Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen >

Handwerker rufen oder selbst reparieren?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wann ein Profi besser ist  

Handwerker rufen oder selbst reparieren?

13.04.2017, 12:36 Uhr | jb

Handwerker rufen oder selbst reparieren?. Handwerker mit einem Werkzeuggürtel (Quelle: imago/Westend61)

Mit dem richtigen Werkzeug können Sie vieles selbst reparieren (Quelle: imago/Westend61)

Kaputte Fliesen, tropfender Wasserhahn oder klemmendes Fenster: Viele Defekte können Sie mit einfachen Mitteln schnell selbst reparieren. So sparen Sie nicht nur Geld sondern vermeiden auch, lange auf einen Termin warten zu müssen. Doch wann sollten Sie lieber einen Profi rufen?

Risse im Putz und Mauerwerk

Bilden sich unschöne Risse im Putz und im Mauerwerk, sind viele der Ansicht, dass sich diese Mängel leicht mit etwas Putz und Farbe beheben lassen. Doch hier sparen Hausbesitzer und Wohnungseigentümer häufig am falschen Ende. Risse in Bauteilen – egal ob im Mauerwerk oder im Holz – haben meist eine tiefere Ursache. Mit dem Neuverputzen wird oft nur das Symptom und nicht die Schadensquelle behoben. Die Mängel werden demnach auch nach der Reparatur, teilweise sogar an anderen Stellen, wieder auftreten. Löcher können Sie hingegen problemlos selbst verschließen.

Klemmende Fenster und Türen

Mit der Zeit kommt es durch die Witterungen und die Abnutzung dazu, dass Türen und Fenster nicht mehr richtig schließen oder öffnen. Hier müssen Sie jedoch nicht immer gleich einen Tischler oder Glaser rufen. Meistens können Sie in wenigen Schritten defekte Türen reparieren oder Fenster einfach neu einstellen

Carport selbst bauen

Mit einem Carport wollen Haus- und Autobesitzer vor allem Geld sparen, denn bekanntermaßen ist dieser Unterstand wesentlich kostengünstiger als eine robuste Garage.

Allerdings ist für die Planung und den Bau eines Carports viel Fachwissen gefragt: Die Statik muss korrekt berechnet, das richtige Fundament muss ohne Luftlöcher gegossen und die einzelnen Elemente müssen einsturzsicher miteinander verbunden werden. Zudem ist es kaum möglich, einen Carport alleine aufzubauen. Für das Positionieren und Befestigen von Balken und Streben benötigen Sie mindestens einen zusätzlichen Helfern, der ausreichend Kraft hat. Worauf Sie noch beim Carportbau achten sollten, erfahren Sie hier.

Wünschen Sie einen sicheren Carport, sollten Sie sich – je nach Material – an einen Tischler oder Schlosser wenden.

Fliesen im Bad und in der Küche verlegen

Fliesen gelten als pflegeleicht, robust und sind ideal für Küche, Bad und Flur. Für Qualität muss man jedoch häufig tief in die Tasche greifen. Um Geld zu sparen, verlegen viele Hausbesitzer die Fliesen oft selbst. Hier lauern allerdings viele Fehlerquellen:

  • ein unebener Boden kann zu Spannungsrissen führen
  • bei einer unsauberen Verfugung kann Wasser in die Unterseite der Fliesen dringen und sie aufschwemmen oder
  • beim Zuschneiden können die einzelnen Platten und Mosaike springen.

Besonders bei großen Flächen und Räumen oder bei hoher Belastung – durch herunterfallende Gegenstände oder schwere Möbel – sollten Sie daher auf das Fliesenverlegen durch einen Fachmann setzen. Haben Sie ausreichend Fachwissen oder einen Profi an Ihrer Seite, können Sie den Bodenbelag auch selbstständig austauschen. Worauf Sie beim Verlegen von Fliesen achten müssen, erfahren Sie hier.

Teilweise reicht es allerdings auch, wenn Sie lediglich die defekten Fliesen austauschen.

Streichen oder streichen lassen?

Ein Tapetenwechsel oder ein neuer Anstrich steht oftmals nicht nur bei einem Umzug an. Auch wenn die Wohnung umgestaltet werden soll oder das Weiß nicht mehr "sauber" scheint, ist die Zeit reif, um den Pinsel zu zücken. Nicht immer muss hierfür gleich der Fachmann engagiert werden. Mit den richtigen Tipps, gelingt das Streichen der Wände ganz leicht.

Trennwand aus Gipskartonplatten

Sie möchten Ihre Räume umgestalten oder erwarten Nachwuchs? Nicht immer ist ein Umzug gewollt oder möglich. Durch das Ziehen von Wänden können Sie Ihren Wohnraum einfach neu aufteilen. Mit dem richtigen Werkzeug, Material und der korrekten Planung können Sie sogar selbst Trennwände aus Gipskartonplatten einziehen. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Schimmel an Wänden 

Feuchte Wände oder Decken fangen schnell an zu schimmeln. Das Problem ist aber häufig nicht durch einen Luftentfeuchter und Anti-Schimmel-Anstrich behoben. Oftmals greift der Schimmelpilz auch das Mauerwerk stark an. Die Folge: Der Schimmel wird immer wieder erneut durchbrechen und für ein instabiles Mauerwerk sorgen. 

Um Ihre Gesundheit zu schützen, sollten Sie das Problem professionell beheben lassen. Ein Maler legt die Wand fachmännisch trocken und beseitigt darüber hinaus auch tiefer greifende Ursachen. Ist ein leckendes Rohr oder ein undichtes Dach beziehungsweise schadhafte Isolierung die Ursache, sollten Sie zusätzlich noch einen Sanitärfachmann oder einen Dachdecker zur Hilfe rufen.

Parkett und Laminat reparieren

Kleine Macken und Schrammen im Holzfußboden sind schnell passiert. Die Schäden sind häufig aber so gering, dass sich das Abschleifen oder das neu verlegen des ganzen Laminats oder Parketts nicht lohnt. Neben einem Reparaturset aus dem Baumarkt hilft ein besonderer Trick, die Macken zu beheben: Nagellack. Wie das geht, sehen Sie in unserem Video. Sind die Schäden allerdings größer, sollten Sie sich an einen Tischler wenden.

Neuer Glanz für Möbel

Möbel werden nur noch selten für die Ewigkeit gekauft. Durch die günstigen Preise und die teilweise geringe Stabilität und Widerstandsfähigkeit wechseln Tische, Schränke und Kommoden ebenso schnell wie der Einrichtungsstil. Aber auch, wenn die Einrichtungsgegenstände nur kleine Schäden zeigen, werden sie ausgetauscht. Doch nicht bei jeder Schramme müssen Sie das lieb gewonnene Stück gleich entsorgen. Kleine Kratzer und Macken oder größere Dellen können Sie mit den richtigen Mitteln und etwas Geduld und Zeit selbst beheben. Auch für das Beizen und Lackieren benötigen Sie häufig noch keinen Tischler.

Verstopfter Abfluss

Haare und andere Reste lagern sich schnell im Abfluss ab und verhindern, dass das Wasser abfließen kann. Häufig reicht es dabei vollkommen aus, wenn Sie den Abfluss reinigen, um die Verstopfung zu beseitigen. Selbst Ungeübte können den Siphon ohne die Hilfe eines Klempners säubern.

Hilft das Säubern allerdings nicht und fließt das Wasser weiterhin nur spärlich oder gar nicht ab, sollten Sie auf das Fachwissen eines Experten setzen. Das Gleiche gilt für die Installation von Armaturen und anderen Bestandteilen der Wassertechnik: Selbst durch kleinste Öffnungen und Risse kann Wasser hindurchdrängen und zu großen Wasserschäden führen.

Fazit

Kleine Schäden können Hobbyhandwerker schnell selbst erledigen – vorausgesetzt, Sie haben das richtige Werkzeug und ausreichend Kenntnisse. Haben die Mängel tief greifende Ursachen, sind relevant für die Sicherheit der Bewohner oder benötigen umfangreiches Fachwissen oder -werkzeug, sollten Sie auf die Unterstützung oder Reparatur durch einen Fachmann setzen. Die Beauftragung spart Ihnen nicht nur Zeit sondern auch Nerven und Folgeschäden.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Gartengeräte: Tolle Helfer für den grünen Daumen
OTTO.de.
Shopping
Fresh Spirit – nur für kurze Zeit versandkostenfrei bestellen
bei BONITA
Shopping
iPhone 7 für 1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Handy
bei der Telekom
Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017