Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern München: 25 Mio. Verlust trotz Rekordumsatz

...

Letzte Saison kostet Millionen  

FC Bayern: Rekordumsatz mit einem Haken

21.10.2017, 20:47 Uhr | sid

FC Bayern München: 25 Mio. Verlust trotz Rekordumsatz. "Der FC Bayern ist ein sehr gutes Beispiel für seriöse und solide Finanzpolitik", sagt Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge. Der Umsatz konnte allerdings im Vergleich zum Vorjahr offenbar nur knapp gesteigert werden. (Quelle: imago/Sven Simon)

"Der FC Bayern ist ein sehr gutes Beispiel für seriöse und solide Finanzpolitik", sagt Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge. Der Umsatz konnte allerdings im Vergleich zum Vorjahr offenbar nur knapp gesteigert werden. (Quelle: Sven Simon/imago)

Der FC Bayern hat offenbar einen Rekordumsatz erwirtschaftet – die Steigerung zum Vorjahr fällt allerdings eher gering aus. Grund: Das Abschneiden in der Champions League und im Pokal.

Der FC Bayern München hat in der vergangenen Saison einen Rekordumsatz erzielt. Einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" zufolge erwirtschaftete der vom Verein ausgegliederte Gesamtkonzern (FC Bayern München AG) einen Umsatz in Höhe von gut 640 Millionen Euro.

Champions-League- und Pokalaus kostet 25 Mio. Euro

Die Steigerung zum Vorjahr fällt mit 2,2 Prozent im Vergleich zur Saison 2015/16 allerdings geringer aus. Damals war der Umsatz noch um 20 Prozent gewachsen.

"Der FC Bayern ist ein sehr gutes Beispiel für seriöse und solide Finanzpolitik", sagte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge der FAZ. Finanzvorstand Jan-Christian Dreesen ergänzte, dass das Ausscheiden im Viertelfinale der Champions League gegen Real Madrid und die Nicht-Teilnahme am DFB-Pokalfinale "uns etwa 25 Millionen Euro Umsatz gekostet" habe. "Dennoch haben wir weiter zulegen können, und sind nach wie vor wirtschaftlich unter den absoluten Topklubs in Europa", sagte Dreesen.

Vor Steuern wurden in der Zeit zwischen dem 1. Juli 2016 und dem 30. Juni 2017 rund 66,2 Millionen Euro (Vorjahr 53,9 Millionen) an Gewinn eingespielt. Nach Steuern lag der Überschuss bei 39,2 Millionen Euro (Vorjahr 33 Millionen Euro). Im operativen Ergebnis (Ebitda) erreichte der FC Bayern laut FAZ ebenfalls einen Rekord.

Vor Abzug von Steuern, Zinszahlungen und Abschreibungen wurde ein Gewinn von rund 149 Millionen Euro erzielt. Die Eigenkapitalquote soll 65,7 Prozent betragen, die Umsatzrentabilität (Verhältnis Jahresüberschuss zum Umsatz) stieg im Vergleich zur Vorsaison um ein Fünftel auf 10,3 Prozent.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
20% auf Mode mit dem Code 11586 - nur bis zum 26.04.18
gefunden auf otto.de
Anzeige
Endlich wieder Frühlingsgefühle! Jetzt bei Manufactum
alles für den Garten entdecken
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018