Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung > Gartenbeet >

Meerlavendel: Maritime Pflanze mit lavendelfarbenen Blüten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gartenbeet  

Meerlavendel: Maritime Pflanze mit lavendelfarbenen Blüten

14.08.2014, 09:34 Uhr | ng (CF)

Meerlavendel: Maritime Pflanze mit lavendelfarbenen Blüten. Der Meerlavendel ist auch unter dem Namen Strandflieder bekannt. (Quelle: imago/blickwinkel)

Der Meerlavendel ist auch unter dem Namen Strandflieder bekannt. (Quelle: blickwinkel/imago)

Schön wie Lavendel, robust wie Unkraut: Das ist Meerlavendel. Die ausdauernde, krautige Pflanze, die auch unter dem Namen Strandflieder bekannt ist, gedeiht selbst auf den kargsten Böden und benötigt so gut wie keine Pflege.

Meerlavendel: Violett blühende Küstenpflanze

Der Meerlavendel verdankt seinen Namen zum einen seinem natürlichen Verbreitungsgebiet und zum anderen seinem Aussehen. Die Gattung aus der Familie der Bleiwurzgewächse, die weltweit bis zu 350 Arten umfasst, wächst vom Mittelmeerraum bis Zentralasien vor allem in Küstennähe. Als ausdauernd krautige Pflanze wächst der Meerlavendel in Horsten, die eine Ausdehnung und Höhe von bis zu 50 Zentimetern erreichen können. Mit seiner langen Pfahlwurzel findet er auch auf Sanddünen bei Wind und Wetter sicheren Halt. Mit dem Lavendel teilt der Meerlavendel die violette Farbe seiner Blüten. Es gibt jedoch auch Arten mit rosafarbenen oder weißen Blüten.

Strandflieder pflanzen

Wenn Sie Strandflieder pflanzen möchten, wählen Sie einen vollsonnigen Standort mit durchlässiger, trockener, magerer und kalkhaltiger Erde. Säen Sie die Samen im April breitflächig aus, können Sie schon im Sommer den Anblick der violetten Blüten genießen. Aufgrund seiner robusten und wetterbeständigen Natur ist der Strandflieder besonders gut als Windschutz, zum Beispiel an der Terrasse, geeignet.

Pflegen und Vermehren

Ausdauernd und anspruchslos ist der Meerlavendel eine gute Wahl für bequeme Gärtner. Einmal ausgesät, erblüht die krautige Pflanze Jahr für Jahr aufs Neue. Sie muss weder gedüngt noch gegossen werden. Lediglich das Zurückschneiden der abgeblühten Pflanzenteile im Herbst tut dem Strandflieder gut. Möchten Sie den Meerlavendel vermehren, stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten offen. So können Sie im Hochsommer die Samen aus den vertrockneten Blüten sammeln und diese zwischen September und Oktober breitflächig aussäen. Ebenso ist es möglich, im Frühjahr Wurzelstecklinge zurechtzuschneiden, diese in Erde zu stecken und sie regelmäßig zu wässern, bis sie anwurzeln. Oftmals ist aber noch nicht einmal das nötig: Meist vermehrt sich der Strandflieder ganz von selbst.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017