Sie sind hier: Home >

Nachrichten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
"Steuergeschenke": Wolfgang Schäuble erntet Kritik aus allen Richtungen
"Steuergeschenke": Wolfgang Schäuble erntet Kritik aus allen Richtungen

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble ( CDU) hat für die nächsten Jahre Steuersenkungen angekündigt - und bekommt dafür viel Gegenwind aus allen Richtungen.  SPD und Opposition kritisieren die Pläne,... mehr

Den einen zuviel, den anderen zu wenig: Der Bundesfinanzminister hat für die nächsten Jahre Steuersenkungen angekündigt - und bekommt dafür viel Gegenwind.

Rede im Bundestag: Schäuble warnt vor "Zeit für Demagogen"
Rede im Bundestag: Schäuble warnt vor "Zeit für Demagogen"

Finanzminister Wolfgang Schäuble hat die Haushaltsdebatte für eine energische Rede genutzt. "Wir leben in widersprüchlichen Zeiten", sagte er im Bundestag. Und später: "Es stürmt vieles auf uns ein."... mehr

Der Finanzminister nutzte die Haushaltsdebatte für einige markante Worte.

Haushalt: Schäuble kündigt für 2017 leichte Steuersenkung an
Haushalt: Schäuble kündigt für 2017 leichte Steuersenkung an

Berlin (dpa) - Arbeitnehmer können sich schon vom kommenden Jahr an auf geringfügige Steuerentlastungen einstellen. Grundfreibetrag, Kindergeld, Kinderfreibetrag sowie der Steuertarif würden im Zuge... mehr

Berlin (dpa) - Arbeitnehmer können sich schon vom kommenden Jahr an auf geringfügige Steuerentlastungen einstellen.

EZB-Niedrigzinspolitik bringt dem Bundeshaushalt 122 Milliarden Euro
EZB-Niedrigzinspolitik bringt dem Bundeshaushalt 122 Milliarden Euro

Berlin (dpa) - SPD-Haushaltsexperte Johannes Kahrs stellt sich auf schwierige Haushaltsberatungen mit der Union ein, rechnet aber trotz der Koalitionskonflikte bis Ende November mit einer Einigung auf... mehr

Berlin (dpa) - SPD-Haushaltsexperte Johannes Kahrs stellt sich auf schwierige Haushaltsberatungen mit der Union ein, rechnet aber trotz der Koalitionskonflikte bis Ende November mit einer Einigung auf den Etat für 2017.

Apple Steuerstreit: Wolfgang Schäuble begrüßt EU-Entscheidung

Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat die Entscheidung der EU-Kommission begrüßt, den Apple-Konzern zu Steuernachzahlungen in Milliardenhöhe zu verpflichten. Er sagte der «Bild am Sonntag», die EU-Kommission müsse die Einhaltung der Wettbewerbsregeln in der EU durchsetzen. Wenn ein Staat einzelnen Unternehmen unzulässige Vorteile verschaffe, sei es richtig, dass die EU-Kommission konsequent dagegen vorgehe. Apple droht nach der Entscheidung der EU-Kommission eine Steuernachzahlung von mehr als 13 Milliarden Euro. Apple und Irland wollen sich dagegen wehren. mehr

Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat die Entscheidung der EU-Kommission begrüßt, den Apple-Konzern zu Steuernachzahlungen in Milliardenhöhe zu verpflichten.

Wegen Lohfink-Fall: Schäuble soll Rücktritt von Maas gefordert haben
Wegen Lohfink-Fall: Schäuble soll Rücktritt von Maas gefordert haben

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble ( CDU) hat angeblich den Rücktritt von Justizminister Heiko Maas ( SPD) ins Gespräch gebracht. Grund soll sein, dass sich Maas im Juni mit Äußerungen zum... mehr

Der Finanzminister wirft seinem Justizkollegen die Einmischung in einen pikanten Fall vor.

Bundesregierung - Schäuble: Maas müsste zurücktreten
Bundesregierung - Schäuble: Maas müsste zurücktreten

Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hält einen Rücktritt von Justizminister Heiko Maas (SPD) wegen Einmischung in ein Strafverfahren für nötig. Dieser habe sich im Juni mit... mehr

Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hält einen Rücktritt von Justizminister Heiko Maas (SPD) wegen Einmischung in ein Strafverfahren für nötig.

Angela Merkel ist so unbeliebt wie seit fünf Jahren nicht mehr
Angela Merkel ist so unbeliebt wie seit fünf Jahren nicht mehr

Ein Jahr nach ihrer historischen Entscheidung in der Flüchtlingskrise reißt die Kette miserabler Umfrageergebnisse für Angela Merkel nicht ab. Im Politiker-Ranking des "ARD-Deutschlandtrends" erreicht... mehr

Im Politiker-Ranking liegt die Bundeskanzlerin nur noch auf dem sechsten Platz.

Merkels Quälgeist tritt ab
Merkels Quälgeist tritt ab

Der CDU-Abgeordnete Wolfgang Bosbach wird nicht mehr für den Bundestag kandidieren. Einer der prominentesten Kritiker der Kanzlerin verlässt die politische Bühne - ein Verlust. Wolfgang Bosbach, 64,... mehr

Der CDU-Abgeordnete Wolfgang Bosbach wird nicht mehr für den Bundestag kandidieren.

Gehalt der Abgeordneten: Das verdienen prominente Politiker nebenher
Gehalt der Abgeordneten: Das verdienen prominente Politiker nebenher

Es gibt Abgeordnete, die Millionen neben ihrem Bundestags-Job verdienen. Sie verzerren aber die Realität: Der weitaus größte Teil der Abgeordneten verdient fast überhaupt nichts nebenher, darunter... mehr

Die Nebenverdienste der Politker klaffen weit auseinander - wir haben geschaut, ob die Top-Politiker auch top kassieren.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Regionale Nachrichten
Drei-Tages-Wettervorhersage



shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017