Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Transfermarkt: BVB verärgert über Reus-Gerüchte, HSV holt Müller

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Transfermarkt-News  

Transfermarkt: BVB verärgert über Reus-Gerüchte, HSV holt Müller

06.08.2014, 12:29 Uhr | sid, t-online.de, dpa

Transfermarkt: BVB verärgert über Reus-Gerüchte, HSV holt Müller. Steht Loris Karius schon bald in Lissabon zwischen den Pfosten? (Quelle: imago/Team 2)

Steht Loris Karius schon bald in Lissabon zwischen den Pfosten? (Quelle: Team 2/imago)

Im Sommer ist auf dem Fußball-Transfermarkt traditionell die Hölle los. Welcher große Klub schnappt sich welchen Star? Welcher Spieler verlängert seinen Vertrag und wer ist bei welchem Verein im Gespräch? t-online.de gibt einen Überblick über Gerüchte und News im Transfermarkt-Ticker.

+++ BVB reagiert mit großer Verärgerung +++

In einer Stellungnahme äußerte sich Hans-Joachim Watzke, Vorsitzender der Geschäftsführung des BVB, über die jüngsten Äußerungen des FC Bayern zu Vertragsinhalten von Marco Reus. "Borussia Dortmund registriert mit einer gewissen Verärgerung, dass sich Karl-Heinz Rummenigge über die Medien zurzeit im Drei-Tage-Rhythmus zu internen BVB-Angelegenheiten äußert. Wir sind sicher, dass für jeden Fußballinteressierten offensichtlich ist, welche Absicht hinter solchen Äußerungen steckt. Karl-Heinz Rummenigge nimmt durch sein Verhalten billigend in Kauf, dass das ohnehin angespannte Verhältnis zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München weiter beschädigt wird. Wir werden als Arbeitgeber selbstverständlich auch in Zukunft an unserer Linie festhalten und uns zu Vertragsdetails unserer Angestellten niemals in der Öffentlichkeit äußern“, ließ Watzke wissen und rügte gleichfalls den Rivalen.

+++ Müller unterschreibt beim HSV +++

Der Wechsel von Nicolai Müller von Mainz 05 zum Hamburger SV ist perfekt. Der Offensiv-Allrounder unterschrieb bei den Hamburgern einen Vertrag bis 2018. Das gab der HSV am Mittwoch bekannt. Die Ablösesumme für den 26-Jährigen soll bei rund 4,5 Millionen Euro liegen.

+++ Obraniak: "Wechsel wäre eine Option" +++

Mittelfeldspieler Ludovic Obraniak fordert mehr Einsatzzeit bei Werder Bremen. "Ein Wechsel wäre eine Option, wenn es hier so weiterläuft wie in den vergangenen drei Monaten", sagte Obraniak Bremer Medien. Der Franzose mit polnischer Abstammung, der im Winter von Girondins Bordeaux zu Werder Bremen wechselte, stand in den letzten sieben Spielen nur 23 Minuten auf dem Platz. Obraniak bangt mit Blick auf die Europameisterschaft 2016 um seinen Platz in der polnischen Nationalmannschaft. "Es ist die letzte Chance meiner Karriere auf so ein Turnier", sagte Obraniak der "Bild"-Zeitung: "Der Trainer hat eine klare Devise: Wer im Klub nicht spielt, spielt auch in der Nationalelf nicht." Wegen seiner wenigen Einsätze in der Rückrunde der vergangenen Saison war der 29-Jährige zuletzt nicht mehr in die polnische Auswahl berufen worden.

+++ Reus-Ausstiegsklausel bei 25 Millionen +++

Karl-Heinz Rummenigge hat die Gerüchte um eine Verpflichtung von Borussia Dortmunds Superstar Marco Reus zur Saison 2015/16 geschürt. Der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München sagte der Sport Bild: "Es ist bekannt, dass der Spieler bei Borussia Dortmund ist und eine Ausstiegsklausel hat, die, so Gerüchte, bei 25 Millionen Euro liegen soll." Bislang war im Fall von Reus, der in Dortmund einen Vertrag bis 2017 besitzt, von einer festgeschriebenen Ablösesumme in Höhe von 35 Millionen Euro die Rede. Die Münchner haben vom Ligarivalen Borussia Dortmund zuletzt Mario Götze (per Ausstiegsklausel) und Robert Lewandowski (ablösefrei) verpflichtet. Aber Rummenigge relativierte: "Ich kann doch heute keine Voraussagen für nächstes Jahr treffen. Ich weiß nicht, welche Spieler wir für die übernächste Saison brauchen." Der Vorstandschef betonte, dass Reus "ohne Frage ein sehr guter Spieler" sei. "Aber ich möchte deswegen das Verhältnis zu Borussia Dortmund nicht strapazieren."

+++ Verlässt auch Karius den FSV Mainz 05? +++

Nach Eric-Maxim Choupo-Moting (Schalke 04), Zdenek Pospech (Slezsky Opava) und Nicolai Müller (HSV) könnte ein weiterer Leistungsträger dem FSV Mainz 05 den Rücken kehren. Torhüter Loris Karius steht nach Informationen der portugiesischen Zeitung "O Jogo" bei Benfica Lissabon hoch im Kurs. Dort soll der 21-Jährige den zu Atletico Madrid abgewanderten Jan Oblak ersetzen. Karius' Vertrag in Mainz ist noch bis zum 30. Juni 2015 datiert. Es wäre für die Nullfünfer die wohl letzte Chance eine marktwertgerechte Ablösesumme von rund drei Millionen Euro für ihn einzustreichen.

+++ HSV verpflichtet Mainzer Müller +++

Unterdessen ist der Wechsel von Müller zum Hamburger SV wohl perfekt. Das meldet Sky Sport News HD. Müller habe den heutigen Medizincheck erfolgreich absolviert und anschließend seinen Vertrag bei den Norddeutschen unterschrieben. Die Ablösesumme soll 4,5 Millionen Euro betragen. Eine offizielle Bestätigung der Vereine steht allerdings noch aus.

Alle News vom Transfermarkt 
Bayern-Jungstar zum FC Augsburg?

Pierre-Emile Höjbjerg steht vor einem Wechsel zu den bayrischen Schwaben. mehr

+++ FC Bayern holt Pepe Reina an die Isar +++

Der deutsche Rekordmeister FC Bayern München hat eine Einigung mit Liverpools Torhüter Pepe Reina erzielt. Der Spanier wird hinter Nationalkeeper Manuel Neuer die Nummer zwei beim FC Bayern und soll rund drei Millionen Euro kosten.

+++ Real Madrid präsentiert Keylor Navas +++

Der spanische Rekordmeister Real Madrid hat seine Neuverpflichtung Keylor Navas aus Costa Rica mit vielen Vorschusslorbeeren vorgestellt. "Du bist einer der besten Torhüter der Welt und stehst vor der größten Herausforderung deines beruflichen Lebens", sagte Klubpräsident Florentino Pérez zum 27-Jährigen bei der offiziellen Präsentation im Stadion Santiago Bernabéu. Pérez hob auf der Ehrentribüne hervor: "Keylor war vergangene Saison (beim spanischen UD Levante) der Torwart mit den meisten Paraden der Liga, er war einer der großen Stars der WM in Brasilien und hatte Angebote von vielen der wichtigsten Vereine Europas. Er wollte aber unbedingt zu uns kommen."

+++ Cacau wechselt nach Japan +++

Der frühere Nationalspieler Cacau ist auf dem Sprung nach Japan. Der gebürtige Brasilianer soll nach Informationen der "Stuttgarter Nachrichten" (Dienstag) einen Zweijahresvertrag beim Erstligisten Cerezo Osaka unterschreiben. Der 33 Jahre alte Stürmer, dessen Kontrakt beim VfB Stuttgart am Saisonende auslief, soll in Japan demnach rund 2,5 Millionen Euro pro Jahr verdienen. Der Club aus der J-League wird von Marco Pezzaiuoli trainiert, der früher in Diensten des Karlsruher SC, von 1899 Hoffenheim und des Deutschen Fußball-Bundes gestanden hatte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal