Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Blumen >

Rose Schneewittchen: Märchenhafte Strauchrose

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Üppige Blütenpracht  

Rose Schneewittchen: Märchenhafte Strauchrose

10.02.2015, 16:50 Uhr | om (CF)

Rose Schneewittchen: Märchenhafte Strauchrose. Rose Schneewittchen ist wegen ihren schönen, zahlreichen Blüten sehr beliebt. (Quelle: imago/blickwinkel)

Rose Schneewittchen ist wegen ihren schönen, zahlreichen Blüten sehr beliebt. (Quelle: blickwinkel/imago)

Die Rose Schneewittchen ist nicht nur wegen ihrer schönen, zahlreichen Blüten bei Rosenfreunden äußerst beliebt – die Strauchrose besitzt auch nur wenige Stacheln und kann deshalb ohne Gefahr von Kratzern gepflegt werden.

Rose Schneewittchen: Üppige Blütenpracht

Bei der Rose Schneewittchen, englisch auch als Iceberg oder französisch als Fée de Neiges bezeichnet, handelt es sich um eine Strauchrose, die schon in den 1950er Jahren aus einer Kreuzung der Rosensorten Virgo und Robin Hood hervorgegangen ist. Ihren Namen, der aus dem gleichnamigen Märchen stammt, verdankt die Rose ihrer außerordentlichen Schönheit.

Denn als Kulturrose, die der Gruppe der Floribundarosen zugezählt wird, zeichnet sich die Rose Schneewittchen vor allem durch ihre Vielzahl an Blüten aus, die vergleichbar mit der von Edelrosen sind. Die Schneewittchen-Rose verfügt über mittelgroße, weiße Blüten mit rund sechs Zentimetern Durchmesser. Eine Variante der Schneewittchen-Rose ist die sogenannte Brilliant Pink Iceberg, die sich durch eine satte kräftig-pinke Farbe auszeichnet.

Pflanzen und Pflege der Schneewittchen-Rose

Weil es sich bei der Rose Schneewittchen um eine Sorte handelt, die nur eine mäßige Resistenz gegenüber Schädlingen oder Rosenkrankheiten aufweist, ist vor allem der Standort wichtig, an dem Sie die Strauchrose pflanzen. Wählen Sie im Garten einen sonnigen Ort, an dem die Schneewittchen möglichst frei wachsen können, ohne mit anderen Pflanzen in Kontakt zu kommen. Nur so ist gewährleistet, dass die Rosen genug Licht und Luft erhalten und nicht so anfällig für Pilzbefall sind.

Als Dauerblüher entwickelt die Schneewittchen-Rose über einen Zeitraum vom Frühsommer bis hin zum ersten Frost immer wieder neue Blüten. Damit diese richtig wachsen können, ist ein regelmäßiges Bewässern bei Trockenheit ebenso wichtig wie ein richtiges Düngen. Ebenfalls empfehlenswert ist dem Portal "gartendialog.de" zufolge das Zurückschneiden direkt nach der Blüte – nur so bildet die Strauchrose das Blütenholz für das kommende Jahr aus.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Blumen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017