Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Neapel - Donezk: Champions League im Live-Ticker

...

Live-Ticker: Champions League  

Neapel - Donezk

|



  • NIK

    0:6

    REA

  • BES

    1:1

    POR

  • BVB

    1:2

    TOT

  • MAC

    1:0

    FEY

  • MON

    1:4

    RBL

  • SSC

    3:0

    DON

Neapel

3:0
(0:0)

Donezk

56. Lorenzo Insigne

1:0

81. Piotr Zielinski

2:0

83. Dries Mertens

3:0

Anst.: 21.11.2017 20:45SR.: - Zuschauer: - Stadion: -
  • Aktualisieren
  • Highlights
Letzte Aktualisierung: 03:16:15
  • An dieser Stelle soll es das für den Moment gewesen sein. Ich bedanke mich für das Mitlesen und wünsche noch einen schönen Abend! Bleiben Sie am Ball und bis bald! Tschüss!
  • Für beide Teams geht es am Wochenende jedoch zunächst einmal in der jeweiligen heimischen Liga weiter: Neapel gastiert am Sonntag bei Udinese Calcio, Donezk muss ebenfalls auswärts ran. Gegner am Samstag ist Olimpik Donezk.
  • Am Ende ging der Sieg für Neapel auch in dieser Höhe völlig in Ordnung. Die Italiener haben sich zwar lange Zeit schwer getan und auch nach dem Traumtor von Insigne zum 1:0 keine Sicherheit in ihr Spiel bringen können. Doch der Gastgeber überstand die kurze Drangphase von Donezk unbeschadet. Gut zehn Minuten vor Schluss war es dann ein Doppelschlag von Zielinski und Mertens, der die Partie endgültig entschied. Damit wahrt sich Neapel die Chance auf den Einzug ins Achtelfinale, da man nun den direkten Vergleich gegen Donezk für sich entschieden hat. Sollten die Ukrainer am letzten Spieltag gegen Manchester City verlieren und Neapel gleichzeitig gegen Feyenoord Rotterdam gewinnen, hätten sich die Italiener für die K.O.-Phase qualifiziert und Shakhtar müsste mit der Europa League vorliebnehmen. 
  • 90.+4Und dann ist Schluss! Neapel schlägt Donezk mit 3:0!
  • 90.+2Fast noch das 4:0! Erst wird Allans Schuss geblockt und im Anschluss vergibt Mertens aus zugegeben schwierigem Winkel. Der Ball von der rechten Seite rauscht parallel zur Torlinie am Kasten vorbei.
  • 90.+1Die reguläre Spielzeit ist vorüber. Es wird einen Zuschlag von 180 Sekunden geben. Doch auch dieser wird nichts mehr am Ausgang der Partie ändern können.
  • 86.Zielinski holt sich seinen Applaus ab. Der Pole hat Feierabend und macht für Mario Rui Platz.
  • 85.... Aber auch der ehemalige Bayern-Keeper Reina kommt nicht ungeschoren davon! Er sieht ebenfalls Gelb!
  • 85.Gelbe-Karten-Doppelpack! Donezk-Stürmer Ferreyra und Neapel-Keeper Reina geraten aneinander. Schiedsichter Skomina ist sofort zur Stelle und verwarnt den Gäste-Angreifer ...
  • 85.Deckel drauf! Nach einem Eckball köpft Albiol aus knapp zehn Metern wuchtig aufs Tor, wo Pyatov das Leder noch erwischt, aber genau auf den Kopf von Mertens legt, der aus kürzester Entfernung einnickt.
  • 83.Tooooooooor! SSC NEAPEL - Shakhtar Donezk 3:0 - Torschütze: Dries Mertens
  • 82.Ist das die Entscheidung? Nach einem ganz starken Doppelpass mit Mertens kommt der Pole Zielinski gut zwölf Meter vor dem Tor erneut an den Ball und lässt von dort Keeper Pyatov keine Chance! Die Kugel schlägt hoch im Netz ein!
  • 81.Tooooooor! SSC NEAPEL - Shakhtar Donezk 2:0 - Torschütze: Piotr Zielinski
  • 79.Nächster Wechsel bei Donezk. Dentinho ersetzt den unauffälligen Marlos!
  • 79.Diawara tritt den fälligen Freistoß aus 16 Metern mit rechts an der Mauer, aber auch am Tor vorbei. Da haben einige Meter gefehlt. 
  • 78.Es gibt die nächste Verwarnung - die erste für einen Gästeakteur. Nach einem langen Ball ringt Ismaily Callejon an der Strafraumkante nieder. Das Foul war aber noch vor der Linie, sodass es nur Freistoß und Gelb gibt!
  • 77.Zweite Gelbe Karte im Spiel - zweite für Neapel. Chiriches greift gegen Marlos zum taktischen Foul und unterbindet so einen schnellen Konter.
  • 77.Zweiter Wechsel bei Neapel. Für Hamsik kommt Rog in die Partie. 
  • 75.Neapel drängt aktuell auf den zweiten Treffer. Erst wird jedoch Hamsiks Schuss von Ordets geblockt, im Anschluss daran bleibt Allan mit seinem Gewaltschuss aus 20 Metern in der vielbeinigen Abwehr der Ukrainer hängen.
  • 74.Guter Vorstoß von Marlos, der auf rechts Chiriches überläuft und auf den zweiten Pfosten flankt. Doch sein Zuspiel ist zu ungenau für Bernard, der das Leder nicht unter Kontrolle bringen kann.
  • 70.Auch Donezk nimmt den ersten Wechsel vor. Stepanenko geht runter. Für ihn kommt Alan ins Spiel - ein positionsgetreuer Wechsel, da sich Alan ebenfalls im defensiven Mittelfeld einordnet.
  • 69.Das MUSS das 2:0 sein! Haarsträubender Fehlpass von Butko in den Fuß von Mertens, der alleine vor Pyatov aber mit dem Rücken zum Tor steht. Der Belgier lässt auf Zielinski prallen und der Pole muss aus 16 Metern eigentlich nur noch locker ins leere Tor schieben. Doch er gerät in Rücklage und haut die Kugel drüber! Unfassbar!
  • 68.Neapel hat der kurzen Drangphase von Donezk standgehalten und macht jetzt selbst wieder mehr für das Spiel. 
  • 65.Erster Spielerwechsel bei Neapel - und dieser bringt gleich eine taktische Komponente mit sich, denn der Gastgeber ist jetzt klar defensiver aufgestellt. Mit Insigne ist ein Stürmer vom Feld. Der eingewechselte Allan ist hingegen ein Mittelfeldakteur.
  • 63.Ordnen wir dieses Ergebnis einmal kurz ein: Neapel würde bei diesem Endergebnis den direkten Vergleich mit Donezk aufgrund der Auswärtstorregel gewinnen. Das Hinspiel hat Neapel mit 1:2 verloren. Somit würden sich die Italiener am letzten Spieltag für das Achtelfinale qualifizieren, wenn man selbst gegen Rotterdam gewinnt und Donezk gegen Manchester City verliert. 
  • 62.Das Tor hat dem Gastgeber offenbar nicht gut getan. Seit der Führung hat Neapel das Fußballspielen eingestellt. Donezk drückt auf den Ausgleich!
  • 60.Doch Donezk zeigt sich nicht geschockt und kommt ebenfalls zu einer guten Chance! Bernard, von dem bislang wenig zu sehen war, zieht von rechts in die Mitte, steigt im Zentrum auf den Ball und bringt so Marlos in Schussposition. Doch der schießt zu ungenau. Reina sieht die Kugel früh und hält den Flachschuss aus 16 Metern sicher.
  • 58.Traumtor von Insigne! Hamsik bedient den quirligen Außenstürmer auf der linken Seite. Von dort zieht der Italiener parallel zum Strafraum in die Mitte, lässt dabei Butko und Fred mit einem Haken aussteigen und schlenzt dann den Ball aus 25 Metern mit rechts in den rechten oberen Winkel! Pyatov ist zwar noch dran, kann den Einschlag aber nicht mehr verhindern.
  • 56.Toooooooooor! SSC NEAPEL - Shakhtar Donezk 1:0 - Torschütze: Lorenzo Insigne
  • 53.Endlich mal ein starker Pass von Zielinski, der den Ball gut auf Callejon durchsteckt. Der Spanier legt den Ball von der rechten Seite der Grundlinie in den Rücken der Abwehr, wo Fred zwar vor Hamsik am Ball ist, diesen aber direkt auf Diawara spitzelt. Der Mittelfeldspieler geht volles Risiko und zieht aus vollem Lauf ab, haut die Kugel aber einige Meter über das Tor. 
  • 51.Auf der Gegenseite behauptet Ferreyra das Leder im Sechzehner mit dem Rücken zum Tor gut. Er sieht an der Strafraumkante den aufgerückten Fred, der auch das Leder erhält. Allerdings ist der Sechser kein Goalgetter. Anstatt Vollspann abzuziehen, geht er auf Nummer sicher und nimmt die Innenseite. Heraus kommt ein Schüsschen in Reinas Arme!
  • 50.Das ist zu einfallslos! Nach einem Ausrutscher von Fred kann Neapel mal schnell nach vorne spielen. Doch am Ende springt wieder nur eine Flanke aus dem Halbfeld von Insigne heraus, die in Pyatovs Armen landet.
  • 48.Übrigens: Beide Teams haben den zweiten Durchgang ohne personelle Veränderungen begonnen.
  • 47.Auch nach dem Seitenwechsel bleibt das gleiche Bild. Neapel läuft viel zu oft ins Abseits. Erneut startet Mertens nach einem hohen Zuspiel von Diawara zu früh in die Spitze!
  • 46.Wieder startet Neapel druckvoll. Diawara sieht eine Lücke und versucht es einfach mal aus gut 23 Metern. Doch Stepanenko springt in den Schuss und blockt diesen an der Strafraumkante.
  • 46.Weiter geht's mit dem zweiten Durchgang!
  • Insgesamt geht der Spielstand (0:0) nach der ersten Halbzeit in Ordnung. Neapel war direkt vom Anpfiff weg anzumerken, dass man heute unbedingt gewinnen will und auch muss, um noch eine Restchance auf das Achtelfinale zu haben. Allerdings schaffte man es nicht wirklich, gefährlich vor das Tor von Pyatov zu kommen. Ausnahmen bildeten Callejons Chance in der 2. Minute, als er am Keeper scheiterte und Insignes Schlenzer, den Pyatov ebenfalls stark hielt. Donezk reicht heute ein Remis, um den Einzug in die K.O.-Phase klar zu machen - und so spielten die Ukrainer auch. Die Gäste versuchten zunächst, hinten gut zu stehen und wenig zuzulassen. Mit schnellem Umschaltspiel schaffte es das Team aus der Donbass-Region immer wieder gut vor das Neapel-Tor zu kommen. Doch Taison scheiterte zweimal knapp. Alles in allem muss von Neapel im zweiten Durchgang deutlich mehr kommen, will man heute einen Dreier einfahren. Wir dürfen gespannt sein, wer besser aus der Kabine kommen wird. Gleich geht es weiter.
  • 45.+2Halbzeit! Nach dem ersten Durchgang steht es zwischen dem SSC Neapel und Shakhtar Donezk 0:0. In 15 Minuten geht es weiter!
  • 45.+1Die Nachspielzeit wird soeben angezeigt - eine Minute gibt es obendrauf.
  • 41.Nachdem wir nur knapp zehn Minuten keine Strafraumszenen mehr zu verzeichnen hatten, ist es jetzt wieder an der Zeit. Nach einer Ecke klärt Neapel das Leder genau vor die Füße von Fred, der eine Körpertäuschung vollzieht und im Anschluss daran aus 20 Metern zentraler Position abzieht. Doch Reina ist erneut zur Stelle und wehrt die Kugel mit zwei Fäusten ab.
  • 40.... Gerade deswegen verwundert es doch sehr, dass beim Gastgeber lediglich Maggio mehr als die Hälfte seiner Zweikämpfe gewonnen hat. Bei Donezk hingegen hat jeder Feldspieler mehr als 50 Prozent gewonnener Zweikämpfe.
  • 39.Nach knapp 40 Minuten steht es immer noch 0:0. Dieses Ergebnis kann vor allem Neapel nicht gefallen, das heute dringend einen Sieg benötigt ...
  • 38.Wieder Abseits! Hisaj versucht, Hamsik in Szene zu setzen, doch der Kapitän steht einen Schritt zu weit in Richtung gegnerisches Tor. Das Spiel wird mit Freistoß für Shakhtar fortgesetzt.
  • 36.Das Spiel nimmt sich aktuell seine erste kleine Pause. Beide Teams schalten derzeit einen Gang zurück und sind auf Fehlervermeidung aus. 
  • 32.Nächste Chance im Spiele - diesmal für Donezk! Der Gastgeber steht am Strafraum zu weit von seinen Gegenspielern weg, sodass Ismaily von links quer in den Sechzehner legen kann. Über einen kleinen Umweg kommt der Ball zu Marlos, der mit einem starken Haken Hisaj abschüttelt und dann trocken aus 15 Metern abzieht. Doch Reina hat freie Sicht und pariert den zugegeben nicht unbedingt platzierten Schuss!
  • 31.Und wieder muss ein Neapolitaner behandelt werden. Diesmal liegt Mertens am Boden. Butko ist dem Belgier unabsichtlich auf den Fuß getreten. Doch der Angreifer steht schon wieder und kann weiterspielen.
  • 28.Starke Szene von allen Beteiligten! Hamsik spielt einen ganz starken Pass aus der Tiefe auf Insigne, der das Leder mit einem tollen Bewegung annimmt und mit dem nächsten Kontakt sofort aus halblinker Position im Strafraum zum Schlenzer ansetzt. Doch Pyatov hat den Braten gerochen, ist schnell auf den Beinen, springt ab, greift über und kratzt den Ball aus dem Winkel!
  • 25.Hartes Einsteigen von Maggio an Ismaily. Der Italiener hat sich auf der rechten Außenbahn das Leder zu weit vorgelegt, sodass Ismaily den Ball eigentlich ablaufen kann. Doch dann setzt Maggio zur Grätsche an und senst seinen Gegenspieler von hinten um. Die Folge: eine glasklare Gelbe Karte!
  • 21.Nach etwas mehr als 20 Minuten ist zu erkennen, dass Neapel das deutlich aktivere Team ist. Allerdings fällt den Italienern im letzten Dritteln nicht sonderlich viel ein. Kommt dann mal ein guter Pass, steht die Anspielstation zumeist im Abseits. Anders sieht dies bei Donezk aus. Die Gäste machen zwar weniger für das Spiel, hatten bislang aber die besseren Chancen in Person von Taison, der jedoch zweimal knapp verfehlte. Insgesamt merkt man doch stark, dass Donezk ein Remis zum Weiterkommen reicht, während Neapel unbedingt gewinnen muss, um sich noch eine Restchance auf das Achtelfinale zu wahren.
  • 19.Wieder ist es das Duo Diawara/Mertens - und wieder ist es Abseits. Erneut hat der Mittelfeldspieler eine gute Idee und schiebt den Ball genau durch die Schnittstelle der Viererkette auf Mertens, der jedoch wieder ganz knapp im Abseits steht.
  • 18.In der Anfangsphase schaffen es die schnellen Angreifer des Gastgebers immer wieder über die Außen bis an die Grundlinie, wo es dann jedoch bei den Hereingaben an Präzision mangelt. 
  • 16.Doch auch für Innenverteidiger Nummer zwei bei Neapel geht es nach einer Behandlungspause zunächst weiter.
  • 16.Wieder ist der Gastgeber in Unterzahl. Diesmal hat es Chiriches erwischt, der offenbar Schmerzen im Rippenbereich hat.
  • 14.In dieser Situation ist wenig Kreativität dabei. Neapel erhält aus zentraler Position gut 35 Meter vor dem Tor einen Freistoß. Was ist das Ergebnis? Der Ball wird völlig harmlos ohne Tempo in den Strafraum gehoben, wo er ohne sonstige Berührung in den Armen von Pyatov landet.
  • 13.Und schon ist Albiol wieder dabei. Damit ist Neapel wieder vollzählig!
  • 12.Die Partie ist unterbrochen. Nach einem Zweikampf im Mittelfeld liegt Albiol am Boden und muss behandelt werden. Die Trage ist schon auf dem Platz, allerdings schafft es der Innenverteidiger dann doch alleine vom Feld, wo die Behandlung fortgesetzt wird.
  • 10.Jetzt geht es mal schnell bei den Gästen! Ferreyra erobert den Ball im Mittelfeld mit einer Grätsche. Im Anschluss kommt Fred an die Kugel, die er sofort auf Taison durchsteckt. Der Kapitän dribbelt noch zweimal und zieht dann flach aus halblinker Position und gut 13 Metern ab, trifft aber nur das linke Außennetz!
  • 9.Optisch haben die Italiener ein Übergewicht. Doch auch Donezk versteht es, gefährlich nach vorne zu agieren. Allerdings fehlt dabei noch das große Tempo.
  • 8.Gute Idee von Diawara, der den Ball über die gesamte Abwehr auf den durchstartenden Mertens chippt. Doch der Belgier war einen Schritt zu früh losgelaufen - Abseits!
  • 5.Erste Torchance für Shakhtar! Nach einer zu kurz abgewehrten Ecke kommt Taison aus 23 Metern völlig freistehend zum Abschluss. Doch der Brasilianer verfehlt das Tor mit seinem wuchtigen Schuss um gut einen Meter. Der Ball rauscht über die Latte!
  • 2.Nach wenigen Sekunden die erste Chance für den Gastgeber! Callejon wird im Sechzehner bedient, doch Donezk-Keeper Pyatov ist hellwach, kommt aus seinem Kasten und blockt den Schuss des Spaniers aus halbrechter Position mit dem Oberkörper.
  • 1.Neapel versucht, direkt vom Anpfiff weg Druck zu machen und nach vorne zu spielen. Es geht über die rechte Seite, wo Maggio unbedrängt flanken kann, allerdings landet seine Hereingabe hinter dem Tor!
  • 1.Der Ball rollt! Der Gastgeber hat die Partie angestoßen!
  • Die CL-Hymne erklingt. Gleich kann es im Stadio San Paolo, das heute sehr spärlich gefüllt ist, losgehen!
  • ... Da war jetzt viel Konjunktiv und "hätte", "wäre", "müsste" dabei, weshalb wir uns jetzt erstmal wieder auf die knallharten Fakten konzentrieren. Neapel geht mit großem Selbstvertrauen in diese Partie. In der heimischen Serie A ist das Team um Kapitän Marek Hamsik nach 13 Spieltagen immer noch ungeschlagen (zehn Siege, drei Remis). Zuletzt gelang ein 2:1-Heimsieg gegen AC Mailand. Auch generell ist Napoli zuhause eine Macht! Wettbewerbsübergreifend verlor der SSC im Stadio San Paolo in dieser Spielzeit nur ein Spiel (2:4 gegen Manchester City). Ansonsten konnten sieben Siege und ein Remis bei einem starken Torverhältnis von 24:8 verbucht werden.
  • Kommen wir abschließend noch zum Schiedsrichter der heutigen Partie. Dieser heißt Damir Skomina und kommt aus Slowenien. Der 41-Jährige hat bereits reichlich Erfahrung im internationalen Fußball und auch in der Königsklasse sammeln können. Das Spiel heute ist sein bereits 52. Einsatz in der Champions League. 
  • Dabei können die verletzten Sergiy Kryvtsov (Knieverletzung) und Maksym Malyshev (Knie-OP) nicht mithelfen. Zudem setzt der Kroate Darijo Srna nach den Dopingvorwürfen gegen ihn weiterhin freiwillig aus, bis seine Unschuld bzw. der Fall geklärt ist. 
  • Wie vorhin bereits angesprochen, würde den Ukrainern bereits ein Remis oder eine knappe Niederlage mit vielen Toren, bspw. 2:3, 3:4, etc. genügen, um in die K.O.-Phase der Champions League einzuziehen. 
  • Einen kleinen Dämpfer vor dem heutigen Spiel erhielt der Gast aus der Ukraine. Donezk verlor am Wochenende mit 1:2 gegen PFK Oleksandriya und verpasste es, den Vorsprung auf Kiew bei sieben Punkten zu halten. Doch die zweite Saisonniederlage beschäftigt das Team aus der Donbass-Region nicht weiter. "Natürlich mag es niemand von uns, zu verlieren, aber wir verschwenden keine Gedanken mehr an das Spiel. Das ist vorbei und der Blick richtet sich jetzt auf die Partie gegen Neapel, in der wir unser Bestes geben wollen", so Mittelfeldspieler Taison im Vorfeld der heutigen Begegnung.
  • Diese starke Heimbilanz soll heute gegen Donezk natürlich ausgebaut werden, allerdings kann dabei Innenverteidiger Kalidou Koulibaly nicht mithelfen, da er eine Gelbsperre absitzen muss. Zudem fehlen die langzeitverletzten Faouzi Ghoulam und Arkadiusz Milik (beide Kreuzbandriss). 
  • Allerdings wäre damit nur der erste Schritt getan, da man dann vor dem letzten Spieltag immer noch drei Punkte im Rückstand wäre. Somit müsste an diesem ein eigener Sieg in Rotterdam gelingen, während Donezk gleichzeitig gegen Manchester City verlieren müsste ...
  • Das Hinspiel hat Napoli in der Ukraine mit 1:2 verloren. Das bedeutet, dass die Hoffnung auf die Achtelfinal-Qualifikation nur am Leben bleibt, wenn heute ein Sieg mit zwei Toren Unterschied herausspringt, um den direkten Vergleich mit Donezk für sich zu entscheiden. Auch ein 1:0-Sieg (aufgrund der Auswärtstorregel) würde diesen zu Gunsten von Neapel entscheiden. 
  • Die Ausgangslage sieht wie folgt aus: Gastgeber SSC Neapel liegt derzeit mit drei Punkten auf dem 3. Platz der Gruppe F. Damit haben die Süditaliener das Weiterkommen im Wettbewerb nicht mehr in eigenen Händen, da der Rückstand auf Donezk, das aktuell auf dem 2. Rang hinter Manchester City liegt, bereits sechs Punkte beträgt. 
  • Das Aufeinandertreffen zwischen dem italienischen Vertreter SSC Neapel und dem ukrainischen Verein Shakhtar Donezk ist gleichzeitig ein Spitzen- sowie ein vorgezogenes Endspiel. In ihren heimischen Ligen führen beide Teams die Tabelle an, in der Champions League duellieren sie sich heute am 5. Spieltag der Gruppenphase um den 2. Platz und damit um das Erreichen des Achtelfinals.
  • Der Gast Shakhtar Donezk tritt zunächst mit diesen elf Akteuren an: Pyatov - Butko, Ordets, Rakitskiy, Ismaily - Fred, Stepanenko - Marlos, Taison, Bernard - Ferreyra.
  • Werfen wir direkt einen Blick auf die Startaufstellungen der beiden Teams - beginnend beim Gastgeber SSC Neapel: Reina - Maggio, Albiol, Chiriches, Hisaj - Zielinski, Diawara, Hamsik - Callejon, Mertens, Insigne.
  • Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen SSC Neapel und Shakhtar Donezk.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018