Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Feyenoord - Donezk: Champions League im Live-Ticker

...

Live-Ticker: Champions League  

Feyenoord - Donezk

|



  • NIK

    1:1

    BVB

  • FEY

    1:2

    DON

  • MAC

    2:1

    SSC

  • NKM

    0:7

    LIV

  • MON

    1:2

    BES

  • RBL

    3:2

    POR

Feyenoord

1:2
(1:1)

Donezk

7. Steven Berghuis

1:0

1:1

Bernard 24.

1:2

Bernard 54.

Anst.: 17.10.2017 20:45SR.: A. Undiano Mallenco Zuschauer: 43500Stadion: De Kuip
  • Aktualisieren
  • Highlights
Letzte Aktualisierung: 03:14:29
  • Ein mutiger Auftritt der Heimelf, dennoch die Niederlage gegen clevere Ukrainer: Feyenoord startete besser in die Partie, die schnelle Führung inklusive. Dann zeigte sich allerdings der Qualitätsunterschied zwischen beiden Teams. Donezk machte aus den Möglichkeiten mehr und drehte die Partie, obwohl man bis zum Ende der Begegnung den geringeren Anteil der Zweikämpfe für sich entschied. Mann der Partie war der Brasilianer Bernard - zwei Treffer bei nur zwei Schüssen auf das Ziel sind gnadenlos effektiv.
  • Das war's aus Rotterdam - allen Lesern ein herzliches Dankeschön für die Aufmerksamkeit und noch einen angenehmen Abend!
  • Donezk festigt Rang zwei in der Gruppe und baut den Vorsprung auf Neapel aus. Die Italiener unterlagen Manchester City knapp 2:1.
  • In der Gruppe steht Feyenoord damit weiterhin ohne Punkte da. Den Niederländern hilft es langsam nicht mehr, dass man euphorisierende Europapokalabende erlebt. Wenn man weiter keine Zähler aufs Konto bringt, dann sind die nämlich akkut begrenzt.
  • 90.+4Ende in Rotterdam - Donezk schnappt sich die Punkte!
  • 90.+3Die Ukrainer probieren mit allen Mitteln, Zeit von der Uhr zu nehmen. Bohdan Butko nimmt die Gelbe Karte wegen Meckerns billigend in Kauf.
  • 90.+2Die Nachspielzeit könnte sich noch ein wenig verlängern: Marlos braucht ewig, um den Platz zu verlassen. Schließlich betritt Oleksandr Zubkov das Feld.
  • 90.Drei Minuten werden nachgespielt.
  • 88.Toornstra probiert es artistisch im Sechzehner von Donezk. Am Elfmeterpunkt reißt er das Bein auf Kopfhöhe nach oben und bringt den Ball auf den Kasten. Pyatov kann das Leder aber aus der Luft pflücken.
  • 87.Auch Amrabat holt sich die Gelbe ab. Der quirlige Flügelstümer lässt in der Defensivbewegung das Bein gegen Taison stehen und vereitelt so den Konter.
  • 84.Feyenoord kommt nicht am Bollwerk Donezk-Defensive vorbei. Im Gegenteil, die Ukrainer wirken bei ihren vereinzelten Kontern brandgefährlich.
  • 80.Noch zehn Minuten zu gehen. Feyenoord numerisch im Vorteil, auch mehr Zweikämpfe gewinnen die Niederländer. Es gilt allerdings, mindestens noch ein Tor zu erzielen!
  • 77.Es wird hektisch: Gelbe Karte für Viktor Kovalenko nach einem Foul an Amrabat.
  • 77.Letzter Wechsel bei Feyenoord: Sven van Beek weicht für Michiel Kramer.
  • 77.Von der Bank kommt prompt die Reaktion: Donezk tauscht Stürmer Ferreyra gegen Davit Khotcholava.
  • 75.Platzverweis in Rotterdam: Yaroslav Rakitskiy ringt im Laufduell Toornstra zu Boden - er ist bereits verwarnt, macht in der Summe die Gelb-Rote-Karte.
  • 72.Keine zwanzig Minuten mehr auf der Uhr. Donezk hat den Spielstand auf den Kopf gestellt und führt in Rotterdam. Reicht es für den Auswärtssieg der Ukrainer?
  • 70.Bei Donzek geht der bisherige Matchwinner: Zwei Schüsse, zwei Tore - perfekter Abend für Bernard. Viktor Kovalenko soll den Brasilianer jetzt ersetzen.
  • 67.Nächster Wechsel bei Feyenoord: Für Nicolai Jörgensen ist Schluss. Für den Dänen kommt der Schwede Sam Larsson.
  • 66.El Ahmadi mit dem taktischen Foul in der eigenen Hälfte. Auch hier gibt's Gelb!
  • 64.Taison stoppt Amrabat kurz hinter der Mittellinie mit einem Zupfer am Trikot - das gibt die Gelbe Karte.
  • 61.Da ist der erste Tausch: Feyenoord nimmt Bart Nieuwkoop raus und bringt Jens Toornstra.
  • 58.Bittere Pille für Feyenoord. Die Niederländer verspielen die Führung und müssen mit einem Rückstand umgehen. Bahnt sich ein Wechsel an?
  • 55.Ein Angriff wie am Reißbrett bringt Donezk in Front: Die Kugel wandert mit schnellem Passspiel von der linken Seite rechts in den Strafraum. Butko startet durch und läuft bis zur Grundlinie. Von da kommt die Flanke an den zweiten Pfosten über Jones hinweg. Am Fünfer wartet Bernard. Alleingelassen hat sogar der 1,64 Meter große Brasilianer keine Probleme, den Ball mit dem Kopf im Kasten unterzubringen.
  • 54.Toooooooooooor! Feyenoord Rotterdam - SCHACHTAR DONEZK 1:2 - Torschütze: Bernard
  • 52.Großtat Pyatov! Amrabat taucht am Sechzehner frei vor dem Donezk-Schlussmann auf. Doch der ukrainische Schlussmann antizipiert die Szene glänzend und taucht an der Strafraumgrenze auf, um den Ball zu blocken.
  • 48.Puh, nach seinem Zweikampf mit Yaroslav Rakitskiy kann Karim El Ahmadi den Stollenabdruck seines Gegenspielers am Schienbein ablesen. Die Gelbe Karte ist mal verdient.
  • 47.Beide Trainer verzichten bisher auf Wechsel. Keine personellen Veränderungen.
  • 45.Der Ball rollt wieder - weiter geht's!
  • Feyenoord erwischte einen Start nach Maß: Die Hausherren waren von Beginn an giftiger in der Partie und überraschten Donezk mit einer offensiven Ausrichtung. Der Plan ging auf: Nach acht Minuten bereits die Führung. Danach ließ sich der Druck seitens der Niederländer nicht aufrecht erhalten und Donezk kam zu mehr Szenen. Eine davon veredelte Bernard zum Ausgleich - dabei blieb es bis zur Pause.
  • 45.+1Fast pünktlich nach 45 Minuten pfeift der Schiedsrichter zur Halbzeit - in 15 Minuten geht's weiter!
  • 41.Jörgensen kommt nach einer Freistoßflanke von der linken Seite im Sechzehner zu Fall. Da war allerdings kaum Körperkontakt vorhanden - das reicht nicht für einen Elfmeter.
  • 40.Fünf Minuten noch - dann geht's in die Kabinen. Aber geht hier vorher vielleicht noch was vor den Toren?
  • 36.Der Vorwärtsgang ist bei beiden Mannschaften aktuell stillgelegt. Die Gäste versuchen, das Spiel zu beruhigen und wollen wohl mit dem Unentschieden in die Kabine.
  • 33.Das Kombinationsspiel von Donzek ist nett anzusehen: Mit direktem Kurzpassspiel kombinieren die Gäste Ferreyra am Sechzehner frei. Der steht frei vor Jones und bringt die Kugel am Keeper vorbei - allerdings startete der Angreifer aus dem Abseits.
  • 31.Noch gut 15 Minuten bis zur Pause - schnappt sich ein Team die Halbzeitführung?
  • 28.Bitter für die Hausherren, die eigentlich gut in der Partie waren. Der nötige Biss in den Zweikämpfen war da, die individuelle Klasse von Donezk einfach punktuell zu groß. Jetzt ist wieder mehr offensive Kreativität gefragt.
  • 25.Plötzlich ist es ganz still in De Kuip: Fred seziert die Hintermannschaft der Niederländer mit einem Traumpass in die Spitze zu Bernard. Der umkurvt Keeper Jones und schiebt mit rechts ins leere Tor ein - Ausgleich!
  • 24.Toooooooooooor! Feyenoord Rotterdam - SCHACHTAR DONEZK 1:1 - Torschütze: Bernard
  • 24.In den letzten Minuten wirkt das Spiel etwas zerfahren: Feyenoord ist bemüht, die Donezk-Angriffe früh zu zerstören, kommt selbst aber nicht mehr zu effektiven Kontern. Viel Stückwerk im Mittelfeld.
  • 20.Donezk wird immer wieder in letzter Sekunde am Abschluss gehindert. Die Feyenoord-Verteidigung wirft sich erbarmungslos in jeden Schussversuch.
  • 16.Nach gut einer Viertelstunde ergibt sich folgendes Bild: Donezk mit mehr Ballbesitz, mehr Feuer haben die Hausherren aus Rotterdam. Feyenoord wirft sich in jeden Zweikampf und bestreitet sie überwiegend siegreich. Überfallartige Konter machen den Gästen zu schaffen und der Führungstreffer geht daher vollkommen in Ordnung.
  • 14.Wirklich jeder Ballkontakt wird von den Heimfans gefeiert. Donzek findet sich in dieser Atmosphäre noch nicht sonderlich gut zurecht.
  • 12.De Kuip - das Tollhaus! Die Fans sorgten schon beim ersten Champions-League-Auftritt gegen Manchester City für gute Stimmung. Mit der Führung am heutigen Abend gibt es sogar wirklich etwas zu feiern.
  • 8.Der Anfangsdruck zahlt sich aus - die Führung für die Gastgeber: Berghuis zieht von der rechten Bahn in die Mitte und gibt das Leder an Vilhena weiter. Der Zehner hat viel Platz und lässt mit links eine Fackel ab. Zugegeben, der Schuss ist stramm - Pyatov macht beim Ball auf das Zentrum des Gehäuses aber keine gute Figur und lässt nach vorne abprallen. Berghuis läuft durch in den Strafraum und bringt das Leder aus acht Meter in den Maschen unter.
  • 7.Toooooooooor! FEYENOORD ROTTERDAM - Schachtar Donezk 1:0 - Torschütze: Steven Berghuis
  • 6.Die Zuschauer in der "Wanne" De Kuip entfachen eine wahre Heimstimmung. Die Anfangsphase gehört klar den Niederländern.
  • 3.Direkt der nächste Abschluss von Feyenoord: Jörgensen hat am Sechzehner die Kugel auf dem linken Schlappen und probiert es mit einem Schuss aus 18 Metern. Der Ball geht links am Pfosten vorbei.
  • 2.Die Hausherren legen los wie die Feuerwehr: Berghuis sieht Boetius links in den Sechzehner und schlägt aus dem rechten Halbfeld eine perfekte Flanke. Donezk versucht, Abseits zu stellen - ohne Erfolg. Boetius kommt am Fünfer zum Abschluss und nimmt die Kugel mit der linken Innenseite direkt. Der Ball geht allerdings deutlich über den Querbalken.
  • 1.Auf geht's - der Ball rollt!  
  • Ein Blick auf die Tabelle der Gruppe F verrät: Feyenoord braucht dringend etwas Zählbares, um noch im Rennen um das internationale Geschäft mitwirken zu können. Die Niederländer kassierten bisher zwei deftige Niederlagen. 0:4 zu Hause gegen Manchester City und 1:3 beim SSC Neapel.
  • Auch insgesamt ist die Gastmannschaft erfahrener: Die Startelf der Niederländer ist im Schnitt mehr als zwei Jahre jünger (25 Jahre, 104 Tage) als die der Ukrainer (27 Jahre, 263 Tage).
  • Die gesamte Mannschaft von Feyenoord Rotterdam brachte es vor der Partie auf nur 49 Spiele in der Königsklasse. Alleine Torhüter Pyatov kann da schon mehr Erfahrung aufbieten. Er bestritt gegen Manchester City sein 50. Champions-Leauge-Spiel.
  • Dass sich Donzek und Feyenoord messen ist das erste Mal in der Geschichte. Mal schauen, wer die Premierengeschichte zu seinen Gunsten schreibt ...
  • Acht Mal ging es für Feyenoord im Europapokal bereits gegen Mannschaften aus der Urkaine. Allerdings sprang nur zwei Mal ein Sieg dabei heraus.
  • Donezk startete mit einem Sieg gegen Neapel (2:1) und unterlag am vergangenen Spieltag Manchester City 0:2. Das reicht aktuell für Rang zwei im Quartett der Gruppe F.
  • Die Gäste aus Donezk beginnen in dieser Formation: Pyatov - Butko, Ordets, Rakitiskiy, Ismaily - Fred, Stepanenko - Marlos, Taison, Bernard - Ferreyra.
  • Feyenoord Rotterdam tritt mit dieser Elf an: Jones - Haps, St. Juste, van Beek, Nieuwkoop - Vilhena, El Ahmadi, Amrabat - Boetius, Jörgensen, Berghuis.
  • Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Feyenoord Rotterdam und Shakhtar Donezk.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018