Sie sind hier: Home > Sport > Live-Ticker >

Inter - Parma 0:1: Serie A im Live-Ticker

Live-Ticker: Serie A  

Inter - Parma

| t-online.de, t-online.de



    -

    -

    Anst.: SR.: Zuschauer: - Stadion:
    • Aktualisieren
    Letzte Aktualisierung: 06:29:44
    • Damit verabschiede ich mich und bedanke mich für Ihr Interesse. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend und hoffentlich lesen wir uns demnächst wieder. Tschüss!
    • Nun muss sich Inter Mailand schnellstmöglichst von dieser Niederlage erholen, denn am kommenden Dienstag geht es in der Champions League gegen den englischen Vertreter Tottenham weiter. Parma hingegen bekommt es erst in einer Woche in der Liga mit Cagliari zu tun.
    • Parma fährt dank eines Traumtores vom eingewechselten Dimarco den ersten Saisonsieg ein. Inter Mailand war zwar über die 90 Minuten das dominante Team und hatte auch durchaus einige gute Chancen, um in Führung zu gehen, fand jedoch immer wieder in Gäste-Keeper Sepe seinen Meister, der zweifelslos heute der beste Mann auf dem Platz war.
    • 90.+4Der Unparteiische pfeift die Partie ab.
    • 90.+3Von vier Minuten Nachspielzeit verbleibt eine.
    • 90.+326 Torschüsse hat Inter mittlerweile zusammengetragen. Tore dagegen null. Das sagt einiges.
    • 90.+1Bei Inter läuft nichts zusammen. Perisic flankt von links in die Mitte, am langen Pfosten steigt Icardi am höchsten. Sein Kopfball hat aber zu wenig Druck, doch Parma kann sich nicht befreien. Links am Strafraum nimmt Perisic den Ball auf, zieht in die Mitte und schießt. Den Abschluss bekommt ein Parma-Verteidiger genau in die Magengegend. Der Ball springt zurück in den Rückraum, Brozovic zimmert ihn dann links vorbei.
    • 90.Beinahe das 2:0. Parma startet mal einen Konter und Gervinho kommt im Strafraum zum Abschluss. Genau auf Handanovic.
    • 90.Nächste Ecke Inter. Von rechts fliegt der in die Arme von Sepe.
    • 89.Plötzlich ist Inglese rechts im Strafraum frei vor Handanovic, kann den Chip in seine Richtung aber nicht annehmen. Auch egal, der Angreifer stand im Abseits.
    • 88.Bringt eine Ecke Inter zurück in die Spur. Klare Antwort: Nein.
    • 86.Jetzt doch mal. Perisic hat auf links Platz, zieht Richtung Grundlinie und flankt flach in die MItte. Icardi kommt einen halben Schritt zu spät. Sichere Beute also für den Parma-Keeper.
    • 85.Das Spiel wirkt gerade etwas Handball-artig. Inter belagert den Strafraum, traut sich aber nicht wirklich hinein. Beim Handball ist das Betreten des Kreises aber auch verboten.
    • 84.Und wirklich nach Ausgleich riecht es gerade nicht. Inter müht sich, doch Parma verteidigt geschickt und gestaffelt. 
    • 83.So ist das nun mal im Fußball. Inter versiebt hier eine Reihe von Chancen und wird eiskalt bestraft. Mit Nachspielzeit bleiben den Mailändern etwa zehn Minuten Zeit, hier noch den Ausgleich zu erzielen oder das Spiel gar komplett zu drehen.
    • 80.Sein Tor feiert Dimarco natürlich standesgemäß ohne Trikot. Und da ist Gelb alternativlos.
    • 79.Tooooor! Inter Mailand - PARMA 0:1. Das gibt es doch gar nicht! Parma geht duch Federico Dimarco in Front, der aus 30 Metern halblinker Position in den oberen rechten Winkel trifft und dabei Handanovic keine Abwehrchance lässt. Ein absolutes Traumtor.
    • 77.Wechsel bei Parma: Iacaponi geht runter und wird durch Sierralta ersetzt.
    • 76.Perisic bringt jetzt von links einen hohen Ball an den zweiten Pfosten, aber Dimarco macht gut mit und kann vor Icardi mit dem Kopf klären.
    • 73.Nainggolan will es wieder wissen und hält aus der zweiten Reihe einfach mal drauf. Aber Sepe ist wieder zur Stelle und kann den flachen Schuss ins halbrechte Eck parieren.
    • 71.Letzter Wechsel bei Inter: D'Ambrosio muss leicht angeschlagen runter und für ihn kommt Asamoah.
    • 70.Inter ist nun am Drücker und drängt die Gäste in deren Hälfte. Aber Parma macht es bisher taktisch sehr gut und lauert auf Konter.
    • 67.D'Ambrosio sieht nach einem harten Einsteigen rechts in der gegnerischen Hälfte an Deiola die Gelbe Karte.
    • 66.In den Rängen sind einige namhafte Gesichter zu sehen. Unter anderem auch Italiens Nationalmannschaftscoach Roberto Mancini.
    • 63.Zweiter Wechsel bei den Gästen aus Parma: Deiola darf für Di Gaudio weiterspielen.
    • 62.Wieder eine dicke Chance für Inter Mailand. Politanos flache Hereingabe von links wird zunächst geklärt, aber die Kugel landet bei Icardi, der aus 16 Metern sofort abzieht. Der Ball zischt jedoch nur knapp am Tor vorbei.
    • 59.Zweiter Wechsel bei Inter: Candreva muss runter und wird durch Politano ersetzt.
    • 57.Beinahe das 1:0 für Inter! Perisic setzt sich links im Sechzehner durch und zieht aus spitzem Winkel halbhoch ins lange Eck ab. Sepe kann da nichts mehr machen, aber Dimarco steht auf der Linie und kann die Kugel mit dem Oberkörper gerade noch klären. Glück für Parma.
    • 56.Nun agieren auch die Gäste offensiver und setzen die Hausherren schon beim Spielaufbau in deren Hälfte unter Druck.
    • 53.In der Anfangsphase der zweiten Hälfte haben wir genau dasselbe Spiel wie auch im ersten Durchgang. Inter hat deutlich mehr Ballbesitz, findet keine Lücken und versucht es dann immer wieder mit der Brechstange.
    • 50.Wieder ein Distanzschuss. Diesmal versucht Dalbert sein Glück, aber auch der Brasilianer verfehlt weit das Tor.
    • 49.Gagliardini versucht es jetzt aus der Distanz, aber die Kugel verrutscht ihm und geht weit am Tor vorbei.
    • 46.Auch die Gäste wechseln aus und bringen Dimarco für Gobbi.
    • 46.Wechsel bei den Hausherren: Icardi ersetzt Keita.
    • 46.Der Ball rollt wieder.
    • Keine Tore zur Halbzeit zwischen dem 18-maligen italienischen Meister Inter Mailand und Aufsteiger Parma. Nach einer guten halben Stunde nahmen die Hausherren die Kontrolle des Spiels in die Hand und versuchten vor allem mit Distanzschüssen Gefahr auszustrahlen. Aber die Blau-Schwarzen fanden immer wieder in Sepe ihren Meister, der im ersten Durchgang der bester Gäste-Akteur war. Die Nerazzurri müssen sich in der zweiten Hälfte was einfallen lassen, um die Partie als Sieger zu verlassen. Gleich geht es weiter. Bleiben Sie dran!
    • 45.+2Abpfiff 1. Halbzeit!
    • 45.+2Der Unparteiische pfeift die erste Halbzeit ab.
    • 45.Es gibt zwei Minuten oben drauf.
    • 43.Nainggolan bringt rechts in der eigenen Hälfte Barilla zu Fall und der Unparteiische entscheidet auf Freistoß für Parma.
    • 40.Perisic kommt nach einem langen Ball hinter die Abwehr links im Sechzehner zum Abschluss, aber Parma-Torhüter Sepe ist wieder zur Stelle und kann den Schuss parieren.
    • 38.Inter hat derzeit den Druck auf die Gäste erhöht und versucht den Führungstreffer zu erzielen. Bisher stehen die Gäste hinten stabil und halten gut mit.
    • 35.Nainggolan versucht es jetzt aus der Distanz. Sein Schuss aus 25 Metern zentraler Position landet genau in den Armen von Gäste-Keeper Sepe.
    • 33.Riesenmöglichkeit für Parma! Gervinho setzt sich gleich gegen drei Gegenspieler durch und schließt im Sechzehner aus sechs Metern ab. Den flache Schuss genau in die Mitte kann Handanovic mit dem Fuß abwehren. Glück für die Hausherren.
    • 31.Brozovic sieht nach einem taktischen Foul im Zentrum der eigenen Hälfte an Di Gaudio die nächste Gelbe Karte des Spiels.
    • 31.Beinahe das 1:0 für die Hausherren! Aber Sepe ist beim Schuss von Dalbert aus zehn Metern halblinker Position da und kann die Kugel beim Nachfassen sichern.
    • 29.Nach dem ausgeführten Freistoß knallt de Vrij mit dem Gäste-Keeper Sepe zusammen und bleibt am Boden liegen. Auf dem ersten Blick sieht es nicht gut aus, aber nach einer kurzen Zeit steht der Holländer wieder auf und kann weitermachen.
    • 27.Candreva wird auf der rechten Flügelseite von einem Gegenspieler festgehalten und bekommt dafür den Freistoß zugesprochen.
    • 24.Stulac attackiert im halblinks im Mittelkreis Gagliardini von vorne und grätscht ihn dabei um. Der Unparteiische zögert nicht lange und zeigt ihm sofort die Gelbe Karte, die absolut in Ordnung geht.
    • 23.Inter nun mit deutlichem mehr Ballbesitz, aber die Hausherren finden in der bislang starken Gästedefensive keine zwingende Lücken.
    • 20.Stulac führt den Freistoß aus und versucht es mit einem satten Schuss direkt aufs Tor, aber Handanovic macht gut mit und kann das Leder wegfausten.
    • 19.Di Gaudio wird links kurz vor dem gegnerischen Sechzehner von D'Ambrosio zu Fall gebracht und es gibt einen Freistoß für Parma.
    • 16.Gute Möglichkeit für Perisic, der nach einer D'Ambrosio-Flanke am zweiten Pfosten zum Abschluss kommt, aber der Kroate jagt die Kugel mit einer Direktabnahme weit am Tor vorbei.
    • 15.Nächster Versuch über die linke Außenbahn. Dalberts Flanke in die Strafraummitte findet jedoch keinen Mitspieler.
    • 13.Bisher haben wir hier im Giuseppe-Meazza-Stadion ein relativ ausgeglichenes Spiel. Beide Teams spielen kontrolliert nach vorne und lauern auf die Fehler des Gegners.
    • 10.Nun die erste Möglichkeit für Parma! Inglese kommt links im Sechzehner zum Abschluss und haut die Kugel aus zwölf Metern genau in die Arme von Handanovic.
    • 8.Guter Schuss aus der zweiten Reihe von Candreva. Den flachen Versuch aus 25 Metern ins rechte Eck kann jedoch Gäste-Keeper Sepe parieren.
    • 6.Konterchance für Parma über Gervinho, der aber auf der rechten Flügelseite alleine gelassen wird und sich nicht gegen drei Gegenspieler durchsetzen kann.
    • 3.Di Gaudio tut sich nach einem Zweikampf mit Gagliardini weh und bleibt am Boden liegen. Deshalb gibt es nun eine kleine Unterbrechung.
    • 1.Der Unparteiische gibt die Partie frei.
    • Parma hingegen beginnt im 4-3-3 mit dem folgenden Personal: Sepe - Iacaponi, Bruno Alves, Gagliolo, Gobbi - Barilla, Stulac, Rigoni - Gervinho, Inglese, Di Gaudio.
    • Nun die Aufstellungen: Inter Mailand startet im 4-2-3-1 mit der folgenden Elf: Handanovic - D'Ambrosio, de Vrij, Skriniar, Dalbert - Gagliardini, Brozovic - Candreva, Nainggolan, Perisic - Keita.
    • Die jüngste Bilanz spricht für die Underdogs aus Parma. Zuletzt standen sich die beiden Kontrahenten in der Saison 2014/2015. Am 10. Spieltag gab es dank eines Doppelpacks von Paolo De Ceglie einen 2:0-Erfolg. In der Rückrunde trennten sich beide Teams mit einem 1:1-Remis.
    • Parma unterlag zuletzt dem italienischen Serienmeister Juventus mit einem knappen 1:2 und steht heute in Mailand im Giuseppe-Meazza-Stadion wieder vor einer großen Herausforderung. Dabei wird die Neapel-Leihgabe Roberto Inglese der Hoffnungsträger auf Seiten der Gelb-Blauen.
    • Aktuell belegt die Mannschaft von Trainer Luciano Spalletti mit sieben Punkten den 7. Platz und würden mit einem Sieg den Anschluss auf Spitzenreiter der Serie A Juventus (neun Punkte) nicht verlieren. Parma hingegen rangiert derzeit mit nur einem Punkt auf Rang 17.
    • Nachdem der 18-malige italienische Meister Inter Mailand beim letzten Liga-Spiel auswärts den FC Bologna mit einem klaren 3:0 schlug, wollen die Blau-Schwarzen heute gegen Parma ihren ersten Heimsieg in dieser Saison einfahren. Am 2. Spieltag gab es zu Hause gegen den FC Turin ein 2:2-Remis.
    • Herzlich willkommen in der Serie A zur Begegnung des 4. Spieltages zwischen Inter Mailand und Parma Calcio.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht
    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail


    shopping-portal