Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung >

Wandfarbe kaufen: Was Sie beachten sollten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Farbkauf  

Wandfarbe kaufen: Was Sie beachten sollten

18.06.2014, 13:19 Uhr | om (CF)

Wandfarbe kaufen: Was Sie beachten sollten. Beim Farbkauf sollten Sie vor allem auf die Deckkraft achten (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Beim Farbkauf sollten Sie vor allem auf die Deckkraft achten (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Möchten Sie Wandfarbe kaufen, werden Sie feststellen, dass die Auswahl groß ist. Wandfarbe gibt es in den verschiedenen Preisklassen, und auch wenn alle mit guter Qualität werben, gibt es hier durchaus Unterschiede. Wie Sie gute Wandfarbe erkennen, erfahren Sie hier.

Wandfarbe kaufen: Qualität zahlt sich aus

Auch wenn es verlockend ist, das günstigste Produkt zu kaufen: im Endeffekt könnte Sie das mehr kosten als ein Eimer teurere Qualitätsfarbe. Entscheidend sind nämlich auch Reichweite und Deckkraft der Farbe. Wenn Sie mehr Farbe kaufen müssen, weil aufgrund der geringen Deckkraft einer günstigen Farbe ein zweiter Anstrich notwendig ist, sind die Kosten womöglich sogar höher. Hinzu kommt der zusätzliche Aufwand beim Streichen.

Werfen Sie einen Blick auf das Etikett, bevor Sie eine Wandfarbe kaufen. Hier ist in der Regel eine Deckklasse zwischen eins und vier angegeben, Farbe der Klasse eins besitzt das höchste Deckvermögen. Einige Hersteller geben die Deckkraft als Kontrastverhältnis an. Dabei entspricht ein Wert von über 99,5 der höchsten Deckklasse. Bei einem Kontrastverhältnis von unter 95 erhalten Sie ein eine schwach deckende Wandfarbe der Klasse vier.

Bezüglich der Reichweite müssen Sie sich auf die Herstellerangaben verlassen, die zuweilen ein wenig übertreiben, wie die Stiftung Warentest ermittelte. Wenn kein Haltbarkeitsdatum auf dem Eimer angegeben ist, sollten Sie besser eine andere Wandfarbe kaufen. Bei längerer Lagerung kann sich in Farbeimern nämlich Schimmel bilden. Geben Sie beim Renovieren daher lieber etwas mehr Geld aus.

Latexfarbe für Küche und Bad

Eine gute Wandfarbe enthält mehr Bindemittel als günstige Produkte. Dieses sorgt für weniger Fleckenbildung sowie einen gleichmäßigen Farbauftrag und macht die Farbe zudem abwaschbar. Küchen und Badezimmer sollten mit Latexfarbe gestrichen werden, auch wenn die Kosten hierfür ein wenig höher sind als für herkömmliche Wandfarbe. Latexfarbe lässt sich besser abwischen als hochwertige Wandfarbe und ist speziell für derart stark beanspruchte Wände ausgelegt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Umbau & Renovierung

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017