Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker > >

Paderborn - Mainz (Endstand 1:2): Bundesliga im Live-Ticker

Live-Ticker: Bundesliga  

Paderborn - Mainz

|



  • BSC

    3:1

    F95

  • B04

    1:1

    RBL

  • FCB

    1:2

    TSG

  • S04

    1:1

    KOE

  • SCP

    1:2

    M05

  • SCF

    2:2

    BVB

Paderborn

1:2
(1:2)

Mainz

0:1

Robin Quaison 8.

14. Ben Zolinski

1:1

1:2

(11m) Daniel Brosinski 32.

Anst.: 05.10.2019 15:30SR.: P. Ittrich Zuschauer: 14217Stadion: Benteler-Arena
  • Aktualisieren
Letzte Aktualisierung: 12:21:29
  • Ende Gelände - vielen Dank für Ihr Interesse, gleich findet noch das Abendspiel zwischen Schalke und Köln statt. Gerne wieder reinklicken!
  • Paderborn hat also weiter nur ein Pünktchen auf dem Konto und bleibt Letzter, Mainz klettert vorerst auf Rang 13. Nächste Woche ist Länderspielpause, danach gastiert der SCP bei Mitaufsteiger Köln. Der FSV muss nach Düsseldorf.
  • Die Mainzer sichern sich die ersten Auswärtspunkte in dieser Saison, während der SCP weiterhin auf den ersten Saisonsieg wartet. Nach drei Toren im ersten Durchgang kamen in Hälfte zwei keine weiteren Treffer hinzu, obwohl der Aufsteiger in Minute 79 einen Handelfmeter zugesprochen bekam. Paderborns Linksverteidiger Collins scheiterte allerdings am auch sonst starken Keeper Zentner. Eine Punkteteilung wäre sicherlich gerecht gewesen, der FSV zeigte sich aber weitestgehend sicher in der Defensive und hatte vor dem Elfmeter noch mehrere Gelegenheiten, auf 3:1 zu erhöhen.
  • 90.+4Schlusspfiff! Mainz siegt in Paderborn mit 2:1.
  • 90.+3Letzter Wechsel jetzt auch bei den Gästen aus Mainz. Leandro Barreiro ersetzt Jean-Paul Boetius.
  • 90.Nachspielzeit: Drei Minuten!
  • 90.Der eingewechselte Burkardt hat das 3:1 auf dem Fuß, zielt aber am Kasten vorbei. Auf der anderen Seite entschärft Zentner einen Schussversuch von Pröger.
  • 87.Paderborn drückt, rennt und schießt, doch alles ohne Erfolg. Es fehlt ein echter Vollstrecker, verletzungsbedingt muss der SCP ja auf Mamba verzichten, der bereits zweimal traf.
  • 85.Auch bei den Mainzern wird gewechselt. Karim Onisiwo macht Platz für Adam Szalai.
  • 84.Steffen Baumgart zückt seinen letzten Joker und bringt Christopher Antwi-Adjej für den fleißigen Cauly Oliveira Souza.
  • 83.Nächste Verwarnung auf Mainzer Seite, Edimilson Fernandes kommt im Zweikampf mit Shelton deutlich zu spät. Den fälligen Freistoß jagt Ritter über den Kasten.
  • 81.Ganz bitter für den SCP, das war die große Chance auf den Ausgleich. Neun Minuten sind regulär noch zu spielen. 
  • 79.Zentner hält! Collins tritt an und zielt halbhoch in die linke Ecke, doch der Mainzer Keeper ist zur Stelle und wehrt den Schuss zur Seite ab.
  • 79.Elfmeter für Paderborn! Dräger marschiert die rechte Außenbahn entlang und setzt rechts am Strafraum zur Flanke an. Brosinski will die Flanke blocken, der Ball geht jedoch an den ausgestreckten Arm. Handspiel!
  • 77.Feierabend für Robin Quaison, bei Mainz kommt der junge Jonathan Burkardt ins Spiel.
  • 75.Flanke Öztunali, Kopfball Quaison, knapp über das Tor. Den Mainzer Angreifer plagen Krämpfe, die Physios eilen herbei.
  • 74.Netter Beinschuss von Ritter gegen Fernandes, der eingewechselte SCP-Offensivmann kommt aus spitzem Winkel zum Abschluss. Wieder streift der Versuch nur das rechte Außennetz.
  • 72.Nach wie vor ist die Partie auf Messers Schneide, wobei sich die Paderborner schwer tun, den Turbo zu zünden. Mainz verteidigt aufmerksam und diszipliniert.
  • 70.Wieder Gelb, diesmal für den Mainzer Levin Öztunali, der im Duell mit Vasiliadis den Fuß drüberhält.
  • 69.Nicht schlecht! Quaison pflückt den Ball aus der Luft, zuvor der kurze Schubser gegen Dräger. Die Aktion wird nicht zurückgepfiffen, den anschließenden Linksschuss blockt Schonlau zur Ecke. Kurzer Kontakt nach Köln, da lag aber kein Handspiel vor.
  • 67.Kaum ist Marlon Ritter auf dem Platz, schon sieht der Paderborner Einwechselmann nach einer heftigen Grätsche gegen Onisiwo den gelben Karton. Seine zweite Verwarnung in der laufenden Saison. 
  • 64.Außerdem ersetzt Khiry Shelton Sven Michel in der Sturmspitze.
  • 64.Doppelwechsel beim SC Paderborn: Marlon Ritter kommt für Klaus Gjasula.
  • 63.Boetius schickt Baku steil, der Collins kurz vor der Torauslinie tunneln möchte. Der SCP-Linksverteidiger hat den Braten jedoch gerochen und schließt die Beine rechtzeitig.
  • 60.Jetzt packt Fernandes ein strammes Geschoss aus, der Fernschuss aus gut und gerne 25 Metern ist zwar relativ zentral, trotzdem hat Paderborns Torhüter Zingerle etwas Mühe. Gerade noch die Hände nach oben gerissen!
  • 59.Beide Teams probieren es immer wieder aus der Distanz. Onisiwo zieht aus der Drehung ab, wieder geht der Versuch links vorbei.
  • 56.Bei den Mainzern hinterlässt Baku, der eigentlich im zentralen Mittelfeld spielt, bislang einen starken Eindruck auf der rechten Abwehrseite. Vor allem die Qualität der Flanken kann sich sehen lassen.
  • 54.Oliveira Souza mit dem Steckpass auf Michel, der Paderborner Angreifer lässt sich jedoch zu weit nach links abdrängen. Der Flachschuss aus knapp 13 Metern streicht rechts am Kasten vorbei.
  • 52.Diskussionsbedarf zwischen Paderborns Dräger und Referee Ittrich, der die Sache ganz ruhig und sachlich klärt. Bislang ist das Kellerduell äußerst fair.
  • 50.Nach einem schnellen Ballgewinn will Onisiwo links in den Sechzehner eindringen, der Angriff findet aber ein jähes Ende. Gjasula, der Mann mit dem Helm, holt sich das Leder zurück.
  • 48.Keine Wechsel zur Pause, Steffen Baumgart und der Mainzer Assistent Jan-Moritz Lichte lassen sich noch alle Optionen offen. Jetzt die Kopfballchance für Schonlau, FSV-Keeper Zentner packt jedoch sicher zu.
  • 46.Rein in den zweiten Spielabschnitt!
  • Die reifere Mannschaft führt nach 45 Minuten. Paderborn diktiert zwar das Spielgeschehen, doch die Mainzer sind in der Offensive abgezockt und kommen immer wieder gefährlich vor das SCP-Tor. Schon nach acht Minuten traf Quaison nach toller Vorarbeit von Öztunali zur Führung, das zweite Tor erzielte Kapitän Brosinski vom Punkt, nachdem Collins Öztunali im Strafraum zu Fall brachte. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für Paderborn markierte Zolinski in Minute 14. Für den zweiten Durchgang ist trotzdem noch alles drin.
  • 45.+3Halbzeit in Paderborn!
  • 45.+2Und gleich die nächste Mega-Gelegenheit hinterher! Brosinski spielt das Leder in die Spitze, Fernandes lässt den Ball clever durch. Quaison steuert von links auf das Tor zu, geht locker an Kilian vorbei und scheitert aus spitzem Winkel am gut reagierenden Zingerle.
  • 45.120 Sekunden werden in Halbzeit eins nachgespielt.
  • 44.Quaison! Fast das 3:1 kurz vor dem Pausenpfiff, Kunde findet den Mainzer Stürmer mit einer präzisen Flanke. Quaison kommt am Fünfer zum Kopfball, platziert diesen aber über den Kasten. Da war deutlich mehr drin.
  • 42.Starke Flanke von Brosinski an den zweiten Pfosten, Onisiwo kommt aus aussichtsreicher Position zum Kopfball. Der Österreicher kann die Kugel aber nicht drücken und verfehlt den Kasten um ein paar Meter.
  • 40.Fünf Minuten noch bis zur Halbzeitpause. Die Statistiken sprechen eigentlich für den SCP: 90 Prozent angekommene Pässe, 69 Prozent Spielanteile, 61 Prozent gewonnene Zweikämpfe und 255 zu 112 Pässe.
  • 38.Auch heute zahlen die Paderborner wieder viel Lehrgeld. Zwei individuelle Fehler der beiden Außenverteidiger Dräger und Collins sorgten für den erneuten Rückstand, damit hat der Aufsteiger nun schon 19 Gegentore in sieben Spiele kassiert.
  • 36.Den Freistoß aus 20 Metern tritt Oliveira Souza, der das Leder aber deutlich über das Tor schlenzt. Chance vertan!
  • 35.Hartes Einsteigen von Ridle Baku gegen SCP-Stürmer Michel, Referee Ittrich zückt den gelben Karton. Zudem eine prima Freistoßgelegenheit für die Hausherren.
  • 32.Tooooooooor! SC Paderborn - FSV MAINZ 05 1:2. Brosinski schnappt sich die Kugel und versenkt den Elfmeter ganz sicher ins rechte untere Eck. Erstes Saisontor für den Mainzer Kapitän.
  • 31.Erst die Gelegenheit für Oliveira Souza, der nur das linke Außennetz trifft - und im direkten Gegenzug der Elfmeter für Mainz! Öztunali geht gegen Collins ins Dribbling, Paderborns Linksverteidiger lässt den Fuß stehen und trifft den FSV-Offensivmann, der clever einfädelt, eindeutig am Fuß.
  • 29.Schusschance für Michel, der kurz abbremst und es aus etwa 20 Metern mit seinem starken linken Fuß probiert. Dem Schuss fehlt es allerdings an der nötigen Härte, die Kugel geht links am Tor vorbei.
  • 27.Passruhe in der Zentrale: Das Paderborner Quartett um Kilian, Schonlau, Gjasula und Vasiliadis brachte bislang alle seine 73 Zuspiele zum eigenen Mann. Aufbauspiel par excellence!
  • 25.Erste Gelbe Karte: Moussa Niakhate trifft Michel mit den Stollen am Knie, der Mainzer Verteidiger wird zum vierten Mal in dieser Spielzeit verwarnt. Eine ganz klare Angelegenheit.
  • 23.Klasse Dribbling von Oliveira Souza durch das Mainzer Abwehrzentrum, der Neuzugang aus Duisburg taucht frei vor Zentner auf. Niakhate läuft jedoch mit und klärt in letztem Moment mit einem starken Tackling. Klar den Ball gespielt.
  • 22.Aufgepasst: Wieder wird Dräger auf der rechten Abwehrseite unter Druck gesetzt, diesmal passt der SCP-Akteur aber auf und spielt die Kugel sicher zum Nebenmann.
  • 20.Paderborn ist heiß wie Frittenfett: 77 Prozent gewonnene Zweikämpfe für die Baumgart-Elf, die bisher auch alle sieben Luftduelle für sich entschied.
  • 18.Nur Dortmunds Sancho sammelte in dieser Bundesliga-Saison mehr Assists als der Paderborner Außenverteidiger Dräger, der schon seinen dritten Treffer in der laufenden Spielzeit vorlegt. Eine wirklich starke Bilanz.
  • 16.Zwei Tore nach 14 Minuten, das kann sich wahrlich sehen lassen. Beide Abwehrreihen wirken nicht gerade sattelfest, auch die Mainzer Hintermannschaft offenbarte beim Gegentor große Lücken in der Zentrale.
  • 14.Tooooooooor! SC PADERBORN - FSV Mainz 05 1:1. Von wegen zufrieden - Paderborn gelingt der schnelle Ausgleichstreffer! Dräger macht seinen Fehler vor dem 0:1 wieder gut und startet einen beherzten Lauf an den gegnerischen Sechzehner. Der Rechtsverteidiger dribbelt nach innen und findet Zolinski kurz nach dem Strafraum, der sich um die eigene Achse dreht und aus etwa zwölf Metern links unten einnetzt. Keine Chance für Zentner bei Zolinskis zweitem Saisontreffer.
  • 12.Von wo auch immer sich der gesperrte Sandro Schwarz das Spiel ansieht, mit der Anfangsphase kann der FSV-Coach sehr zufrieden sein. Gleich der erste Schuss auf das Tor war drin.
  • 10.Plötzlich ist Quaison wieder auf und davon, Paderborns Abwehr ist völlig entblöst. Der Torschütze zum 1:0 legt sich das Leder im Vollsprint aber viel zu weit vor, das hätte richtig gefährlich werden können. Zingerle packt zu.
  • 8.Toooooooooor! SC Paderborn - FSV MAINZ 05 0:1. Ganz frühe Führung für die Gäste! Nach einem langen Ball luchst Öztunali Dräger den Ball ab, keine gute Zweikampfführung des Paderborner Außenverteidigers. Stark aber von Öztunali, der das Leder in den Lauf von Quaison lupft. Der Angreifer kommt rechts im Strafraum an den Ball und trifft aus spitzem Winkel durch die Beine von Zingerle. Drittes Saisontor für Quaison.
  • 7.Paderborn und Mainz treffen übrigens zum fünften Mal in einem Pflichtspiel aufeinander. Die Ostwestfalen sind allerdings noch sieglos, zwei Remis und zwei Niederlagen stehen zu Buche.
  • 5.Wieder Oliveira Souza, der nach innen zieht und aus 20 Metern wuchtig mit rechts abdrückt. Niakhate klärt mit dem Kopf zur Ecke, diese sorgt für keinerlei Gefahr.
  • 3.Erste Freistoßgelegenheit für den SCP, auch Standardsituationen können heute ein wichtiges Mittel sein. Die Flanke von Oliveira Souza, kurz Cauly, wird aber von der Mainzer Abwehr rigoros geklärt.
  • 1.Ab die Post! Der Gastgeber darf anstoßen.
  • Beste Bedingungen in der Benteler-Arena, auch die Sonne spitzelt durch. Jetzt geht es für die 22 Akteure auf den Platz, wir hoffen auf ein spannendes und torreiches Duell.
  • Schiedsrichter der heutigen Partie ist Patrick Ittrich, assistiert von Norbert Grudzinski und Sascha Thielert. Als vierter Offizieller ist Benjamin Cortus eingeteilt, im Kölner Keller hocken Benjamin Brand und Frederick Assmuth.
  • Und Paderborn? Die Elf von Steffen Baumgart wird fast wöchentlich für ihr mutiges Auftreten gelobt, bislang sprang aber nur ein einziges Pünktchen heraus. "Ein Punkt nach sechs Spielen ist auch für unsere Ansprüche zu wenig. Wir wollen nicht nur attraktiven Fußball spielen, sondern ein Tor mehr erzielen als der Gegner", so Baumgart, der mit Uwe Hünemeier sogar seinen etatmäßigen Kapitän aus der ersten Elf streicht.
  • Erstmals in der Geschichte der Bundesliga muss heute ein Trainer eine Gelb-Rot-Sperre absitzen. Der Mainzer Chefcoach Sandro Schwarz darf den Innenraum nicht betreten und wird durch seinen Assistenten Jan-Moritz Lichte vertreten. "Es ist eine besondere Situation für uns - und die muss uns einen zusätzlichen Motivationsschub geben", erklärte Sportvorstand Rouven Schröder auf der Spieltags-PK.
  • Nach der knappen Niederlage gegen Wolfsburg (0:1) setzt der FSV auf zwei personellen Änderungen. Neu im Team sind Karim Onisiwo und Levin Öztunali. Adam Szalai sitzt heute zunächst auf der Bank, Ronael Pierre-Gabriel fehlt wegen einer Mandelentzündung.
  • Das ist die Mainzer Startelf: Zentner - Brosinski, St. Juste, Niakhate, Kunde - Öztunali, Baku, Fernandes - Boetius - Onisiwo, Quaison.
  • Drei Wechsel bei Paderborn im Vergleich zum letzten Pfichtspiel, als man sich gegen die Bayern (2:3) teuer verkaufte. Kai Pröger und Sebastian Schonlau beginnen anstelle von Christopher Antwi-Adjei und Kapitän Uwe Hünemeier. Auch im Tor gibt es einen Wechsel: Der zu Saisonbeginn verletzte Stammkeeper Leopold Zingerle ersetzt den zuletzt nicht immer sicheren Jannik Huth.
  • Zunächst aber die Aufstellungen - so beginnt der SCP: Zingerle - Dräger, Kilian, Schonlau, Collins - Vasiliadis, Gjasula - Pröger, Zolinski, Oliveira Souza - Michel.
  • Klappt es heute mit dem ersten Saisonsieg für den SC Paderborn? Der Aufsteiger empfängt den 1. FSV Mainz 05 in der heimischen Benteler-Arena, es ist das Duell des Tabellenschlusslichts (Paderborn) gegen den Drittletzten (Mainz). Ein Hauch von Abstiegskampf also - und das schon am 7. Spieltag der Fußball-Bundesliga.
  • Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 7. Spieltages zwischen dem SC Paderborn und dem FSV Mainz 05.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal