• Home
  • Panorama
  • Wissen
  • Geschichte


Geschichte

Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Tatort"-Schauspieler Klaus Barner ist totSymbolbild für einen TextEx-Bundesminister brüllt Journalisten anSymbolbild für einen TextVerkehrsunfall: US-Ironman ist totSymbolbild für einen TextAnne Heches Todesursache bekanntSymbolbild für einen TextEU-Land schränkt Einreise für Russen einSymbolbild für einen TextMilliardär will Manchester UnitedSymbolbild für einen TextStaatsanwalt reagiert auf Ofarim-AnwälteSymbolbild für einen Text"Madame Butterfly" ist totSymbolbild für einen TextBasketballstar erhält Mega-VertragSymbolbild für einen TextWeltmeister eröffnet neues LokalSymbolbild für einen TextTodescrash mit Test-BMW – neue DetailsSymbolbild für einen Watson TeaserNagelsmann bekommt Wunsch nicht erfüllt

Geschichte

Auktion mit Hitlers Golduhr – scharfe Kritik jüdischer Vertreter
EJA-Vorsitzender Menachem Margolin (Archiv): "Der Verkauf dieser Gegenstände ist abscheulich".

1933 soll Adolf Hitler eine Golduhr geschenkt bekommen haben. Jahrzehnte später steht sie zur Auktion – und erzielt eine Millionensumme.

Die Uhr aus dem Hause Andreas Huber soll Adolf Hitler im Jahr 1933 zu seinem 44. Geburtstag überreicht worden sein.

Die Deutschen raubten das sagenhafte Bernsteinzimmer 1941 in Russland. Bei Kriegsende verliert sich die Spur des Kunstschatzes, dem sogar ein Fluch angedichtet wird.

Das Bernsteinzimmer: Bis heute wird nach dem sogenannten achten Weltwunder gesucht.
Von Angelika Franz

Als grau in grau galt die DDR. Ganz stimmt das aber nicht, in Sachen Mode war die Diktatur teils Avantgarde. Ein neuer Kinofilm blickt hinter die Kulissen – sehen Sie hier den Trailer.

Marlene Burow (v.) spielt die Hauptrolle im Film "In einem Land, das es nicht mehr gibt". t-online zeigt exklusiv den Trailer.
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke

Wie viele Menschen im deutschen Konzentrationslager Soldau umkamen, ist bis heute unklar. Nun wurden die Überreste Tausender Menschen gefunden. 

Mahnmal für die Opfer des Konzentrationslagers Soldau: Schätzungen gehen von bis zu 30.000 Toten aus.

Corona, Krieg und Inflation erschüttern die Weltwirtschaft. Warum Deutschlands Zukunft trotzdem rosig sein könnte, erklärt Historiker Harold James.

Wladimir Putin und der russische Verteidigungsminister Sergei Schoigu: Russland hat einen günstigen Augenblick für den Angriff auf die Ukraine gewählt, sagt Historiker Harold James.
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke

Es waren die Gedanken eines jungen Mädchens, aber sie bewegten die Welt. Das Tagebuch von Anne Frank hält die Erinnerung an den Holocaust wach. Es erschien 1947.

Anne Frank: Vor 75 Jahren wurde ihr Tagebuch erstmals veröffentlicht.
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke

Walther Rathenau war ein Streiter für die Weimarer Republik. Doch 1922 ermordeten zwei junge Männer den Außenminister. Dahinter steckte eine gefürchtete Terrorgruppe.

Walther Rathenau: Am 24. Juni 1922 ermordeten Rechtsextreme den deutschen Außenminister.
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke

Sie waren unermesslich reich und fielen der Habgier zum Opfer. Doch der legendäre Schatz der Tempelritter ist bis heute nicht gefunden worden. Dabei soll Gold nicht einmal das Kostbarstste darin sein.

Tempelritter auf dem Scheiterhaufen: Ihr Schatz wird bis heute gesucht.
Von Angelika Franz

Vor genau 78 Jahren landeten die Alliierten in der Normandie: Daran erinnern Großbritannien und Frankreich in dieser Woche mit großen Festakten. Aufnahmen vom D-Day zeigen, wie die riesige Militäroperation ablief.

Zunächst erreichten US-Soldaten die Küste der Normandie, wenig später kamen britische und kanadische Soldaten an weiteren Stränden an: Das Foto zeigt die Ankunft kanadischer Truppen am Juno-Strand bei Bernières Sur Mer.

Der japanische Siegeszug im Pazifik schien seit Pearl Harbor unaufhaltsam. Doch dann kam es im Juni 1942 bei Midway zu einer der größten Seeschlachten der Geschichte. Sie endete für Japan in der Katastrophe.

Schlacht um Midway: Die US Navy konnte Japan eine empfindliche Niederlage beibringen.
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke

Adolf Hitler spielte sich als sozialer Wohltäter auf, doch dahinter steckte reines Kalkül. Warum die Nazis keineswegs "links" waren und dieser Mythos trotzdem so langlebig ist, erklärt Historiker Michael Wildt.

Adolf Hitler: Die Nationalsozialisten waren keinesfalls "links", sagt Historiker Michael Wildt.
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke

Russland will die Ukraine "entnazifizieren". Reine Propaganda, urteilt Historiker Michael Wolffsohn. Und erklärt, wie wichtig der Beitrag jüdischer Ukrainer für den Widerstand ist.

Wladimir Putin und Roman Abramowitsch (Archivbild): Ein Antisemit ist Russlands Präsident nicht, sagt Historiker Michael Wolffsohn.
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke

Putins Krieg gegen die Ukraine ist auch eine Folge westlicher Naivität. Warum ein Blick in die deutsche Geschichte lohnt, Hitler-Vergleiche aber wenig hilfreich sind, erklärt Historiker Michael Wildt. 

Auf Antikriegs-Demos wie hier in München wird Wladimir Putin nicht selten als Hitler dargestellt.
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke

Pest und Lepra quälten unsere Vorfahren, doch vor Jahrhunderten trat eine weitere ominöse Krankheit auf: die Tanzwut. Betroffene tanzten, bis die Füße bluteten, viele starben. Was steckte dahinter?

"Tanzsüchtige": Diesen Kupferstich fertigte Hendrik Hondius nach einer Zeichnung des Künstlers Pieter Bruegels dem Älteren (1564). Der Titel lautet: Die Wallfahrt der Fallsüchtigen nach Meulebeeck".
Von Angelika Franz

Im Po ist ein Fahrzeug der deutschen Wehrmacht entdeckt worden. Die hatte ihr Material 1945 absichtlich im längsten Fluss Italiens versenkt. Experten vermuten noch weitere Fundstücke – doch das Geld fehlt, sie zu bergen.

Ein Wehrmachtswagen wird aus dem Po geborgen: Er wurde 1945 von den Nazis versenkt.

Corona hat die Welt in eine Krise gestürzt, besonders betroffen waren die Künstler. Der berühmte Dirigent Kent Nagano ist trotzdem optimistisch. Weil er einige wichtige Lektionen gelernt hat.

Kent Nagano: Der Dirigent hofft, dass sich die Kunstwelt bald von den Folgen der Corona-Krise erholen wird.
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke

Wladimir Putin will Russland zu alter Größe führen, nun greift er zum Mittel der "Stalinisierung", warnt Historiker Martin Schulze Wessel. Und erklärt, warum es Unsinn ist, Putin mit Hitler zu vergleichen.

Wladimir Putin und der russische Verteidigungsminister Sergei Shoigu: Der Krieg gegen die Ukraine wird noch brutaler werden, fürchtet Historiker Martin Schulze Wessel.
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke

Angeblich praktizierten die Amazonen der Antike freie Liebe. Oder durften nur heiraten, nachdem sie einen Mann im Kampf getötet hatten. Doch was ist dran an den vielen Legenden um die Kriegerinnen?

Szene aus dem US-Film "Wonder Woman": Viele Details über die Geschichte der Amazonen sind bis heute nicht bekannt.
Von Angelika Franz

Mehr als 100 Jahre lag die "Endurance" in eisiger Tiefe, nun haben Forscher sie entdeckt. Das Schiff, mit dem einst der Abenteurer Ernest Shackleton gereist war, befindet sich in einem unerwartet guten Zustand.

Die "Endurance" von Ernest Shackleton: Die Schonerbark wurde zum Opfer des ewigen Eises.
Von Angelika Franz

In 3.000 Metern Tiefe sind Forscher auf ein historisches Schiffswrack gestoßen: die legendäre "Endurance". Bei ihrer Suche haben ihnen mehr als einhundert Jahre alte Aufzeichnungen geholfen.

Das Schiffswrack: Laut den Forschern ist es gut erhalten.

Die russischen Truppen dürften Kiew erobern – auch wenn die Ukrainer heftigen Widerstand leisten. Vor rund 80 Jahren war die Stadt schon einmal schwer umkämpft. Die Geschichte einer Tragödie.

Zerstörter sowjetischer Panzer in Kiew: 1941 eroberte die Wehrmacht die Hauptstadt der Ukraine.
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke

Erst drohte Russlands Präsident, nun schickt er Truppen in die abtrünnigen Gebiete in der Ostukraine. Wladimir Putin behauptet, nur zu holen, was Russland historisch zusteht. Aber stimmt das auch? Eher nicht.

Wladimir Putin: Russlands Präsident hat ein fragwürdiges Verhältnis zu historischen Fakten.
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke

Russland droht der Ukraine mit Krieg, der Westen hofiert Wladimir Putin. Und begeht damit einen gewaltigen Fehler, sagt Historiker Karl Schlögel. Putins größte Furcht gelte etwas ganz anderem.

Wladimir Putin: Russlands Präsident will die Ukraine in die Knie zwingen, sagt der Osteuoropa-Historiker Karl Schlögel.
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke

Unzählige Juden hatte die SS bereits massakriert, dann plante sie 1941 in Riga das "perfekte" Massaker im Wald von Rumbula. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird nun an die Opfer erinnern.

Erschießung von Juden 1941 im ukrainischen Winniza: Mehr als zwei Millionen Juden wurden im sogenannten "Holocaust durch Kugeln" ermordet.
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke

Singapur galt als uneinnehmbare Bastion Großbritanniens in Asien. Doch als die zahlenmäßig schwächeren Japaner angriffen, erwies sich die Festung eher als Kartenhaus. Vor 80 Jahren kam es zum Desaster.

Gefangene Briten: Mit dem Fall von Singapur erlitt Großbritannien die größte militärische Niederlage seiner Geschichte.
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke

Vor 50 Jahren erschossen britische Soldaten Unbewaffnete in Nordirland, bestraft wurde bis heute keiner von ihnen. Premier Boris Johnson will, dass das auch so bleibt. Sein Plan könnte für die EU zum Problem werden.

Bloody Sunday 1972 im nordirischen Derry: Britische Soldaten erschossen mehr als ein Dutzend Unbewaffnete, Boris Johnson will heute als Premier die Strafverfolgung unmöglich machen.

Dem Terror der Nazis leisteten Juden erbitterten Widerstand. Weniger bekannt ist die Rolle der Frauen: Sie schmuggelten Waffen und kämpften im Warschauer Ghetto. Ein Buch schildert ihre Geschichten.

Aufstand im Warschauer Ghetto: Jüdische Frauen wie Hasia Szylgold-Szpiro (v. r.) kämpften gegen die SS, die das Ghetto "liquidieren" wollte (Das Foto entstammt dem sogenannten Stroop-Bericht).
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke

Guy Stern floh aus Deutschland und kämpfte als US-Soldat gegen Hitler. Wie er deutsche Kriegsgefangene verhörte und der Populismus besiegt werden kann, erklärt er im Gespräch.

Guy Stern 1945: Einst war er aus Deutschland emigriert, dann kehrte er zum Kampf gegen Hitler zurück.
  • Marc von Lüpke-Schwarz
  • Florian Harms
Von Marc von Lüpke und Florian Harms

Dachau war ein gefürchtetes Konzentrationslager. Weniger bekannt ist: Auch inmitten der Städte errichteten die Nazis KZs und Folterkeller. Eine ARD-Dokumentation klärt über den Schrecken auf.

Konzentrationslager Oranienburg 1933: Einlieferung von Häftlingen, darunter mit dem Sozialdemokraten Ernst Heilmann (6. v. r.) einer der prominentesten Nazi-Gegner.
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke

Wer hat Anne Frank an die Nazis verraten? Eine neue Untersuchung hat einen jüdischen Anwalt in Verdacht, er soll die Familie Frank preisgegeben haben. Doch die Studie löst nun massive Kritik aus.

Bild von Anne Frank an einer Hauswand: Der Anne Frank Fonds ist enttäuscht von dem Ergebnis einer Untersuchung zu ihrem Verrat.

15 Männer organisierten vor 80 Jahren die Ermordung von Millionen Juden. Unter den Bürokraten des Massenmords gebärdete sich ein Mann besonders radikal. Der Holocaust war derweil längst im Gange. 

Heinrich Himmler und Reinhard Heydrich 1938 (r.): Heydrich als Chef des Reichssicherheitshauptamtes war 1942 der einflussreichste Teilnehmer der Wannseekonferenz.
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke

Am Montag wurde eine Untersuchung zum Verrat an Anne Frank vorgestellt. Sie beschuldigt den niederländischen Notar Arnold van den Bergh. Nun kritisieren Historiker die Theorie jedoch – ihnen fehlen die Beweise.

Foto von Anne Frank an einer Hauswand: Ein Historiker ist der Meinung, die neue Untersuchung zum Verrat von Anne Frank sei "verleumderischer Unsinn".

Ihr Tagebuch ist das womöglich wichtigste Zeugnis der Nazi-Diktatur: Die Geschichte Anne Franks ist weltbekannt. Nun haben Ermittler neue Erkenntnisse veröffentlicht, wer die Familie damals an die Nazis verriet.

Anne Frank: Ihr Tagebuch ist 1950 erstmals in Deutschland veröffentlicht worden.

Er wollte seine Genialität beweisen – doch Kapitän Francesco Schettino manövrierte die "Costa Concordia" in den Untergang. Eine Sky-Dokumentation zeigt, wie es vor zehn Jahren zu dem Desaster kam. 

Die "Costa Concordia" mit beginnender Schlagseite: Handyaufnahmen der Passagiere aus der Nacht des Unglücks vom 13. auf den 14. Januar 2012.
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke

Heute fürchten die Menschen Corona, früher waren es Superkiller wie die Pocken. Dass uns manche Plage nicht mehr schreckt, verdanken wir Impfstoffen. Ohne sie wäre unser Leben furchtbar. 

Mensch mit Pockenerkrankung (Archivbild): Impfstoffe haben geholfen, einige der schlimmsten Plagen der Menschheit zu einzudämmen.
Von Angelika Franz

In den USA haben Arbeiter einen bedeutenden Fund gemacht: Im Sockel einer Statue haben sie eine Zeitkapsel entdeckt, nach der fieberhaft gesucht wurde. Ein Fund vor wenigen Tagen hatte weniger Euphorie ausgelöst.

Richmonds Stadtarchäologin Katherine Ridgway mit der jetzt entdeckten Zeitkapsel von 1887: Sie soll Gegenstände aus dem Bürgerkrieg enthalten.

Jahr für Jahr erfreuen die US-Streitkräfte Kinderherzen. Denn sie verfolgen den "Kurs" des Weihnachtsmannes auf seinem Schlitten. Nur 2018 störte ein Mann den Zauber. Es war Donald Trump.

Donald Trump: Der US-Präsident unterhielt sich zu Weihnachten 2018 mit Kindern.
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke

Die Impfquote steigt nur langsam, nun soll die Pflicht helfen. Aber ist die uneingeschränkt sinnvoll? Nein, sagt Historiker Malte Thießen. Denn der Preis könnte hoch sein – und Impfgegner seien erfinderisch. 

Eine Frau erhält eine Boosterimpfung: In Deutschland wird über die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht gestritten.
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke

Deutschlands Politiker pilgern gern nach China – aber werden sie dort respektiert? Eher nicht, sagt Ai Weiwei. Im Gespräch erklärt Chinas berühmtester Künstler, was er an den Deutschen mag. Und was nicht.

Angela Merkel und Chinas Staatspräsident Xi Jinping: Deutsche Politiker werden in Peking nicht ernst genommen, mahnt Künstler Ai Weiwei.
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke

Themen A bis Z

Justiz & Kriminalität

Kriminalfälle




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website