Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Manuel Neuer ist "Deutschlands Fußballer des Jahres 2014"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Hatte nicht damit gerechnet"  

Neuer ist "Deutschlands Fußballer des Jahres 2014"

10.08.2014, 13:19 Uhr | sid, dpa

Manuel Neuer ist "Deutschlands Fußballer des Jahres 2014". Manuel Neuer hat bei der WM neue Maßstäbe gesetzt.  (Quelle: dpa)

Manuel Neuer hat bei der WM neue Maßstäbe gesetzt. (Quelle: dpa)

Der nächste Titel für Manuel Neuer: Der Keeper ist zu "Deutschlands Fußballer des Jahres 2014" gewählt worden. Der Bayern-Profi setzte sich bei der 55. Wahl durch Sportjournalisten unter Federführung des Fachmagazins "kicker" mit 144 von 701 Stimmen vor Marco Reus (135) und Bayern-Teamkollege Thomas Müller (105) durch.

"Diese Wahl ist eine Ehre für mich. Und ich bin genauso überrascht. Ich hatte nicht damit gerechnet, obwohl ich mir natürlich bewusst bin, dass ich gute Leistungen gezeigt habe", sagte Neuer: "Diese Auszeichnung macht froh. Wir sind in diesem Jahr Weltmeister geworden, da hat diese Wahl noch eine zusätzliche Bedeutung."

Neuer sammelt weiter Trophäen

Der Hype um Neuer hält damit an. Die deutsche Nummer eins avancierte bereits bei der WM in Brasilien zum Superstar und wird mittlerweile von Fans aus aller Welt wie ein Popstar gefeiert. Seitdem er die WM-Trophäe und den "Goldenen Handschuh" als bester Schlussmann des Turniers in den Nachthimmel recken durfte, gehört Neuer ohnehin zu den Größten seiner Zunft. Der ehemalige DFB-Kapitän und dreimalige Welttorhüter Oliver Kahn bezeichnete Neuer jüngst als den derzeit "besten Torwart im Universum".

Neben Neuer und Müller finden sich mit Arjen Robben (4.), Philipp Lahm (5.), Bastian Schweinsteiger (6.) und Toni Kroos (8.) gleich vier weitere Bayern-Profis unter den ersten Zehn wieder.

Löw: "Ganz besonderer Moment"

Trainer des Jahres wurde indes Weltmeister-Coach Joachim Löw. "Für mich ist dies eine große Ehre und ein ganz besonderer Moment in meiner langen Laufbahn als Fußballtrainer", sagte Löw: "Es ist mir bei dieser Gelegenheit auch wichtig hervorzuheben, dass dies eine Auszeichnung für alle Trainer im deutschen Fußball ist. Ich nehme diese Auszeichnung nur stellvertretend an für alle."

Guardiola abgeschlagen

Der 54-Jährige gewann die Wahl mit 248 Stimmen deutlich vor Markus Weinzierl (152), der mit Aufsteiger FC Augsburg in der vergangenen Bundesliga-Saison einen starken achten Platz erreicht hatte. Pep Guardiola (89) wurde nach seiner ersten Saison als Bayern-Trainer deutlich abgeschlagen Dritter. Der Spanier hatte mit den Bayern das nationale Double aus Meisterschaft und Pokal gewonnen, war in der Champions League allerdings im Halbfinale deutlich an Real Madrid gescheitert.

Bei den Damen siegte Alexandra Popp. Die Stürmerin des VfL Wolfsburg setzte sich mit 97 Stimmen vor Martina Müller (91) und zwei weiteren Wolfsburger Vereinskolleginnen durch. "Das ist eine tolle Anerkennung, echt krass", kommentierte die 23-Jährige ihren Wahlsieg. Popp hatte mit den Wölfen die Champions League und die deutsche Meisterschaft gewonnen.

UMFRAGE
Manuel Neuer ist Fußballer des Jahres. Ist die Wahl verdient?

Die Ergebnisse im Überblick

Fußballer des Jahres 2013/2014 (abgegebene Stimmen: 701)

1. Manuel Neuer (FC Bayern München) 144
2. Marco Reus (Borussia Dortmund) 135
3. Thomas Müller (FC Bayern München) 105
4. Arjen Robben (FC Bayern München) 66
5. Philipp Lahm (FC Bayern München) 65
6. Bastian Schweinsteiger (FC Bayern München) 55
7. Mats Hummels (Borussia Dortmund) 27
8. Toni Kroos (FC Bayern München) 25
9. Robert Lewandowski (Borussia Dortmund) 18
10. Miroslav Klose (Lazio Rom) 13

Fußballerin des Jahres 2013/2014 (abgegebene Stimmen: 527)

1. Alexandra Popp (VfL Wolfsburg) 97
2. Martina Müller (VfL Wolfsburg) 91
3. Nadine Keßler (VfL Wolfsburg) 69
4. Lena Goeßling (VfL Wolfsburg) 59
5. Nadiné Angerer (Brisbane Roar) 53
6. Celia Sasic (1. FFC Frankfurt) 45
7. Kerstin Garefrekes (1. FFC Frankfurt) 17
8. Dzsenifer Marozsan (1. FFC Frankfurt) 17
9. Simone Laudehr (1. FFC Frankfurt) 14
10. Anja Mittag (FC Rosengard) 13

Trainer des Jahres 2013/2014 (abgegebene Stimmen: 701)

1. Joachim Löw (Bundestrainer) 248
2. Markus Weinzierl (FC Augsburg) 152
3. Pep Guardiola (FC Bayern München) 89
4. Jürgen Klopp (Borussia Dortmund) 64
5. Christian Streich (SC Freiburg) 30
6. Thomas Tuchel (FSV Mainz 05) 20
7. André Breitenreiter (SC Paderborn) 20
8. Jens Keller (FC Schalke 04) 14
9. Peter Stöger (1. FC Köln) 9
10. Lucien Favre (Borussia Mönchengladbach) 8

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal