Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

AS Rom - Donezk: Champions League im Live-Ticker

Live-Ticker: Champions League  

AS Rom - Donezk

|



    -

    -

    Anst.: SR.: Zuschauer: - Stadion:
    • Aktualisieren
    Letzte Aktualisierung: 18:52:21
    • Vielen Dank für Ihr Interesse an der Champions League. Morgen sind die Bayern in Istanbul zu Gast. Ab 18:00 Uhr rollt dort die Kugel, klicken Sie gerne beim Kollegen rein. Gute Nacht.
    • Für die Roma geht es am kommenden Sonntag in Crotone weiter. Anstoß ist um 15:00 Uhr. Schachtar empfängt bereits am Samstag Mariupol.
    • Im Parallelspiel setzte sich der FC Sevilla durch einen 2:1-Auswärtssieg bei Manchester United durch und zieht ebenfalls ins Viertelfinale ein.
    • Die Zuschauer liegen sich in den Armen. Ihre Mannschaft hat sich in einem unterdurchschnittlichen Spiel am Ende etwas glücklich mit 1:0 durchgesetzt. Ein genialer Pass von Kevin Strootman und die Abschluss-Qualität von Edin Dzeko machten heute den Unterschied. Donezk brauchte eine gewisse Zeit um zu reagieren, warf dann in Unterzahl aber nochmal alles nach vorne - ohne Erfolg!
    • 90.+5Und jetzt ist Schluss! Rom setzt sich aufgrund der Auswärtstor-Regel durch und steht im Viertelfinale.
    • 90.+4Taison erobert den Ball stark auf der linken Außenbahn, zündet den Turbo und dringt in den Strafraum ein. Mit dem Außenrißt bringt er den Ball ins Zentrum, wo sein Landsmann Dentinho nur ganz knapp vorbeirutscht. Glück für die Roma.
    • 90.+2Vier Minuten werden nachgespielt. Donezk wirft alles nach vorne. Gelingt den Gästen noch der entscheidende Ausgleichstreffer?
    • 89.Die Roma wechselt nochmal: Der Torschütze holt sich seinen verdienten Applaus ab. Stephan El Shaarawy kommt für die letzten Minuten in die Partie.
    • 88.Der eingewechselte Brasilianer schafft es nicht die Kugel aus 20 Metern halblinker Position an der Mauer vorbeizuschieben und vergibt somit die Chance aufs Weiterkommen.
    • 87.Nach einem Foul von De Rossi an Alan Patrick gibt es nochmal eine gute Freistoß-Möglichkeit für Schachtar. Im Hinspiel sorgte Fred mit einem direkt verwandelten Freistoß für den Heimsiegt. Diesmal steht Alan Patrick bereit ...  
    • 85.Die Gäste erhöhen nun das Risiko. Rom bildet eine Mauer um den eigenen Sechzehner und kommt kaum noch zur Ruhe. Donezk braucht nur einen Treffer ...
    • 82.Nächster Wechsel bei den Ukrainern: DEntinho ersetzt Marlos.
    • 80.Der Platzverweise sorgt für Hektik. Facundo Ferreyra räumt einen Ordner unsanft aus dem Weg und sieht für die Aktion die Gelbe Karte.
    • 79.Ivan Ordets grätscht dem enteilenden Edin Dzeko von hinten um. Die Aktion wird als Notbremse ausgelegt. Ordets sieht glatt Rot, Donezk muss den Ausgleich in Unterzahl erzielen.
    • 76.Der nächste Spieler der die Gelbe Karte sieht, ist Fred, der sich unfair gegen Kevin Strootman durchsetzt. Da war wohl auch schon etwas Frust dabei.
    • 74.Auch die Gäste nehmen nun einen ersten Wechsel vor: Der gelbvorbelaste Taras Stepanenko hat Feierabend. Alan Patrick soll für frischen Wind sorgen.
    • 73.Die Riesenchance zum 2:0: Aleksandar Kolarov spielt links einen perfekten flachen Diagonalpass in den Lauf auf den Brasilianer, der rechts im Strafraum aus leicht spitzem Winkel abschließen kann, sich den Ball aber etwas verunsichert auf den linken Fuß legt. Am Ende wird der Ball von Ismaily abgeblockt. Das muss der 20-Jährige einfach besser lösen.
    • 71.Taras Stepanenko kommt einen Schritt zu spät in den Zweikampf mit Diego Perotti und bringt ihn unsanft zu Fall. Der spanische Unparteiische greift in die Tasche und zückt Gelb.
    • 69.Die Defensivleistung der Italiener ist bemerkenswert. Es gelingt Manolas und seinen Nebenmännern nahezu perfekt diese spielstarke Gäste-Offensive zu verteidigen und langsam auch ein Stück weit verzweifeln zu lassen.
    • 67.Die Hausherren stellen taktisch um und agieren nun in einem 4-5-1-System. Natürlich geht es nun darum, den Kasten sauber zu halten. Schachtar muss mit zunehmender Spieldauer das Risiko erhöhen. Die dadurch entstehenden Konter-Möglichkeiten gilt es dann clever auszuspielen.
    • 65.Erster Wechsel bei der Roma: Für Cengiz Ünder kommt Gerson ins Spiel.
    • 63.Und wieder Edin Dzeko, der diesmal gut von Nainggolan in Szene gesetzt wird und die Kugel direkt rechts von der Strafraumgrenze aufs lange Eck schlenzt. Pyatov macht sich ganz lang, kommt aber nicht dran und kann von Glück sprechen, dass der Ball knapp links vorbei segelt.
    • 61.Die Ukrainer erhöhen das Tempo, kommen gegen nach wie vor clever stehende Hausherren aber nicht in Schusspositionen. Das wird sicherlich nicht leicht für Donezk.
    • 59.Rom lässt die Kugel nun gut laufen. Mit der Führung im Rücken lässt es sich einfach etwas leichter spielen. Donezk zeigt sich unbeeindruckt und bewahrt noch die Ruhe.
    • 56.Jetzt stehen die Gäste unter Zugzwang. Der knappe Vorsprung würde den Italienern aufgrund des erzielten Auswärtstreffer reichen ...
    • 54.Konstantinos Manolas geht im Mittelfeld überhart ins Duell mit Stepanenko und sieht anschließend die Gelbe Karte.
    • 53.Das Stadion tobt, die Roma geht in Front: Kolarov spitzelt den Ball links auf Höhe der Mittellinie auf Strootman, der ansatzlos den Steilpass auf Dzeko ausführt. Butko und Ordets stehen nicht gut und können den Bosnier nicht mehr einfangen. Pyatov kommt aus dem Kasten, doch der Ex-Wolfsburger schiebt die Kugel gekonnt vorbei und versenkt sie links aus 15 Metern flach im langen Eck.
    • 52.Toooooor! ROM - Donezk 1:0 - Torschütze: Edin Dzeko
    • 49.Die Hausherren stören den Spielaufbau der Ukrainer nun etwas früher. So, wie im ersten Durchgang, kann es aber auch nicht weitergehen. Die Italiener haben das Hinspiel verloren und brauchen mindestens einen Treffer, wenn die Reise durch Europa weitergehen soll.
    • 47.Daniele De Rossi setzt sich halbrechts im Mittelfeld unter Bedrängnis stark durch und spielt anschließend einen perfekten langen Ball in den Lauf von Dzeko, der links im Strafraum aber nicht kontrolliert abschließen kann.
    • 46.Der Ball rollt wieder. Unverändert geht es in den zweiten Abschnitt.
    • Ein enttäuschender erster Abschnitt. Vor allem die Fans der Hausherren dürften unzufrieden sein. Ihre Roma agierte fast schon ängstlich und war nur darauf aus hinten keine Fehler zu machen. Donezk wollte spielen, hatte auch mehr Ballbesitz, fand aber keine Lücke. Folgerichtig endete die erste Hälfte torlos.
    • 45.+2Und jetzt ist Pause im Olimpico.
    • 45.Wir sind schon in der Schlussminute der ersten Hälfte. Es gibt eine Minute obendrauf ...
    • 43.Kevin Strootman bringt Fred in der eigenen Hälfte unsanft zu Fall. Schiedsrichter Alberto Undiano Mallenco gibt den Freistoß, verzichtet aber nochmal auf eine Verwarnung.
    • 41.Cengiz Ünder wird halbrechts auf durch Radja Nainggolan auf die Reise geschickt. Der Türke lässt den herauslaufenden Pyatov aussteigen und hat nur noch das leere Tor vor sich, doch dann wird er zurückgepfiffen. Abseits! Eine ganz enge Entscheidung, die für Aufregung auf den Rängen sorgt.
    • 39.Alessandro Florenzi unterbindet einen Gäste-Konter durch ein taktisches Foul an Taison. Folgerichtig sieht Florenzi die Gelbe Karte.
    • 37.Diego Perotti startet über den linken Flügel immer wieder durch. Diesmal stimmt auch das Timing beim langen Ball, den De Rossi serviert. Perotti pflückt die Kugel technisch ansprechend aus der Luft, sucht dann aus 22 Metern halblinker Position aber etwas überhastet den Abschluss. Pyatov muss nicht eingreifen.
    • 36.Knapp zehn Minuten verbleiben noch in Durchgang eins. Erhöhen die Italiener in der Schlussphase nochmal die Schlagzahl?
    • 34.Donezk kontert gefährlich über die linke Seite. Taison setzt Ismaily in Szene, der in den Strafraum eindringen will, im letzten Moment aber fair von Florenzi gestoppt wird. Der Rechtsverteidiger verhindert durch sein gutes Tackling eine gute Torchance.
    • 32.Stepanenko und Nainggolan liefern sich ein packendes Duell im Mittelfeld. Mit vollem Körpereinsatz geht es zur Sache. Am Ende greift der Belgier im Trikot der Roma zu unfairen Mitteln, sodass der Unparteiische auf Freistoß entscheidet.  
    • 30.Der Ballbesitzanteil hat sich mittlerweile auf über 60 Prozent zu Gunsten der Gäste ausgebaut. Trotz Überlegenheit kam Schachtar erst einmal zum Abschluss.
    • 27.Für den neutralen Zuschauer ist das nicht schön anzusehen. Es ist taktisch bedingt leider sehr wenig Tempo im Spiel. Diese Begegnung lebt bisher von der Spannung, kann aber jederzeit an Unterhaltungswert gewinnen.
    • 24.Rom attackiert nun früher und ist bemüht wieder selbst die Initiative zu übernehmen. Eine scharfe Hereingabe von Kolarov bringt Schachtar-Schlussmann Pyatov in Schwierigkeiten. Der 33-Jährige taucht aber rechtzeitig ab und kann den Ball zur Seite abwehren.
    • 22.Auch die Statistiken belegen das optische Übergewicht der Ukrainer: Donezk bringt es auf knapp 57 Prozent Ballbesitz, findet gegen tiefstehende Gastgeber aber einfach keine Lücken.
    • 19.Fußballerisch sieht es teilweise ordentlich aus, was aber vor allem an den technischen Fähigkeiten der Gäste liegt. Zu Torchancen reicht es aber auch nach knapp 20 Minuten noch nicht.
    • 17.Eine Viertelstunde ist bereits gespielt und noch immer könnte man denken, dass Schachtar vor heimischer Kulisse spielt. Die Roma agiert nach wie vor wie ein Auswärtsteam! Eusebio Di Francesco kann eigentlich nicht so ganz zufrieden sein.
    • 14.Nach einem Ballverlust des Gäste-Linksverteidiger Ismaily geht es dann mal schnell. Nainggolan marschiert zentral in der gegnerischen Hälfte, leitet die Kugel dann auf Perotti weiter, der sich links anbietet. Der Argentinier zieht anschließend am linken Strafraumeck zwei Ukrainer auf sich und will auf Nainggolan ablegen, der in zentraler Position am Sechzehner lauert. Das Zuspiel ist aber zu lässig und wird von Taras Stepanenko abgefangen.
    • 12.Schachtar bleibt die aktivere Mannschaft. Die Römer lauern auf Kontermöglichkeiten, die es bisher aber nicht gibt. Etwas mutiger hätte man die Hausherren schon erwarten dürfen.
    • 10.Bernard geht auf dem Flügel ins Dribbling mit Alessandro Florenzi und bleibt hängen. Der Unparteiische erkennt aber ein Handspiel des Italieners und entscheidet auf Freistoß für Donezk ...
    • 7.Daniele De Rossi spielt einen guten langen Ball zentral aus der eigenen Hälfte. Diego Perotti startet zwischen den Innenverteidigern durch, befindet sich im Moment der Ballabgabe aber knapp im Abseits.
    • 5.Donezk ist dabei die Kontrolle zu übernehmen. Die Roma steht allerdings sehr kompakt und bietet den Gästen keine Lücken an.
    • 3.Auch die Gäste scheinen keine Startprobleme zu haben. Die mit südamerikanischen Technikern besetzte Startelf der Ukrainer lässt das Spielgerät gekonnt laufen.
    • 1.Die Roma legt direkt los: Radja Nainggolan wird links im Sechzehner in Szene gesetzt, behauptet den Ball anschließend gegen zwei Gegenspieler und legt ab für Edin Dzeko. Der Bosnier schlenzt die Kugel halblinks von der Strafraumgrenze aufs Tor, bekommt aber nicht genügend Druck hinter den Ball. Pyatov hat keine Mühe die Situation zu bereinigen.
    • 1.Und los geht's! Das Achtelfinal-Rückspiel läuft.
    • Insgesamt konnte Donezk vier der bisherigen fünf Duelle für sich entscheiden. Ein Remis gab es noch nicht. Rom feierte einen Heimsieg.
    • Das Schiedsrichter-Gespann kommt aus Spanien. Alberto Undiano Mallenco und seine Kollegen Roberto Alonso Fernandez und Juan Yuste Jimenez heißen die Verantwortlichen, die hoffenlich alles gut im Griff haben werden.
    • Juventus Turin, Machester City, der FC Liverpool und Real Madrid stehen bereits im Viertelfinale. Wer zieht heute nach?
    • Die beiden Vereine standen sich bereits in der Spielzeit 2010/11 im Achtelfinale gegenüber. Damals zog Schachtar lässig in die Runde der letzten Acht ein. Nach einem 3:2-Erfolg in Italien, machte die Ost-Europäer zu Hause (3:0) alles klar.
    • Uns erwartet ein packendes Achtelfinal-Rückspiel in der italienischen Hauptstadt. Das erste Duell ging an die Ukrainer, die sich vor heimischer Kulisse mit 2:1 durchsetzten. Es fing alles gut an für die Roma, die durch Cengiz Ünder in der 41. Minute in Führung ging. Nach dem Seitenwechsel gelang Facundo Ferreyra (52.) allerdings der Augleich. Den am Ende verdienten Siegtreffer erzielte der Brasilianer Fred in der 71. Minute. Donezk belohnte sich für eine starke zweite Hälfte.
    • Schachtar Donezk: Pyatov - Butko, Ordets, Rakitskiy, Ismaily - Fred, Stepanenko - Marlos, Taison, Bernard - Ferreyra.
    • AS Rom: Alisson - Florenzi, Manolas, Fazio, Kolarov - Nainggolan, De Rossi, Strootman - Ünder, Dzeko, Perotti.
    • Beginnen wir mit den Aufstellungen: Roma-Coach Eusebio Di Francesco schickt seine Elf in einem 4-3-3-System ins Rennen. Sein Gegenüber Paulo Fonseca hat sich für ein 4-2-3-1 entschieden. Folgende Spieler stehen in den Startformationen ...
    • Herzlich willkommen zum Rückspiel des Achtelfinales der Champions League zwischen AS Rom und Shakhtar Donezk.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht
    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail


    shopping-portal