Sie sind hier: Home >

Diesel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
Aral-Studie:

Aral-Studie: "Autokauflust der Deutschen auf Höchststand"

So sehr können sich Wahrnehmungen unterscheiden: Während der nicht ganz unbekannte Autoexperte Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer dem deutschen Privatkäufer eine gewisse Automüdigkeit attestiert, sieht das größte Tankstellennetz Deutschlands, Aral, die Situation etwas ... mehr
Stuttgarts Oberbürgermeister Kuhn:

Stuttgarts Oberbürgermeister Kuhn: "Software-Updates reichen nicht"

Im Kampf gegen die Luftverschmutzung hält Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) die geplanten Software-Updates bei älteren Diesel-Fahrzeugen für nicht ausreichend. "Man muss an die Hardware ran", sagte Kuhn der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter ... mehr
E-Transporter: Post beschleunigt auf dem Weg zum Autobauer

E-Transporter: Post beschleunigt auf dem Weg zum Autobauer

Die Post gehört mittlerweile zu den großen Herstellern von E-Autos in Deutschland. Bis 2050 will der Konzern seine Fahrzeugflotte komplett CO2-frei machen. Gemeinsam mit Ford stellt die Post jetzt einen großen E-Transporter in den Dienst. Inmitten des Dieselskandals ... mehr
Lösung der Diesel-Frage: Zulieferer präsentiert

Lösung der Diesel-Frage: Zulieferer präsentiert "Feinstaubfresser"

Unzählige Mengen Feinstaub pusten Autos jeden Tag in die Luft. Ein Automobil-Zulieferer will die Winz-Partikeln nun mit seinem "Feinstaubfresser" aus der Luft holen. Der "Feinstaubfresser" von Mann und Hummel aus Ludwigsburg wirkt auf den ersten Blick etwas klobig ... mehr
Umwelthilfe fordert Fahrverbot für Diesel

Umwelthilfe fordert Fahrverbot für Diesel

Die Deutsche Umwelthilfe sieht Fahrverbote als alternativlos, wenn nicht noch umfangreichere technische Nachrüstungen an den Motoren beschlossen würden. Zukunftsfonds für die Städte, Nachrüstungen per Software-Update oder Kaufprämien für moderne Autos ... mehr

Bundesregierung hält am Dieselprivileg bei der Mineralölsteuer fest

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hält an der Begünstigung von Diesel-Kraftstoff bei der Mineralölsteuer fest. «Es gibt keine Pläne, da eine Änderung herbeizuführen», sagte ein Sprecher des Finanzministeriums. Er verwies auf die höhere Kraftfahrzeugsteuer ... mehr

Sprit aus dem Labor: Haben Verbrenner noch eine Chance?

Führt tatsächlich kein Weg mehr am E-Auto vorbei oder lässt es sich auch mit einem Vebrennungsmotor fast emissionsfrei fahren? Synthetische Kraftstoffe, sogenannte E-Fuels, sollen genau diesen Spagat hinbekommen und den Autobauern so Zeit verschaffen. Doch die Sache ... mehr

VDA-Präsident: Abgas-Skandal gut für Absatz der Autobauer

Der Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA) erwartet nach dem Dieselgipfel eine höhere Nachfrage nach neuen Autos. "Die Bürger sehen die Maßnahmen der Unternehmen mehrheitlich positiv", sagte Wissmann. Der Branchenverband VDA erwartet durch ... mehr

Martin Schulz: E-Auto-Quote soll Antwort auf Dieselskandal sein

Nach der Abgas-Affäre bei Diesel-Fahrzeugen fordert SPD-Chef  Martin Schulz eine verbindliche Quote für Elektroautos in Europa, um der Technik zum Durchbruch zu verhelfen.  Das ist ein Teil eines Fünf-Punkte-Plans zur Zukunft des Automobilstandortes Deutschland ... mehr

"Umweltprämie": Opel zahlt bis zu 7000 Euro für alte Diesel

Opel bietet Haltern älterer Dieselfahrzeuge der Abgasnormen Euro 1 bis Euro 4 – sowohl Privat- als auch Gewerbekunden – einen Wechselbonus an. Den Bonus in Höhe von 1750 bis 7000 Euro (modellabhängig) gibt es bei allen deutschen Vertragshändlern beim Kauf eines neuen ... mehr

Umweltprämie: Porsche zahlt 5000 Euro für alte Diesel

Neben Daimler steht nun auch Porsche ganz oben auf der "schwarzen Liste" der Deutschen Umwelthilfe (DUH). Wegen unzulässiger Abgassysteme hat die DUH beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) eine Geldbuße in Höhe von 110 Millionen Euro gegen den Autobauer Porsche beantragt ... mehr

"Diesel-Fahrverbote werden definitiv kommen!"

Abgasmanipulationen, Kartell-Vorwürfe: Der Diesel und die deutschen Autohersteller haben ein Riesenproblem. Das sei hausgemacht, sagt  der Ex-Chefvolkswirt von BMW, Helmut Becker, im t-online.de-Interview. Er kommt zu dem umstrittenen Schluss, dass man jetzt einen ... mehr

Umweltprämie: Volkswagen zahlt bis zu 12.380 Euro

Nachdem BMW schon während des Dieselgipfels eine "Umweltprämie" von 2000 Euro versprach, geht VW mindestens einen Schritt weiter: Volkswagen bietet seinen Kunden mit einem älteren Diesel – egal welchen Fabrikats – ab sofort eine Umstiegsprämie von 2000 bis maximal ... mehr

"Umweltprämie": Daimler zahlt 2000 Euro für Euro-1- bis 4-Diesel

Der Autobauer Daimler bietet den Besitzern alter Dieselfahrzeuge eine "Umtauschprämie" von 2000 Euro, wenn sie ein neues Mercedes-Benz-Fahrzeug kaufen. Für einen Smart Electric Drive gibt es jedoch nur 1000 Euro, wie ein Sprecher mitteilte. Haltedauer muss mindestens ... mehr

Bis 2019: Arbeitet Mazda am besten Verbrenner aller Zeiten?

Eine neue Generation Benzinmotoren von Mazda soll die Vorteile von Otto- und Dieselmotor kombinieren und dadurch um 20 bis 30 Prozent effizienter arbeiten als die aktuellen Motoren. Das Prinzip eines Benziners mit sogenannter "Kompressionszündung" ist zwar nicht ... mehr

VW bietet Umstiegsprämie von bis zu 10.000 Euro für alte Diesel

Volkswagen will die Besitzer älterer Dieselfahrzeuge angesichts drohender Fahrverbote mit einer Umstiegsprämie von bis zu 10.000 Euro zum Kauf eines neuen VW bewegen. Mit dem Angebot für Dieselautos der Abgasnormen Euro-1 bis Euro-4 konkretisierte die Kernmarke ... mehr

Abgas-Skandal vor Gericht: Diesel-Fahrer verklagt Verkehrsminister Dobrindt

Im Abgasskandal hat der Besitzer eines VW Golf Diesel Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) vor dem Landgericht Freiburg auf Schadenersatz verklagt. Dies sei die erste Staatshaftungsklage gegen die Bundesrepublik im Diesel-Skandal, teilte ... mehr

Abgas-Skandal: VW-Diesel-Opfer verklagen Bundesregierung

Weil Ministerien und Behörden jahrelang Hinweise auf Manipulationen bei Diesel-Autos ignoriert haben sollen, hat eine Anwaltskanzlei nun Staatshaftungsklage gegen die Bundesregierung eingereicht. Die Hersteller hätten laut EU-Recht mit abschreckenden Sanktionen bestraft ... mehr

IAA 2017: Schon jetzt die Neuheiten von Alpina bis Volkswagen

Die kommende IAA (14. bis 24. September) ist nicht nur aus deutscher Sicht das Automessen-Highlight 2017. Trotz der Absagen von Fiat, Alfa, Nissan, Volvo oder Peugeot werden auch etliche europäische und asiatische Hersteller eine ganze Reihe automobiler Stars ... mehr

Fahrverbote für Diesel? So bewahren Sie den Durchblick

Die verschiedenen Schadstoffklassen sind nach den jüngsten Fahrverboten für Innenstädte in aller Munde. Doch was bedeuten die unterschiedlichen Klassen überhaupt für mich und mein Auto? Stuttgart will als erste deutsche Stadt ab Anfang 2018 Dieselfahrzeuge aussperren ... mehr

Grüne fordern wegen Diesel-Skandal blaue Plakette und Sammelklagen

Die Grünen machen die Einführung der blauen Plakette zur Koalitionsbedingung im Bund. Zugleich haben sie die anderen Fraktionen im Bundestag aufgefordert, Sammelklagen noch vor der Bundestagswahl einzuführen. "Wir Grüne wollen, dass die Kommunen endlich gezielt ... mehr

Diesel-Skandal: Autohändler sieht sich als "Prellbock"

Verunsicherte Kunden, ratlose Händler: Der Diesel-Skandal erschüttert den deutschen Automarkt. Derweil taxiert der Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer die möglichen Kosten von Fahrverboten auf 15 Milliarden Euro. Dietmar Clysters und seine Mitarbeiter brauchen derzeit ... mehr

Diesel-Fahrverbote würden 15 Milliarden Euro kosten

Duisburg (dpa) - Fahrverbote für Diesel-Autos könnten nach Analysen des Autoexperten Ferdinand Dudenhöffer Kosten in Höhe von rund 15 Milliarden Euro nach sich ziehen. Das ist das Ergebnis einer Modellrechnung des Professors für Automobilwirtschaft ... mehr

Kommentar zum Dieselgipfel: Software-Updates, "Umweltprämie" und sonst nichts

In Berlin kamen nahezu alle wichtigen Vertreter der Politik und Automobilindustrie zusammen. Beim "Nationalen Forum Diesel" berieten sie, wie das drohende Aus für Autos mit Selbstzündern abgewendet werden könnte. Die Beteiligten einigten sich auf rund fünf Millionen ... mehr

Diesel-Gipfel: Dobrindt zufrieden, Umwelthilfe klagt weiter

"Zuversichtlich, dass wir mit diesen Entscheidungen die Fahrverbote vermeiden", zeigte sich Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt am Donnerstag über die Ergebnisse des Diesel-Gipfels vom Vortag. Ganz anders sieht das die Deutsche Umwelthilfe ... mehr

Deutschland: Drohen Diesel-Besitzern Fahrverbote?

Erste Einigung beim Dieselgipfel: 5,3 Millionen Fahrzeuge sollen freiwillig per Software-Update aufgerüstet werden. Betroffen sind Fahrzeuge der Emissionsnormen Euro 5 und teilweise Euro 6.  3,8 Millionen Autos von Volkswagen, über 900.000 von Daimler ... mehr

Mehr zum Thema Diesel im Web suchen

TV-Kritik zu "Dunja Hayali"

Tote Bundeswehrsoldaten, Helden von Hamburg und Diesel-Gate: Hayali hatte sich für ihre Talk-Runde einiges vorgenommen. Ein wenig zu viel. Die Gäste Barbara Hendricks (SPD), Bundesumweltministerin Nariman Reinke, Bundeswehrsoldatin Martina Baumgart, Hamburger Polizei ... mehr

Umweltminister Wenzel enttäuscht von Dieselgipfel

Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) hat die Ergebnisse des Dieselgipfels als enttäuschend für die von Stickoxidemissionen betroffenen Kommunen und Bürger bezeichnet. Ohne blaue Plakette und Hardware-Nachrüstung könnten die gesetzlichen Grenzwerte nicht ... mehr

Weil sieht nach Dieselgipfel erste Fortschritte

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat nach dem Dieselgipfel von "ersten Fortschritten" gesprochen. Weitere müssten allerdings folgen - "dessen sind sich alle Beteiligten nach meinem Eindruck auch bewusst", sagte der SPD-Politiker am Mittwoch. Weil sitzt ... mehr

Neue Software soll Millionen Diesel-Autos sauberer machen

Die deutschen Autobauer rüsten insgesamt rund fünf Millionen Dieselautos mit einem Software-Update nach. Das ist das Ergebnis des Dieselgipfels von Bund, Ländern und Herstellern in Berlin. Mit der neuen Software sollen die Autos weniger Schadstoffe ... mehr

ADAC vermisst Hardware-Update bei Dieselautos

Der ADAC hat die Ergebnisse des Dieselgipfels als "ersten Schritt in die richtige Richtung" bewertet, sieht aber noch erhebliche Lücken. Gut sei die klare Vereinbarung, "dass Verfehlungen der Hersteller nicht auf Kosten von Millionen Diesel-Besitzern in Deutschland ... mehr

VW will insgesamt vier Millionen Diesel-Autos nachrüsten

Der Volkswagen-Konzern will einschließlich der im Abgas-Skandal angeordneten Rückrufe rund vier Millionen Diesel-Autos in Deutschland per Software-Update nachrüsten. Diese Zahl an Autos könne nachgerüstet werden, sagte ein VW-Sprecher am Mittwoch nach dem Dieselgipfel ... mehr

Verfassungsrechtler sieht Diesel-Fahrverbote kritisch

Fahrverbote für ältere Dieselautos in Stuttgart sind einem Gutachten zufolge nicht zulässig. Ohne gesetzlichen Rahmen auf Bundesebene könnten Landesbehörden solche Maßnahmen nicht anordnen, argumentiert der Verfassungsrechtler Christofer Lenz in einer Analyse im Auftrag ... mehr

Neuzulassungen im Juli: Diesel-Nachfrage weiter im Sinkflug

Mitten in der Debatte um die Zukunft des Diesel ist der Anteil neu zugelassener Dieselfahrzeuge in Deutschland weiter deutlich zurückgegangen. Im Juli sank der Marktanteil auf 40,5 Prozent. Das war im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Rückgang bei den Neuzulassungen ... mehr

Diesel-Gipfel in Berlin: "Den Konzernen nichts schenken"

Bloß kein "Kuschelkurs": Auf einem Spitzentreffen von Politik und Industrie will Verkehrsminister Dobrindt die Autohersteller zu kundenfreundlichen Lösungen in der Diesel-Krise bewegen. Es ist am Mittwoch ein Treffen der Superlative: Die Chefs von Volkswagen, Porsche ... mehr

Diesel-Affäre: Juncker warnt vor Imageschaden für Deutschland

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat wegen des Diesel-Affäre vor einem Imageschaden für Deutschland gewarnt. Durch das Fehlverhalten Weniger habe die Bundesrepublik bereits einen Ansehensverlust erlitten, sagte Juncker dem ARD-Europastudio ... mehr

Nissan X-Trail: Japaner überarbeiten ihr erfolgreiches SUV

Nach dem Qashqai frischt Nissan nun den großen Bruder X-Trail auf. Auch hier kommt zunächst die Optik dran, die teilautonomen Fahrfunktionen werden erst 2018 nachgereicht. Nissans X-Trail war früher mal ein kantiger Geländegänger, doch inzwischen ... mehr

Der Diesel kriselt: Sechs Prozent weniger Neuzulassungen

Fürth (dpa/lby) - Dieselfahrzeuge werden im Zuge der Abgas-Affäre und der Debatte um Fahrverbote unpopulär: Obwohl die Autoverkäufe in Bayern insgesamt steigen, ist der Anteil der Dieselfahrzeuge bei den Neuzulassungen im ersten Halbjahr kräftig gesunken. Von Anfang ... mehr

Diselskandal: Hendricks verkündet Schluss mit "Kuschelkurs" für Autobauer

Sie haben viel zu besprechen, der Auto-Boss und die Umweltministerin. Millionen manipulierte VW-Dieselmotoren, Milliardenzahlungen in den USA, Kartellvorwürfe, drohende Fahrverbote für Diesel in den Städten, verunsicherte Autokäufer. Offiziell ist Barbara Hendricks ... mehr

Autoindustrie will Diesel-Fahrverbote abwenden

Die deutsche Automobilindustrie will die drohenden Diesel-Fahrverbote noch abwenden. Dafür müsse der Diesel-Gipfel der Bundesregierung mit den Herstellern am Mittwoch ein überzeugendes Konzept erarbeiten, sagte d er Präsident des Verbands der Automobilindustrie ... mehr

Gericht sieht keine Alternative zu Fahrverbot für ältere Dieselautos

Stuttgart (dpa) - Besitzer älterer Dieselwagen müssen nach einer Entscheidung des Stuttgarter Verwaltungsgerichts weiter mit Fahrverboten rechnen. Die geplanten Software-Updates, die beim nationalen Diesel-Gipfel am 2. August festgeklopft werden sollen, seien ... mehr

Senatorin wirbt nach Diesel-Urteil für blaue Plakette

Nach dem Urteil des Stuttgarter Verwaltungsgerichts zu Fahrverboten für Diesel-Autos fordert Berlins Umwelt- und Verkehrssenatorin Regine Günther (parteilos/für die Grünen) rasches Handeln der Bundesregierung und der Autohersteller. "Das Ziel muss eine gesetzliche ... mehr

Dobrindt setzt weiter auf Diesel-Nachbesserungen der Hersteller

Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt setzt ungeachtet des Urteils zu weiter möglichen Fahrverboten in Stuttgart auf Abgas-Nachbesserungen bei Diesel-Autos. Wenn man die Möglichkeit habe, schnell an der Quelle den Ausstoß von Stickoxiden ... mehr

Barbara Hendricks: "Softwareupdates reichen nicht"

Durch Nachrüstung älterer Dieselmotoren will die Industrie Fahrverbote abwenden. Das Verwaltungsgericht in der Autostadt Stuttgart hat diese Hoffnung allerdings deutlich geschmälert. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks sieht jetzt umso mehr die Autohersteller ... mehr

SPD fordert mehr als Software-Updates für sauberere Diesel

Die SPD verlangt vor dem Diesel-Gipfel am kommenden Mittwoch weitergehende Zusagen der Autohersteller. Von der Industrie werde mehr erwartet als einfache Software-Updates, sagte Bundestagsfraktions-Vize Sören Bartol am Freitag: "Es darf keine Placebo-Lösungen geben ... mehr

Hendricks: Hersteller müssen Fahrverbote selbst verhindern

Nach dem Urteil des Stuttgarter Verwaltungsgerichts zu möglichen Diesel-Fahrverboten sieht Bundesumweltministerin Barbara Hendricks die Autobranche am Zug. Es sei höchste Zeit, "dass die Autoindustrie in eigener Verantwortung dafür sorgt, dass es nicht zu Fahrverboten ... mehr

Mögliches Diesel-Verbot in Stuttgart: Land prüft Urteil

Stuttgart (dpa) - Nach der Empfehlung des Verwaltungsgerichts Stuttgart zu Fahrverboten für ältere Diesel will das Land Baden-Württemberg das Urteil sorgfältig prüfen. Welche Schritte einzuleiten sind, könne er jetzt noch nicht sagen, sagte ein Sprecher ... mehr

Baden-Württemberg muss bei Abgasen nachbessern

Stuttgart (dpa) - Fahrverbote für ältere Dieselautos sind in Stuttgart weiter möglich. Baden-Württemberg scheiterte vor dem Verwaltungsgericht mit dem Versuch, durch Nachrüstungen vieler älterer Motoren solche Verbote zu verhindern. Die Richter verurteilten ... mehr

Diesel-Fahrverbote in Stuttgart weiter möglich

Stuttgart (dpa) - Fahrverbote für ältere Dieselautos sind in Stuttgart weiter möglich. Das Land Baden-Württemberg scheiterte vor dem Verwaltungsgericht mit dem Versuch, durch Nachrüstungen vieler älterer Motoren solche Verbote zu verhindern. mehr

Brexit 2.0: Ab 2040 keine Benziner, Diesel und Hybride mehr

Die Briten läuten das langsame Goodbye für Diesel und Benziner ein. Auf der Insel soll der Verkauf von Diesel-Fahrzeugen und Benzinern ab 2040 verboten werden, berichtet "tagesschau.de" und bezieht sich dabei auf britische Medien. Eine offizielle ... mehr

Dank Rekordgewinn will VW vier Millionen Diesel umrüsten

Abgas-Skandal, Kartellvorwürfe, drohende Fahrverbote: Volkswagen will zusätzliche Dieselautos per Software-Update nachrüsten. Der Konzern werde anbieten, insgesamt vier Millionen Fahrzeuge nachzubessern und damit deren Emissionen deutlich zu senken, sagte Vorstandschef ... mehr

Ab 2040 erlaubt Großbritannien nur noch Elektroautos

Kurz nachdem Frankreich und Norwegen sich gegen den Verkauf von Verbrennungsmotoren ausgesprochen hatten, meldet sich auch Großbritannien zum Thema. Die Inselstaat will Diesel- und Benzinautos ab 2040 verbieten. Das Vereinigte Königreich plant ein Verkaufsverbot ... mehr

mid-Kommentar: Mit politischen Parolen dem Auto an den Kragen

Das politische Sommerloch scheint aufgefüllt. Dafür haben alte Geschichten, neue Vorwürfe und etliche, schnelle Politiker-Parolen gesorgt. Noch darf jeder Vermutungen in die Welt setzen, der deutschen Autoindustrie kriminelle Energie unterstellen ... mehr

Wirtschaft: 'Dieselgate'-Rechtsstreit bringt US-Anwälten 300 Millionen Dollar ein

Die milliardenschweren Vergleiche des deutschen VW-Konzerns mit US-Sammelklägern bringen auch den beteiligten Anwaltskanzleien viel Geld ein. Es geht um rund 300 Millionen Dollar. Der für den Mammut-Rechtsstreit zuständige US-Richter Charles Breyer genehmigte ... mehr

Diesel-Skandal: Audi ruft 850.000 Autos zurück

Die VW-Tochter Audi will angesichts der Diskussion um Diesel-Fahrverbote bis zu 850.000 Fahrzeuge nachrüsten lassen. Dadurch soll der Schadstoffausstoß der Autos verringert werden. Über ein Softwareupdate soll das "Emissionsverhalten" von Autos mit Sechs ... mehr
 


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017