Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung >

Marillenbaum pflanzen und schneiden: Tipps

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Baum  

Marillenbaum pflanzen und schneiden: Tipps

12.01.2015, 10:00 Uhr | ng (CF)

Herrlich duftende Aprikosenblüten und wenige Wochen später wahre Vitamin-C-Bomben aus eigenem Anbau: Wichtig ist, dass Sie regelmäßig Ihren Marillenbaum schneiden – so behalten Sie lange Freude an dem Obstbaum. Was Sie noch wissen sollten, lesen Sie hier.

Pflanzen Sie den Marillenbaum an einen geeigneten Standort

Ursprünglich stammt der Marillenbaum aus dem Mittelmeerraum, doch auch in nordeuropäischen Gärten kann der Obstbaum gedeihen. Möchten Sie einen Aprikosenbaum in Ihren Garten pflanzen, sollten Sie zunächst einen geeigneten Standort für den Wärme liebenden Baum auswählen. Dieser sollte der klimatisch freundlichste Ort auf Ihrem Grundstück sein: Sonnig und geschützt. Damit das spätfrostempfindlichen Gewächs nicht zu früh austreibt, eignet sich ein Platz an einem nach Nordosten geneigten Hang besonders gut. Hier kommt die Sonne erst hin, wenn mit Spätfrösten nicht mehr zu rechnen ist. Der Boden sollte sandig und damit durchlässig sein – so können Sie Staunässe und damit verheerenden Wurzelschäden vorbeugen. Pflanzen Sie den Baum am besten im Frühjahr und gießen Sie ihn anschließend großzügig an. Bedecken Sie den Wurzelbereich des Bäumchens mit Mulch oder einer schwarzen Folie, um die Feuchtigkeit zu speichern und für Wärme zu sorgen. 

Marillenbaum schneiden: So wird's gemacht

Direkt nach dem Pflanzen sollten Sie Ihren Marillenbaum schneiden. Dies ist wichtig, um das Gleichgewicht zwischen vom Transport möglicherweise beschädigten Wurzelteilen und den oberirdischen Teilen des Bäumchens wiederherzustellen. Beachten Sie jedoch, dass, wenn Sie den Aprikosenbaum im Frühjahr pflanzen, der Schnitt möglichst zurückhaltend geschehen sollte, immerhin steht der Baum zu dieser Zeit kurz vor dem Austrieb. Den normalen Baumschnitt nehmen Sie am besten während der Wachstumszeit kurz nach der Ernte vor: Wenn Sie dann Ihren Marillenbaum schneiden und ausdünnen, sorgen Sie einerseits für ausreichend Lichtdurchlässigkeit im Astwerk und außerdem haben die Wundstellen genügend Zeit, bis zum Winter abgeriegelt zu werden. Kürzen Sie lang wachsende Triebe ein, um eine gleichmäßige Baumkrone zu erhalten. Achten Sie in jedem Fall stets auf gerade, saubere Schnitte. 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017