Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung > Gartenbeet >

Teppichmispel: So gedeiht der beliebte Bodendecker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gartenbeet  

Teppichmispel: So gedeiht der beliebte Bodendecker

31.08.2015, 10:37 Uhr | tw (CF)

Eine Rasenfläche ist Ihnen für Ihren Garten zu eintönig? Die Teppichmispel, auch "Kriechmispel" genannt, bietet Abwechslung: Der Bodenbedecker setzt, an einigen Stellen gepflanzt, dekorative Akzente. Lesen Sie hier Tipps zur Pflege des Gewächses.

Teppichmispel überzeugt durch ihre Optik

Die Teppichmispel (Cotoneaster dammeri) ist eine besonders dekorative Sorte der Bodendecker: Sattgrüne, kleine Blätter sorgen für eine wunderschöne Grundfarbe. Zwischen Mai und Juni entwickeln sich hübsche, kelchförmige, weiße Blüten. Etwa ab September zeigen sich die Früchte der Kriechmispel. Diese sind hellrot und rund und bleiben bis zum kommenden Frühjahr. Sie erinnern optisch ein wenig an kleine Tomaten und stellen einen herrlichen Farbkontrast zum Grün der restlichen Pflanze dar. Die Cotoneaster dammeri wächst recht schnell und dicht, somit ist sie ein recht praktisches Gartengewächs.

So gelingt die Pflege der Kriechmispel

Grundsätzlich ist die Kriechmispel recht anspruchslos, was ihren Standort angeht. Ideale Wachstumsbedingungen bietet jedoch ein sonniger oder halbschattiger Platz. Achten Sie außerdem auf einen nährstoffhaltigen und durchlässigen Boden. Sie können die Teppichmispel entweder im Frühjahr oder im Herbst in die Erde setzen.

Im Frühjahr bietet sich die Verwendung von Dünger an. Nur im ersten Jahr sollten Sie die Cotoneaster dammeri regelmäßig gießen, ältere Pflanzen begnügen sich mit Regenwasser.

Auch in anderen Bereichen ist die Kriechmispel eher pflegeleicht: Sie müssen sie beispielsweise nicht unbedingt beschneiden. Auch ist sie winterhart. Da sie jedoch trockene, kalte Luft nicht gut verträgt, sollten Sie sie bei dieser Witterung zur Sicherheit mit Gartenvlies oder Stroh bedecken.

Schützen Sie die Cotoneaster dammeri vor Feuerbrand

Die Cotoneaster dammeri ist recht robust gegenüber den meisten Schädlingen und Krankheiten, jedoch besteht eine Anfälligkeit gegenüber Feuerbrand, einen meldepflichtigen Bakterienbefall. Dieser macht sich bemerkbar durch eine Braun- oder Schwarzfärbung der Blätter, welke Blüten oder Bakterienschleim. Leider gibt es keine Möglichkeit, die Bakterien zu bekämpfen. Entsprechend sollten Sie Präventivmaßnahmen ergreifen – halten Sie die Teppichmispel beispielsweise von Obstbäumen fern und verwenden Sie für den eventuellen Schnitt ausschließlich desinfiziertes Werkzeug.  

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zaubern Sie die Zeichen der Zeit einfach weg
Bye-bye Falten mit Youthlift von asambeauty
Shopping
Boxspringbett inkl. Topper statt 1.111,- € für nur 599,- €
jetzt bei ROLLER.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017