Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Hecke > Sträucher >

Scheinbeere: Tipps für den winterlichen Hingucker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sträucher  

Scheinbeere: Tipps für den winterlichen Hingucker

18.09.2013, 15:10 Uhr | ah (CF)

Die Scheinbeere ist ein idealer Zierstrauch für jeden Garten. Vor allem im Winter sind die roten Beeren und Blätter ein echter Hingucker. Erfahren Sie hier Tipps für die richtige Pflege von Scheinbeeren in Ihrem Garten.

Scheinbeere besonders winterhart

Die Scheinbeere (Gaultheria), auch Rebhuhnbeere, Fruchtige Moosbeere oder Wintergrünstrauch genannt, gehört zur Familie der Heidekrautgewächse. Seinen Namen verdankt der in deutschen Gärten sehr verbreitete Zierstrauch der Beschaffenheit seiner Früchte. Anders als bei echten Beeren üblich, wird das Fruchtfleisch der Scheinbeeren nicht von der Fruchtwand, sondern von den Kelchblättern gebildet. Diese dicken Blätter umhüllen zudem die dünnwandige Frucht und schützen sie so.

Scheinbeeren sind hierzulande als Ziersträucher sehr beliebt. Der relativ anspruchslose Bodendecker wird nur etwa 15 Zentimeter hoch und bis zu einem Meter breit. Als Heide- und Moosbeetpflanze fühlt sich die Scheinbeere am wohlsten im Schatten oder Halbschatten sowie auf feuchten und leicht sauren Böden. Da Scheinbeeren sehr empfindlich auf Trockenheit reagieren, müssen sie regelmäßig und ausreichend gegossen werden. Dafür ist die Scheinbeere sehr winterhart, die Früchte wachsen bis zum Beginn des Frühjahrs hinein. Ursprünglich entstammt die Gattung dem östlichen Nordamerika und Kanada und ist daher an kalte Temperaturen gewöhnt. Einige Arten der Scheinbeere wachsen auch im Himalaya.

Tipps zur Pflege des Zierstrauchs

Die Blütezeit der Scheinbeere liegt zwischen Juli und August, danach treiben die kleinen roten Beeren aus. Vor allem in den farbarmen Wintermonaten sind die roten Früchte und Blätter dieses Zierstrauchs eine Zierde für Ihren Garten. Die Beeren gelten als leicht giftig. Von März bis April können Sie die Äste der Scheinbeere zurückschneiden.

Wie bei allen Heidekräutern empfiehlt es sich, auch bei den Scheinbeeren mehrere Pflanzen nebeneinander anzupflanzen. Später bilden die ausgewachsenen Pflanzen so einen dichten Verbund, der den Boden bedeckt und Unkraut fernhält. Hin und wieder benötigt die Scheinbeere zur optimalen Pflege ein wenig Torf sowie organischen und mineralischen Dünger.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
congstar „wie ich will“: Wunsch- tarif in bester D-Netz Qualität
zu congstar.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Hecke > Sträucher

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017