Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Hecke > Sträucher >

Schneeball pflegen: So gedeiht der Zierstrauch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sträucher  

Schneeball pflegen: So gedeiht der Zierstrauch

12.09.2013, 10:19 Uhr | ek (CF)

Schneeball pflegen: So gedeiht der Zierstrauch. Seinen Namen verdankt der Schneeballstrauch seinen weißen Blüten, die an winterliches Wetter erinnern. (Quelle: imago/McPHOTO)

Seinen Namen verdankt der Schneeballstrauch seinen weißen Blüten, die an winterliches Wetter erinnern (Quelle: McPHOTO/imago)

Der Schneeball ist ein blütenreicher und angenehm duftender Zierstrauch, der ideal geeignet ist, um ihn in einem kleinen Hausgarten anzupflanzen. Wer verschiedene Arten kombiniert, kann sich von März bis November an der Blütenpracht erfreuen. Die Pflege ist wenig aufwendig.

Schneeball: Genügsam, aber anfällig für Blattläuse

Im Frühling trägt er weiße Blüten, im Herbst färbt sich sein Laub orange-rot und mit etwas Glück trägt der Zierstrauch noch im Winter rote Beeren. Um dieses Farbschauspiel bewundern zu können, müssen Sie die Pflanze vor Schädlingen schützen. Insbesondere Blattläusen schmecken die ahornähnlichen Blätter des Schneeballs besonders gut. Wer verhindern will, dass die Tiere das Laub stark schädigen und dass die gesamte Blüte ausfällt, sollte vorbeugen.

Egal, wo der Schneeball im Garten steht - ob im Beet oder im Kübel: Wichtig ist, dass der Zierstrauch weder austrocknet noch zu viel Dünger bekommt. Auf stickstoffhaltigen Dünger sollten Sie unbedingt verzichten. Gießen Sie die Pflanze immer erst dann, wenn die oberste Erdschicht abgetrocknet ist, und verteilen Sie gelegentlich eine Mulchschicht darauf. Ansonsten gilt der Schneeball als relativ anspruchslos. Er kann im Halbschatten stehen, verträgt aber auch Sonne. Optimal ist ein nährstoffreicher, feuchter bis nasser Boden, gern etwas sauer. 

Rückschnitt des Zierstrauchs: Alle zwei bis drei Jahre

Unterschiedliche Pflanzenarten erreichen unterschiedliche Höhen: Der Kissen-Schneeball wächst eher in die Breite als in die Höhe. Mit einem halben Meter zählt er laut dem Magazin "Mein schöner Garten" zu den Kleinsträuchern. Demgegenüber wird der Gewöhnliche Schneeball bis zu vier Meter groß. Einen besonders interessanten Anblick bietet der sommergrüne Etagen-Schneeball: Auf zwei Meter Höhe verteilen sich mehrere Etagen blühender Äste.

Erst im dritten oder vierten Standjahr – am besten kurz nach der Blüte – ist ein Rückschnitt des immergrünen Zierstrauchs nötig, um die Verzweigung zu verbessern. Sie können die Äste ruhig stark zurückschneiden: Kappen Sie altes Holz in Bodennähe und kürzen schwache Neutriebe oder zu lange Zweige etwas ein. Falls dies nicht mit einer Gartenschere gelingt, können Sie eine Säge verwenden. 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zaubern Sie die Zeichen der Zeit einfach weg
Bye-bye Falten mit Youthlift von asambeauty
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Hecke > Sträucher

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017