Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung > Gartenbeet >

Blasenstrauch: Zierstrauch mit langer Tradition

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Blasenstrauch: Zierstrauch mit langer Tradition

27.06.2013, 10:45 Uhr | is (CF)

Der Blasenstrauch gilt als einer der schönsten, wenn nicht sogar als der schönste im Sommer blühende Zierstrauch. Besonders bemerkenswert ist die lange Blütezeit der Pflanze, die nicht selten von Mai bis Oktober Blüten trägt. Selbst nach der Blüte bleibt der Zierstrauch mit seinen spektakulären Fruchtständen ein Hingucker und sollte in Ihrem Garten nicht fehlen. Doch Vorsicht, der Strauch ist giftig.

Der ungewöhnliche Blasenstrauch

Der Blasenstrauch kann mit zunehmendem Alter eine Höhe von bis zu vier Metern und einen gleichwertigen Durchmesser erreichen. Die Triebe des Zierstrauchs sind von grünen gefiederten Blättern geziert. Gefiedert bedeutet, dass einzelne Blättchen des Blattes völlig von einander getrennten sind. So erscheint es, als ob der Blasenstrauch unzählige einzelne kleine einzelne Blättchen hätte. Während seiner Blütezeit von Mai bis Oktober trägt der Zierstrauch zwei Zentimeter große goldgelb bis orangegelbe Schmetterlingsblüten. Befruchtete Blüten entwickeln sich zu spektakulären hell- bis rotbraune Hülsenfrüchten, die wie aufgeblasene Schoten aussehen. Dieses Erscheinungsbild, welches erst spät ihm Jahr stattfindet, gab dem Blasenstrauch einst seinen Namen.

Anforderungen des Zierstrauchs

Der Blasenstrauch kommt ursprünglich aus Südeuropa und wurde bereits im 16. Jahrhundert in Mitteleuropa als Zierstrauch angepflanzt. Die Pflanze benötigt daher viel Licht und mag trockene, kalkhaltige Böden. Zu anspruchsvoll ist das Gewächs jedoch nicht, so wächst er auch sehr gut auf allen nicht zu schweren Böden, solange Staunässe verhindert werden kann. Als Südländer ist der Strauch zudem sehr resistent gegenüber Trockenheit und kann auch auf salzigem Boden gedeihen.

Aussaat und Pflege des Blasenstrauchs

Der Zierstrauch wird im Frühjahr oder im Herbst gepflanzt und wächst eher langsam. Nach der langen Blüte kann der Strauch deutlich zurückgeschnitten werden, so stärken Sie ihn und unterstützen ihn dabei sich gegen Läuse zu wehren. Weitere Pflege benötigt die genügsame Pflanze nicht. Da sie über ihre Wurzeln viel Stickstoff aufnimmt, können Sie ihr im Frühjahr mit einem einsprechenden Dünger ein wenig behilflich sein.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt Glücks-Los kaufen, gutes tun und gewinnen!
Sonderverlosung am 7.11.17 - 20 Mio. € extra
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017