Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung > Gartenbeet >

Spargelerbse: Alte Gemüsesorte mit eckigen Früchten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gartenbeet  

Spargelerbse: Alte Gemüsesorte mit eckigen Früchten

28.11.2013, 10:08 Uhr | em (CF)

In England und Asien gilt die Spargelerbse als Delikatesse – in Deutschland ist die alte Gemüsesorte hingegen fast in Vergessenheit geraten. Was den pflegeleichten Hülsenfrüchtler ausmacht und welche Bereicherung er für Ihren Garten darstellt, erfahren Sie hier.

Merkmale der Spargelerbse 

Die Spargelerbse gehört zu den Schmetterlingsblütlern und erfreut mit großen roten Kelchblüten, die aus langen Trieben wachsen. Die buschige Pflanze kann bodendeckend angepflanzt werden oder an Zäunen und Spalieren gezogen werden. Aus den Blüten entwickeln sich zwischen Juni und September essbare Hülsen mit vier flügelähnlichen Kanten. Die Hülsen können bis zu neun Millimeter lang werden und enthalten sechs bis zehn Samen.

Verwendung der alten Gemüsesorte

Die Spargelerbse ist eine alte Gemüsesorte, die ursprünglich aus dem Mittelmeerraum stammt. In Deutschland ist sie seit dem 16. Jahrhundert als Zier- und Gemüsepflanze bekannt. Die Spargelerbse wird in der Küche auf unterschiedliche Weise zubereitet: Die Hülsen werden unreif geerntet und, ähnlich wie Zuckererbsen, als Gemüse gedünstet oder in Suppen und Eintöpfe gegeben. Ihr Geschmack erinnert an grüne Bohnen. Auch die jungen Triebe der Spargelerbse können als Gemüse zubereitet werden: Gekocht weisen sie ein ähnliches Aroma wie Spargel auf. Die reifen Samen wurden früher geröstet, gemahlen und als Kaffeeersatz verwendet. Während die alte Gemüsesorte in Deutschland heutzutage eher unbekannt ist, gilt sie in England und Asien als Delikatesse.

Anbau von Spargelerbsen

Die alte Gemüsesorte bevorzugt einen sonnigen Standort und wächst auf fast allen Böden. Nur nasskalte und schwere Böden verträgt die Spargelerbse nicht. Die Aussaat erfolgt bei warmen Temperaturen zwischen April und Juni. Lassen Sie das Saatgut in lauwarmem Wasser vorquellen und pflanzen Sie die Samen in Reihen ein bis drei Zentimeter tief. Der Abstand zwischen den einzelnen Reihen sollte rund fünfzig Zentimeter betragen. Nach sechs Wochen haben sich die Pflanzen so weit entwickelt, dass die Hülsen eine Länge von fünf Zentimetern erreicht haben und gepflückt werden können.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt testen: 2 bügelfreie Hemden für nur 55,- €
bei Walbusch
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017