Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung >

Sicherheitstechnik fürs Haus: Alarmanlage installieren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Türen-Renovierung  

Sicherheitstechnik fürs Haus: Alarmanlage installieren

23.12.2013, 13:57 Uhr | kt (CF)

Wenn Sie die Sicherheit Ihre Hauses erhöhen wollen, können Sie eine Alarmanlage installieren. Es stehen verschiedene Systeme zur Auswahl, die sich auch in bestehenden Gebäuden nachrüsten lassen. So wird Ihr Eigentum wirksam geschützt.

Alarm mit Blinklicht und Sirene oder stummer Alarm

Wer eine Alarmanlage installieren will, kann verschiedene Varianten wählen. Akustisch-optische Alarmanlagen setzen auf abschreckende Wirkung und alarmieren durch Blinklicht und Sirenenalarm die Bewohner, die Nachbarn und Passanten. Wenn die Systeme von außen sichtbar sind, können Sie Gelegenheitstäter von ihrem Plan abbringen und so unmittelbar die Sicherheit erhöhen.

Wird die Alarmanlage ausgelöst, geraten Täter oftmals in Hektik und ziehen ohne Beute wieder ab. Eine Alternative zum Alarm mit Blinklicht und Sirene ist der sogenannte stumme Alarm. Er läuft direkt zum Beispiel bei der Polizei oder bei einem privaten Wachdienst auf. Da die Alarmierung ohne optische oder akustische Signale erfolgt, bekommt der Einbrecher davon nichts mit.

Funksysteme für die einfache Nachrüstung

Wollen Sie eine Alarmanlage installieren, dann müssen Sie sich in der Regel auf umfangreiche Arbeiten an Ihrem Haus einstellen. Da Teile des Systems an jedem Fenster und jeder Tür montiert werden müssen, sind viele zusätzliche Kabel erforderlich. Das bedeutet: Wände müssen aufgeschlitzt werden. Wer sich diesen Aufwand sparen möchte, der kann die Sicherheit in seinem Haus auch durch eine Alarmanlage auf Funkbasis erhöhen. Die einzelnen Bestandteile der Alarmanlage sind dann nicht per Kabel, sondern über Funk verbunden.

Fehlalarm vermeiden

Ein häufiges Ärgernis im Zusammenhang mit Alarmanlagen sind Fehlalarme. Wollen Sie eine Alarmanlage installieren, sollten Sie also eine Technik einsetzen, die möglichst wenige Fehlalarme produziert. Jeder falsche Alarm kostet Geld und Nerven, zudem senken häufige Fehler die Glaubwürdigkeit der Anlage. Wenn beim Nachbarn alle paar Tage die Sirene heult, dann kümmert sich irgendwann niemand mehr darum - selbst wenn wirklich ein Einbrecher ins Haus eingestiegen ist.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Nur online: neue Wiesn-Looks für Damen, Herren & Kinder
bei tchibo.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017