Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung > Gartenbeet >

Torfmyrte: Heidekraut mit roten Beeren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gartenbeet  

Torfmyrte: Heidekraut mit roten Beeren

23.10.2014, 09:46 Uhr | pk (CF)

Torfmyrte: Heidekraut mit roten Beeren. Die Torfmyrte ist ein schöner Farbklecks im Garten. (Quelle: imago/blickwinkel)

Die Torfmyrte ist ein schöner Farbklecks im Garten. (Quelle: blickwinkel/imago)

Eine perfekte Symbiose aus sattem Grün und warmem Rot: Die Torfmyrte, oder auch Pernettya mucronata, macht sich als immergrüne Pflanze besonders hübsch im Garten. Vor allem im Herbst mausert sie sich mit ihren prächtigen Beeren zu einer echten Augenweide.

Torfmyrte – prachtvoller Beerenschmuck im Herbst 

Die Torfmyrte gehört zu den Heidekrautgewächsen. Sie ist ein buschig wachsender Kleinstrauch, der bis zu einem Meter Wuchshöhe erreicht. Pernettya mucronata erfreut Gärtner mit immergrünem, dunklem Laub mit leicht dornenartigen Spitzen sowie mit weißen bis rosafarbenen Blüten, die im Frühsommer an den Ästen der Torfmyrte erscheinen. Aus den glockenförmigen Blüten entwickeln sich im Herbst die charakteristischen roten Beeren, die das Heidekraut so besonders machen. Der prachtvolle Beerenschmuck des Strauchs hält sich meist bis weit in den Dezember hinein, denn die Torfmyrte zählt zu den winterharten Gewächsen. Insbesondere bei Schnee kann Pernettya mucronata ein echter Farbklecks im Garten sein – auch für die Herbst- oder Weihnachtsdekoration eignen sich die Zweige gut. 

Pernettya mucronata im eigenen Garten pflegen 

Damit die Torfmyrte gut gedeihen kann, sollte sie an einen hellen bis halbschattigen Standort gepflanzt werden. Außerdem sollte ihr die Möglichkeit geboten werden, etwas geschützt vor Wind und Regen zu wachsen. Das Heidekrautgewächs benötigt feuchte und saure Erde: Am geeignetsten ist daher die Verwendung von Rhododendronerde als Substrat. Pernettya mucronata sollte stets feucht gehalten werden. Staunässe ist jedoch etwas, das die Pflanze nicht verträgt. Ebenso wie Minusgrade über -10 Grad: Zwar ist die Torfmyrte winterhart, dennoch sollte der Strauch im Winter geschützt werden – beispielsweise mit Mulch. So übersteht Pernettya mucronata auch kalte Winter problemlos. 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017