Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Transfermarkt: Chelsea buhlt um Kroos, BVB will weiterhin Ginter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Transfermarkt-Ticker  

Transfermarkt: Chelsea buhlt um Kroos, BVB will weiterhin Ginter

16.06.2014, 18:08 Uhr | sid, t-online.de, dpa

Transfermarkt: Chelsea buhlt um Kroos, BVB will weiterhin Ginter. Rani Khedira noch im Trikot des VfB Stuttgart (Foto: imago/Avanti)

Rani Khedira noch im Trikot des VfB Stuttgart (Foto: imago/Avanti)

Im Sommer ist auf dem Fußball-Transfermarkt traditionell die Hölle los. Welcher große Klub schnappt sich welchen Star? Welcher Spieler verlängert seinen Vertrag und wer ist bei welchem Verein im Gespräch? t-online.de gibt einen Überblick im Transfermarkt-Ticker.

+++ Chelsea buhlt um Toni Kroos +++

Die Wechsel-Gerüchte um Toni Kroos haben neues Feuer erhalten. Wie das spanische Internetportal "El Confidencial" berichtet, möchte Chelsea-Trainer José Mourinho den 24-Jährigen unbedingt nach London locken. Der FC Chelsea scheint bereit zu sein, Kroos ein Jahresgehalt von 8,5 Millionen Euro zu bieten. Laut "El Confidencial" möchte Mourinho dem Bayern-Spieler eine zentrale Rolle in der Kaderplanung zukommen lassen. Bisher konnten sich Toni Kroos und der FC Bayern nicht auf einen neuen Vertrag einigen. Sein derzeitiger Kontrakt läuft im Sommer 2015 aus. Kroos verdient beim FCB derzeit ein Jahresgehalt von 4,5 Millionen Euro, fordert aber eine gehaltliche Gleichstellung zu den langjährigen Leistungsträgern wie Bastian Schweinsteiger oder Philipp Lahm, die mehr als acht Millionen Euro pro Jahr einstreichen. Mit dem FC Chelsea ist nun der dritte internationale Top-Klubs ins Werben um Kroos eingestiegen. Zuvor wurde sein Name von den Medien mit Manchester United und Real Madrid in Verbindung gebracht.

+++ Stuttgart verkauft Khedira an RB Leipzig +++

VfB Stuttgart hat Rani Khedira, den jüngeren Bruder des deutschen Nationalspielers Sami Khedira, an den finanzkräftigen Zweitliga-Aufsteiger RB Leipzig verkauft. Dies teilte der VfB am Montagnachmittag mit. Der Vertrag des 20-jährigen Rani Khedira beim VfB lief noch bis 2015, seine Entwicklung stagnierte zuletzt jedoch, zudem soll er mit seiner Reservistenrolle unzufrieden gewesen sein. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Khedira, der 2005 in den VfB-Nachwuchs gewechselt war, absolvierte neun Bundesligaspiele für den fünfmaligen deutschen Meister. In Stuttgart förderte ihn Frieder Schof, der inzwischen Nachwuchs-Chef bei den Leipzigern ist.

+++ Perisic auf die Insel? +++

Laut Informationen der englischen "Daily Mail" soll der FC Everton Interesse an einer Verpflichtung von Wolfsburgs Ivan Perisic haben. Angeblich soll es bereits zu einem Treffen der Klubverantwortlichen gekommen sein, um die Möglichkeit eines Wechsels auszuloten. Der kroatische Nationalspieler spielt seit 2011 in der Bundesliga und wechselte im Januar 2013 für eine Ablösesumme von acht Millionen Euro Borussia Dortmund zum VfL Wolfsburg. Dort lief er in der abgelaufenen Spielzeit in 33 Partien auf und erzielte zehn Tore. Der aktuelle Marktwert des 25-Jährigen wird auf sechs Millionen Euro geschätzt. Wolfsburg dürfte für den Flügelspieler allerdings eine zweistellige Millionensumme verlangen.

+++ 1860 verpflichtet weiteren Barcelona-Reservist +++

Der TSV 1860 München hat sich erneut beim FC Barcelona bedient. Aus dem Zweitligateam des katalanischen Vorzeigeklubs kommt Eduardo Bedia (25) in die bayerische Landeshauptstadt. Der offensive Mittelfeldspieler folgt Ilie Sanchez, dessen Verpflichtung die Löwen vor wenigen Tagen vermeldet hatten. Bedia, kurz Edu genannt, hat bei Sechzig einen Dreijahresvertrag unterschrieben und verfügt aus Spanien auch über Erstliga- sowie internationale Erfahrung. In 39 Spielen der zurückliegenden Saison erzielte Bedia sieben Tore. Vor Jahren war er überdies in der spanischen U20- und U21- Nationalmannschaft zum Einsatz gekommen.

+++ Bielefeld holt Torhüter Schwolow +++

Zweitliga-Absteiger Armina Bielefeld hat Torhüter Alexander Schwolow vom SC Freiburg verpflichtet. Der Keeper wird für zwei Jahre von den Breisgauern an die Ostwestfalen ausgeliehen. "Wir freuen uns, dass wir mit Alexander Schwolow und Arminia Bielefeld eine Konstellation gefunden haben, in der Alex durch die regelmäßige Spielpraxis bei diesem ambitionierten Traditionsverein in der 3. Liga den nächsten Schritt gehen kann", sagte SC-Sportdirektor Jochen Saier: "Wir sind davon überzeugt, dass die Ausleihe einen Gewinn für alle Beteiligten darstellt."

+++ Stuff geht nach Rostock +++

Drittligist Hansa Rostock hat Innenverteidiger Christian Stuff von Union Berlin unter Vertrag genommen. Der 31-Jährige erhielt bei dem früheren Bundesligisten einen Einjahresvertrag mit Option auf Verlängerung um ein weiteres Jahr. Der 1,99 m große Verteidiger hat in den vergangenen acht Jahren 213 Zweit- und Drittligaspiele für die "Eisernen" bestritten und dabei 15 Tore erzielt. Zudem nahmen die Mecklenburger Perspektivspieler Aykut Erdogan unter Vertrag. Der 19 Jahre alte Deutsch-Türke, der sowohl in der Abwehr als auch im Mittelfeld eingesetzt werden kann, kommt von der U19-Bundesligamannschaft des MSV Duisburg und erhielt bei den Hanseaten einen Einjahresvertrag.

Alle News vom Transfermarkt 
Bayern-Jungstar zum FC Augsburg?

Pierre-Emile Höjbjerg steht vor einem Wechsel zu den bayrischen Schwaben. mehr

+++ Higuaín befeuert Gerüchte über Wechsel nach Barcelona +++

Der argentinische Mittelstürmer Gonzalo Higuaín vom SSC Neapel hat Spekulationen über einen bevorstehenden Wechsel zum FC Barcelona neue Nahrung gegeben. "Es wäre natürlich eine riesige Freude", mit seinem Landsmann Lionel Messi in Spanien zusammenzuspielen, sagte der 26-Jährige am Sonntagabend (Ortszeit) nach dem 2:1-Sieg seiner Nationalelf gegen Bosnien-Herzegowina bei der Weltmeisterschaft in Brasilien. Konkret wurde er allerdings nicht. "Über solche Dinge kann ich jetzt nicht reden, denn ich bin bei der WM", sagte Higuaín. Der Angreifer hatte vor seinem Wechsel nach Neapel sechseinhalb Jahre für Barças Erzrivalen Real Madrid gespielt. Die Madrider Sportzeitung "Marca" berichtete, er sei nur einen Schritt davon entfernt, für die kommende Saison einen Vertrag beim Messi-Club zu unterschreiben.

+++ Watzke lässt bei Ginter nicht locker +++

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat noch einmal betont, dass Neu-Nationalspieler Matthias Ginter nach Dortmund wechseln wird, nur der Zeitpunkt sei noch unklar. Der 54-Jährige zum "kicker": "Dass Ginter zum BVB will und auch zum BVB kommt, ist klar. Das hat er ja selbst unmissverständlich artikuliert." Trotz der Absage von SC-Präsident Fritz Keller hat Watzke einen Transfer zur kommenden Spielzeit noch nicht ausgeschlossen: "Wir sind weiter bereit einen guten Preis zu zahlen. Einen nicht nur marktüblichen, sondern einen großzügigen." Sollte der Transfer im Sommer nicht klappen, werde der BVB dennoch keinen weiteren Defensivspieler holen, betonte Watzke.

+++ Chemnitz verpflichtet Kehl-Gómez +++

Chemnitzer FC hat Defensiv-Allrounder Marco Kehl-Gómez verpflichtet. Der Schweizer kommt ablösefrei vom Regionalligisten SC Pfullendorf und erhielt bei den "Himmelblauen" einen Vertrag bis 2016. Der 22-Jährige wurde beim Schweizer Traditionsklub Grasshopper Zürich ausgebildet.

+++ Neues von Lasogga +++

Das Wechseltheater um Pierre-Michel Lasogga nimmt weiterhin kein Ende. Noch immer ist unklar, bei welchem Verein der bullige Stürmer ab der kommenden Saison spielen wird. Nach Informationen der "Berliner Morgenpost" fordert nun Hertha BSC zehn Millionen Euro, sollte Lasogga den Verein wechseln wollen. Der 22-Jährige ist vertraglich noch bis zum Sommer 2015 an den Hauptstadtklub gebunden. Sollte die "Alte Dame" also noch Geld mit dem Stürmer machen wollen, müssten die Berliner Lasogga in diesem Sommer ziehen lassen. Ein Angebot zur Vertragsverlängerung hat er bisher abgelehnt. Der HSV, für den Lasogga in der abgelaufenen Spielzeit 13 Tore erzielt hat, ist weiterhin an einer Weiterbeschäftigung interessiert. Dietmar Beiersdorfer, designierter neuer Vorstandsvorsitzender der Hanseaten, will den Stürmer unbedingt halten. Ausgang weiterhin offen.

+++ Leverkusen und Calhanoglu sind sich einig +++

Bayer Leverkusen lässt im Poker um den türkischen Nationalspieler Hakan Calhanoglu vom Ligakonkurrenten Hamburger SV nicht locker."Wir sind mit dem Spieler klar.Er hat unser Angebot mündlich akzeptiert und will nur zu uns. Das hat er auch in Hamburg klipp und klar gesagt", sagte Bayer-Geschäftsführer Michael Schade der "Bild"-Zeitung. Der Vertrag des 20-Jährigen beim HSV läuft allerdings noch bis 2018.Der Profi hatte immer wieder darauf gedrängt, zum Champions-League-Qualifikanten Bayer wechseln zu dürfen. Als Ablöse-Offerte des Werksklubs sind im Augenblick 12,5 Millionen Euro im Gespräch. "Calhanoglu soll unser Königstransfer werden. Der HSV hat unser schriftliches Angebot vorliegen", sagte Schade.

+++ Medien: AS Rom will BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang +++

Der italienische Erstligist AS Rom zeigt offenbar Interesse an einer Verpflichtung von Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund. Für den 24-Jährigen, der erst seit einem Jahr beim deutschen Vizemeister unter Vertrag steht, werde laut der Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport" eine Ablösesumme von 25 Millionen Euro veranschlagt. Der Gabuner gilt als Wunschkandidat von Trainer Rudi Garcia, der die Römer mit Aubameyang für die nächste Saison in der Champions League verstärken will.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal