Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2014 >

Pressestimmen Italien - Costa Rica: "Italien verwandelt sich in hässliches Entlein"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pressestimmen  

"Italien verwandelt sich in ein hässliches Entlein"

21.06.2014, 10:51 Uhr | t-online.de, sid

Pressestimmen Italien - Costa Rica: "Italien verwandelt sich in hässliches Entlein". Italiens Stürmerstar Mario Balotelli versteckt sein Gesichter hinter dem Trikot. (Quelle: Reuters)

Italiens Stürmerstar Mario Balotelli versteckt sein Gesichter hinter dem Trikot. (Quelle: Reuters)

Nach dem Auftaktsieg gegen England in der Gruppe D herrschte erst Zuversicht in Italien, dass die Squadra Azzurra bei der WM in Brasilien bis ins Finale marschieren könnte. Diese Zuversicht ist durch die überraschende Niederlage gegen Außenseiter Costa Rica aber der Furcht gewichen, man könne wie bereits 2010 erneut den Einzug ins Achtelfinale verpassen.

Die italienischen Medien gehen nach der 0:1-Niederlage mit ihrer Mannschaft hart ins Gericht. "Tuttosport" beschimpft das Team gar als "hässliches Entlein". In Costa Rica dagegen wird der sichere Einzug in die K.o.-Runde in den Medien gefeiert. Die die internationalen Pressestimmen in der Übersicht:

Italien

"Gazzetta dello Sport": "Albtraum-Italien. Die Azzurri müssen eine der schwerwiegendsten und demütigendsten Niederlagen ihrer Geschichte hinnehmen. Ein Debakel. Man muss aber noch herausfinden, welche Verschwörung die Löwen von Manaus in Zombies verwandelt hat, die gestern mit weichen Beinen auf dem Rasen der Arena Pernambuco wandelten."

"Corriere dello Sport": "Was für eine Blamage! Prandelli versucht alles, um den Zusammenbruch zu vermeiden. Doch der Einsatz von Cassano, Insigne und Cerci genügt nicht, um eine Lage zu retten, die Italien zutiefst demütigt."

"Tuttosport": "Vom Jubel in Manaus zum Horror von Recife: In sechs Tagen verwandelt sich Prandellis Italien in ein hässliches Entlein, das ohne zu kämpfen vor Costa Rica kapituliert."

"Repubblica": "Italien löst sich auf. Es gibt keine Entschuldigung für das langsame und zögerliche Spiel der Italiener, für den Leistungseinbruch in der zweiten Halbzeit. Die Niederlage ist mehr als verdient und bezeugt die Probleme der Prandelli-Truppe gegen nichteuropäische Teams."

"Corriere della Sera": "Die größte Schwäche der Azzurri ist ihre Unfähigkeit, die Voraussetzungen für ein Tor zu schaffen. Cassano, Insigne, Cerci und Balotelli: Prandelli setzt seine besten Stürmer ein, doch nichts hilft."

"La Stampa": "Die Azzurri sind nicht wiederzuerkennen: Zwei Chancen und dann die Finsternis. Für das Achtelfinale gegen Uruguay reicht ein unentschieden... Jetzt muss die Mannschaft durchstarten und es richtig machen. Die Frage ist nur: Wie?"

Costa Rica

"La Nación": "Die Auswahl Costa Ricas schreibt Geschichte und sorgt für nationalen Freudentaumel. Costa Rica macht ein unglaubliches Spiel gegen Italien und zieht zum zweiten Mal in ein WM-Achtelfinale ein. Costaricaner, genießt es, vergesst das niemals."

"La Prensa Libre": "Historische 'Tricolor'. Wie vor 24 Jahren löst Costa Rica das Ticket für das Achtelfinale. Die 'Tricolor' zeigt erneut ihren Charakter gegen Mannschaften auf Weltniveau."

"Diario Extra": "Die Auswahl besiegt Italien und schreibt Geschichte in Brasilien. Einmal mehr schreibt der costaricanische Fußball mit goldener Schrift ins Buch der FIFA."

"La República": "Historisch. Die Auswahl überrascht bei der WM die ganze Welt. Diese Mannschaft fliegt! Mit dem Herz in der Hand, mit Tränen, die aus der Tiefe quellen, und dem größten Stolz. So gewinnt die Nationalmannschaft gegen Italien."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Trend Fresh Spirit: Shirts, Maxiröcke, Tops u.v.m.
jetzt entdecken bei BONITA
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017