Sie sind hier: Home > Politik >

Griechenland-Krise

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Jeder Vierte in EU von Armut bedroht
Jeder Vierte in EU von Armut bedroht

Obwohl ein leichter Abwärtstrend zu vermerken ist, ist der Statistikbehörde Eurostat zufolge, noch immer jeder vierte EU-Bürger von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht.  Demzufolge waren im Jahr... mehr

Obwohl ein leichter Abwärtstrend zu vermerken ist, ist der Statistikbehörde Eurostat zufolge, noch immer jeder vierte EU-Bürger von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht.

Küstenwache findet vor Korfu Schweizer Paar - Frau tot

Korfu (dpa) - Die griechische Küstenwache hat eine Schweizerin aus dem Meer vor der Insel Korfu geborgen. Die 53-Jährige war demnach am Freitag zusammen mit einem 62-jährigen Schweizer mit einem Kajak von Porto Palermo in Albanien zu einer Fahrt entlang der albanischen Küste gestartet. Starke Winde sollen die beiden ins offene Meer Richtung Korfu getrieben haben. Nahe der kleinen Insel Ereikousa im Norden von Korfu wurden sie gefunden. Die Frau war bewusstlos und starb kurz darauf. Der Mann überlebte und wurde ärztlich versorgt. mehr

Korfu (dpa) - Die griechische Küstenwache hat eine Schweizerin aus dem Meer vor der Insel Korfu geborgen.

Erneut Chaosnacht im Athener Viertel Exarchia

Athen (dpa) - Linksautonome haben erneut im Zentrum der griechischen Hauptstadt Athen randaliert. Eine Gruppe von rund 200 Personen schleuderte in der Nacht im Viertel Exarchia Brandflaschen und Steine auf Polizeibeamte und errichtete Barrikaden mit brennenden Müllcontainern. Mehrere Stunden lang blieben die Straßen rund um das Polytechnikum gesperrt. Verletzt wurde niemand. Zahlreiche Touristen beobachteten aus der Ferne das Spektakel, wie Augenzeugen der dpa sagten. Der Stadtteil gilt als Hochburg der Autonomen-Szene in Athen. mehr

Athen (dpa) - Linksautonome haben erneut im Zentrum der griechischen Hauptstadt Athen randaliert.

Wie wahrscheinlich ist ein Wolfsangriff?
Wie wahrscheinlich ist ein Wolfsangriff?

Eine 62-jährige Britin könnte in Griechenland von einem Rudel Wölfe getötet worden sein. Allerdings muss noch geklärt werden, ob es tatsächlich Wölfe oder aber aggressive Hütehunde oder Streuner... mehr

Es besteht der Verdacht, dass in Griechenland eine 62-Jährige von einem Wolfsrudel getötet worden ist. Kann das auch bei uns passieren?

Seebeben erschüttert Ägäis-Inseln

Athen (dpa) - Ein Seebeben der Stärke 4,8 hat in der Nacht die griechischen Inseln in der nördlichen Ägäis erschüttert. Das Zentrum lag etwa zehn Kilometer unter dem Meeresboden zwischen den Sporadeninseln Alonnisos und Skyros. Das Beben war jedoch auch noch im rund 130 Kilometer entfernten Athen zu spüren, wie griechische Medien am Morgen berichteten. Von Schäden wurde zunächst nichts bekannt. mehr

Athen (dpa) - Ein Seebeben der Stärke 4,8 hat in der Nacht die griechischen Inseln in der nördlichen Ägäis erschüttert.

WM-Qualifikation: Portugal feiert Krimi-Sieg, Schweiz leidet
WM-Qualifikation: Portugal feiert Krimi-Sieg, Schweiz leidet

Es war das Endspiel um die direkte WM-Teilnahme –  und der Sieger heißt Portugal! Die von Superstar Cristiano Ronaldo angeführte Elf verdrängte die Schweiz durch einen 2:0-Sieg im direkten Duell vom... mehr

Das Eigentor eines früheren HSV-Verteidigers hilft Europameister Portugal bei der direkten WM-Qualifikation. Die Schweiz und Griechenland haben in den Play-Offs noch eine Chance.

Bericht: Schnellerer Familiennachzug von Migranten aus Griechenland

Berlin (dpa) - In Griechenland gestrandete Flüchtlinge können einem Medienbericht zufolge künftig schneller zu ihren Familien nach Deutschland kommen. Wie die «Neue Osnabrücker Zeitung» unter Berufung auf das Bundesinnenministerium berichtet, sollen diese Migranten künftig wieder innerhalb von sechs Monaten einreisen können, wie es die Dublin-Verordnung vorsieht. Die Bundesregierung setze sich in enger Abstimmung mit Griechenland für bessere Rahmenbedingungen dort ein, damit die Überstellungen nach Deutschland «mittelfristig wieder in der vorgesehenen sechsmonatigen Frist stattfinden können». mehr

Berlin (dpa) - In Griechenland gestrandete Flüchtlinge können einem Medienbericht zufolge künftig schneller zu ihren Familien nach Deutschland kommen.

Migration: Tausende warten in Griechenland auf Familiennachzug
Migration: Tausende warten in Griechenland auf Familiennachzug

Berlin/Athen (dpa) - Das Recht von Flüchtlingen in Deutschland, ihre in Griechenland festsitzende engste Familie nachzuholen, wird nach einem Zeitungsbericht nur sehr gebremst umgesetzt. Von Januar... mehr

Berlin/Athen (dpa) - Das Recht von Flüchtlingen in Deutschland, ihre in Griechenland festsitzende engste Familie nachzuholen, wird nach einem Zeitungsbericht nur sehr gebremst umgesetzt.

Familiennachzug von Syrern aus Griechenland stark gedrosselt
Familiennachzug von Syrern aus Griechenland stark gedrosselt

Flüchtlinge in Deutschland haben das Recht, engste Familienangehörige aus Griechenland nachzuholen. Einem Zeitungsbericht zufolge wird das jedoch nur schleppend umgesetzt. Von Januar bis September... mehr

Flüchtlinge haben das Recht, engste Familienangehörige aus Griechenland nachzuholen. Einem Bericht zufolge wird das nur schleppend umgesetzt.

Familiennachzug von Syrern aus Griechenland stark gedrosselt

Berlin (dpa) - Das Recht von Flüchtlingen in Deutschland, ihre in Griechenland festsitzende engste Familie nachzuholen, wird nur sehr gebremst umgesetzt. Von Januar bis September hätten zwar fast 4950 überwiegend syrische Flüchtlinge eine Zusage des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge zur Weiterreise nach Deutschland erhalten. Allerdings seien dann nur 322 Personen ins Land gelassen worden - 6,5 Prozent, berichtet die «Neue Osnabrücker Zeitung». Die Zeitung beruft sich auf die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken. mehr

Berlin (dpa) - Das Recht von Flüchtlingen in Deutschland, ihre in Griechenland festsitzende engste Familie nachzuholen, wird nur sehr gebremst umgesetzt.

Drei-Tages-Wettervorhersage

Newsletter bestellen
i
Florian Harms

Tagesanbruch: Der Newsletter der Chefredaktion am Morgen

Wenn Sie nach 10 Minuten keine E-Mail von uns bekommen haben, sehen Sie bitte in Ihrem Spam-Ordner nach!

* Die Speicherung und Nutzung Ihrer Daten durch die Ströer Digital Publishing GmbH erfolgt ausschließlich für die Zusendung des t-online.de Newsletters. Sie können unsere Newsletter jederzeit über einen einfachen Klick auf „Newsletter abbestellen” in der empfangenen E-Mail kündigen.



shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017