Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Blumen >

Mimose: Portrait der sensiblen Sinnpflanze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schön, aber giftig  

Mimose: Portrait der sensiblen Sinnpflanze

23.04.2015, 16:11 Uhr | hm (CF)

Mimose: Portrait der sensiblen Sinnpflanze. Die Mimosa pudica ist eine empfindliche, aber auch sehr schöne Pflanze. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Mimosa pudica ist eine empfindliche, aber auch sehr schöne Pflanze. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Mimose kennen Sie vermutlich vor allem aufgrund ihrer sensiblen Blätter, die auf jede Berührung empfindlich reagieren. Was es - neben der Tatsache, dass die Pflanze giftig ist - noch über sie zu erfahren gibt, lesen Sie hier.

Empfindliche Mimosa pudica

Die Mimosa pudica, so der botanische Name der Mimose, wird ihrer Bezeichnung ganz gerecht: Ihre Blätter reagieren auf jede noch so sanfte Berührung und falten sich zusammen, der Blattstiel sinkt dabei nach unten. Erst nach etwa einer halben Stunde entfaltet sich die Pflanze und richtet sich wieder auf. Testen Sie diese Empfindsamkeit an heimischen Topfpflanzen aber nicht zu oft – viele Exemplare der Mimosa pudica erholen sich nach einer Weile nur noch schlecht davon. Bei Temperaturen unter 18 Grad zeigt die Pflanze diese Schutzreaktion nicht mehr.

Ideale äußere Bedingungen

Die Mimose stammt aus Südamerika, entsprechend bevorzugt sie Wärme sowie eine eher hohe Luftfeuchtigkeit. Temperaturen von 20 bis 23 Grad sind für sie ideal. Zudem benötigt die Pflanze einen hellen, geschützten Standort ohne Zugluft. Direkte Sonne sollten Sie jedoch vermeiden. Die Mimose ist nicht frosthart, in einem warmen Zimmer mit hoher Luftfeuchtigkeit können Sie sie jedoch gut überwintern.

Foto-Serie mit 8 Bildern

Dekorativ aber giftig

Als Zimmerpflanze eignet sich die Mimose hervorragend: Sie hat hübsche gefiederte Blätter sowie flaumige Blüten in Weiß oder Rosa, die in der Form ein wenig an Pusteblumen erinnern. Die Pflanze blüht von Juli bis Oktober, anschließend bilden sich kleine Hülsenfrüchte. Mit einer Höhe von bis zu 50 Zentimetern wird sie recht stattlich und gibt optisch einiges her.

Sämtliche Teile der Pflanze sind jedoch giftig und dürfen auf keinen Fall verzehrt werden. Allerdings wird die Pflanze offiziell nicht als giftig gelistet, sondern als gesundheitsschädlich und unverträglich.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Blumen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017