lassen Gulaschfans das Wasser im Mund zusammenlaufen. Doch wie schnell ist das Gericht ruiniert, weil das Fleisch fettig, zäh und nicht zu beißen ist. Damit das nicht passiert, gibt es hier Tipps für die Fleischauswahl und die Zubereitung, sowie leckere Rezepte für jeden Geschmack.

Perfektes Gulasch - Fleischqualität ist entscheidend

Gulasch besteht üblicherweise aus Rinder- oder Schweinefleisch oder einer Mischung aus beidem. Wer gerne Pute, Kalb, Lamm oder Wild isst, kann auch daraus ein köstliches Fleischgericht zubereiten. Am besten wird es mit Rind- oder Schweinefleisch aus der Schulter, das man bei einem ausgesuchten Metzger kauft. Entweder man lässt sich das Fleisch frisch schneiden oder man schneidet es selbst in mundgerechte Stücke. Vorgeschnittenes Fleisch sollte man besser nicht kaufen, man weiß nie wie lange es bereits in der Fleischtheke liegt.

Fleisch anbraten oder nicht?

Wer nicht auf die Röstaromen verzichten möchte, muss das Fleisch vorher in kleinen Portionen nacheinander anbraten. Haben Sie nicht viel Zeit oder möchten Sie eine große Menge zubereiten? Verzichten Sie einfach auf das Anbraten. Das Fleisch wird auch so zart und weich. Wichtig ist es, egal ob angebraten oder nicht, das Fleisch auf jeden Fall mindestens 90 Minuten schmoren zu lassen. Für die richtige Bindung des Gulaschs sorgen Zwiebeln. Wer einen Schnellkochtopf besitzt, kann das Gulasch auch darin zubereiten. Je nach Topf ist das Gericht dann schon nach 20 - 30 Minuten fertig.

Das schmeckt zum Gulasch

Für den Fleischeintopf gibt es viele Rezepte - beim ungarischen Gulasch dürfen Zwiebeln, Knoblauch und natürlich Paprika nicht fehlen. Bei einem Winzergulasch werden neben Gemüse auch Trauben mitgegart. Für eine Variante mit Biersoße wird das Fleisch mit Bier anstatt mit Wasser abgelöscht. Als Beilage passen Nudeln oder Spätzle, Knödel, Kartoffeln, auch als Püree, Reis oder einfach Brot. Als Getränk eignet sich ein herbes Bier oder ein kräftiger Rotwein.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht

Top Partner

Anzeige
Video des Tages
Unglaubliches Talent 
Achtjährige haut mit ihrem Gesang alle aus den Socken

Nicht nur die Jury zeigt sich von ihrem Auftritt begeistert. Video

Schöne Bescherung 
Dieser Hase macht auch schwer kranke Kinder froh

Ein Spezialteam der Uniklinik Rostock überrascht kleine Patienten an den Osterfeiertagen. mehr

Anzeige 
Wieder am Leben teilhaben

Mit modernen und diskreten Hörgeräten zu mehr Lebensqualität. mehr

bodymass.de 
Abnehmen ohne Jojo-Effekt

Wunschgewicht effektiv und dauerhaft erreichen! Erfolgreich Abnehmen mit dem bodymass concept.

Abnehmen - Aktuelle Artikel
Shopping 
Schrei vor Glück: Schuhe, Mode u.v.m. von Topmarken

Jetzt die neuen Kollektionen auf zalando.de entdecken - Versand gratis. zum Zalando-Special

Anzeige


Anzeige