HomeAutoNeuvorstellungen & Fahrberichte

Großer Überblick: Die wichtigsten 125er-Modelle


Großer Überblick: Die wichtigsten 125er-Modelle

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Starkes Teil: Die Aprilia RS 125 schafft laut Hersteller 120 km/h.
1 von 16
Quelle: Hersteller-bilder

Starkes Teil: Die Aprilia RS 125 schafft laut Hersteller 120 km/h.

Ansprechende Optik: Für eine 125er sieht die Aprilia RS ziemlich erwachsen aus.
2 von 16
Quelle: Hersteller-bilder

Ansprechende Optik: Für eine 125er sieht die Aprilia RS ziemlich erwachsen aus.

Für den Offroad-Einsatz: Alternativ bietet Aprilia mit der SX 125 eine stattlich wirkende Super Moto an.
3 von 16
Quelle: Hersteller-bilder

Für den Offroad-Einsatz: Alternativ bietet Aprilia mit der SX 125 eine stattlich wirkende Super Moto an.

Honda CB 125 F: Sie ist ein einfach gestrickter Alltagsheld.
4 von 16
Quelle: Hersteller-bilder

Honda CB 125 F: Sie ist ein einfach gestrickter Alltagsheld.

Honda CB 125 R: Sie richtet sich an anspruchsvollere Kunden.
5 von 16
Quelle: Hersteller-bilder

Honda CB 125 R: Sie richtet sich an anspruchsvollere Kunden.

Honda MSX 125: Sie ist vornehmlich für den Einsatz in der Stadt bestimmt.
6 von 16
Quelle: Hersteller-bilder

Honda MSX 125: Sie ist vornehmlich für den Einsatz in der Stadt bestimmt.

Kawasakis Ninja 125: Die kleine Maschine vermittelt Rennsport-Flair.
7 von 16
Quelle: Hersteller-bilder

Kawasakis Ninja 125: Die kleine Maschine vermittelt Rennsport-Flair.

Kawasaki Ninja 125: Ein markantes Detail ist ihr mächtiger Endschalldämpfer.
8 von 16
Quelle: Hersteller-bilder

Kawasaki Ninja 125: Ein markantes Detail ist ihr mächtiger Endschalldämpfer.

Kawasaki Z125: Sie ist ein Schwestermodell der Ninja 125.
9 von 16
Quelle: Hersteller-bilder

Kawasaki Z125: Sie ist ein Schwestermodell der Ninja 125.

Kawasaki Z 125: Auch bei ihr fällt der wuchtige Auspuff ins Auge.
10 von 16
Quelle: Hersteller-bilder

Kawasaki Z 125: Auch bei ihr fällt der wuchtige Auspuff ins Auge.

Seit Jahren bei deutschen Kunden besonders gefragt: die 125 Duke von KTM.
11 von 16
Quelle: Hersteller-bilder

Seit Jahren bei deutschen Kunden besonders gefragt: die 125 Duke von KTM.

KTM RC: Sie ist eine betont sportliche 125er.
12 von 16
Quelle: Hersteller-bilder

KTM RC: Sie ist eine betont sportliche 125er.

KTM RC 125: Bei ihr verläuft der Endschalldämpfer recht unscheinbar unterm Motor entlang.
13 von 16
Quelle: Hersteller-bilder

KTM RC 125: Bei ihr verläuft der Endschalldämpfer recht unscheinbar unterm Motor entlang.

Suzuki GSXR 125: Sie ist eine günstige Alternative unter den Sport-Modellen.
14 von 16
Quelle: Hersteller-bilder

Suzuki GSXR 125: Sie ist eine günstige Alternative unter den Sport-Modellen.

Yamaha MT125: Technik und Optik sind in dieser Klasse führend.
15 von 16
Quelle: Hersteller-bilder

Yamaha MT125: Technik und Optik sind in dieser Klasse führend.

Yamaha YZF-R: Mit rund 5.000 Euro markiert sie die obere Preisgrenze der 125er-Klasse.
16 von 16
Quelle: Hersteller-bilder

Yamaha YZF-R: Mit rund 5.000 Euro markiert sie die obere Preisgrenze der 125er-Klasse.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website