Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung >

Enten im Garten halten: Wie der Teich beschaffen sein sollte

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Enten im Garten halten: Wie der Teich beschaffen sein sollte

23.02.2012, 08:32 Uhr | mà (CF)

Enten im Garten halten: Wie der Teich beschaffen sein sollte. Enten am heimischen Gartenteich. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Enten am heimischen Gartenteich. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wer Enten halten möchte, braucht auf jeden Fall einen Gartenteich - allerdings nicht im üblichen Sinne. Je mehr Tiere Sie sich wünschen, desto größer muss der Teich sein. Und auch bei der Gestaltung der Uferzone gibt es einiges zu beachten.

Enten sind unterhaltsam und nützlich

Enten im Garten zu halten, ist gar keine abwegige Idee - vorausgesetzt, Sie haben ausreichend Platz. Laufenten zum Beispiel fressen für ihr Leben gerne Schnecken und sind daher für jeden Gartenbesitzer ein Segen. Mindestens 500 Quadratmeter groß sollte das Grundstück aber schon sein, damit die Tiere genügend Auslauf haben. Neben Laufenten gibt es eine Reihe von weiteren durchaus unterhaltsamen Arten, zum Beispiel die Zierenten. Sie sind in erster Linie schön anzusehen. Egal, für welche Art Sie sich entscheiden: Ein Gartenteich ist für die artgerechte Haltung in jedem Fall erforderlich. Ob es sich dabei um einen fertigen Teich aus Kunststoff handelt, oder ob Sie den Gartenteich mit Folie selbst anlegen, spielt keine Rolle. Nur die Größe muss ausreichend sein.

Genug Platz für jedes Tier

Der Gartenteich muss für jede Ente ausreichend freie Fläche bieten. Als Faustformel gilt, dass ein Pärchen Zierenten einen Teich von mindestens einem mal zwei Meter zum Wohlfühlen benötigt. Das Gewässer sollte mindestens 60 Zentimeter tief sein. Brautenten kommen mit einer geringeren Wassertiefe von etwa 35 Zentimeter aus, brauchen dafür aber mehr Platz. Zwei mal zwei Meter sollten es für ein Pärchen sein.

Die richtige Gestaltung des Ufers

Für eine artgerechte Haltung der Tiere ist es wichtig, dass sie problemlos ins Wasser und wieder hinaus gelangen können. Planen Sie daher einen etwa 30 Zentimeter breiten Rand aus grobem Kies ein und pflanzen sie hier einige Gräser. In kleinen Bäumen und Sträuchern finden die Tiere einen Unterschlupf bei drohender Gefahr. Noch ein Tipp: Goldfische ernähren sich von den Ausscheidungen der Enten. Das hält die Wasserqualität auf natürliche Weise hoch.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017