• Home
  • Auto
  • Technik & Service
  • Ratgeber
  • Vier Camper für den Traum-Urlaub


Vier Camper für den Traum-Urlaub

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Micro-Tourer von Go-Pod: Der 4,20 Meter kurze Wohnwagen kann dank seines Gesamtgewichts von nur 750 Kilogramm selbst von kleinen Autos gezogen werden.
1 von 15
Quelle: Hersteller-bilder

Micro-Tourer von Go-Pod: Der 4,20 Meter kurze Wohnwagen kann dank seines Gesamtgewichts von nur 750 Kilogramm selbst von kleinen Autos gezogen werden.

Sitzgruppe, Camping-Toilette, Küchenbereich: Das Nötigste ist an Bord.
2 von 15
Quelle: Hersteller-bilder

Sitzgruppe, Camping-Toilette, Küchenbereich: Das Nötigste ist an Bord.

Günstiger Camping-Spaß: Den Go-Pod gibt es ab rund 13.000 Euro.
3 von 15
Quelle: Hersteller-bilder

Günstiger Camping-Spaß: Den Go-Pod gibt es ab rund 13.000 Euro.

Ziemlich einzigartig: der Skydancer Apéro – ein Wohnmobil mit Cabrio-Dach.
4 von 15
Quelle: Hersteller-bilder

Ziemlich einzigartig: der Skydancer Apéro – ein Wohnmobil mit Cabrio-Dach.

Ungewöhnlicher Anblick: Das Fahrerhaus wird auf Knopfdruck zur Sonnenterrasse.
5 von 15
Quelle: Hersteller-bilder

Ungewöhnlicher Anblick: Das Fahrerhaus wird auf Knopfdruck zur Sonnenterrasse.

Praktische Lösung: Unter dem erhöhten Doppelbett im Heck des Skydancer ist Platz für Gepäck.
6 von 15
Quelle: Hersteller-bilder

Praktische Lösung: Unter dem erhöhten Doppelbett im Heck des Skydancer ist Platz für Gepäck.

Liner 940 G: Er ist das Topmodell des Herstellers Notin aus Frankreich.
7 von 15
Quelle: Hersteller-bilder

Liner 940 G: Er ist das Topmodell des Herstellers Notin aus Frankreich.

Komfortabel: Zur Ausstattung gehört unter anderem eine Sitzgruppe mit Ledersofas.
8 von 15
Quelle: Hersteller-bilder

Komfortabel: Zur Ausstattung gehört unter anderem eine Sitzgruppe mit Ledersofas.

Heckgarage: Wer will, kann zum Beispiel einen Smart mit in den Urlaub nehmen.
9 von 15
Quelle: Hersteller-bilder

Heckgarage: Wer will, kann zum Beispiel einen Smart mit in den Urlaub nehmen.

Campervan von Affinity: Das neue Modell kann selbst im Winter genutzt werden.
10 von 15
Quelle: Hersteller-bilder

Campervan von Affinity: Das neue Modell kann selbst im Winter genutzt werden.

Doppelbett im Heck auf der Fahrerseite, daneben das Bad: Auch das ist eine ungewöhnliche Lösung.
11 von 15
Quelle: Hersteller-bilder

Doppelbett im Heck auf der Fahrerseite, daneben das Bad: Auch das ist eine ungewöhnliche Lösung.

Selten in Wohnmobilen zu finden: eine L-förmige Küchenzeile.
12 von 15
Quelle: Hersteller-bilder

Selten in Wohnmobilen zu finden: eine L-förmige Küchenzeile.

Überraschendes Innenleben: Im Farfalla-Camper stecken einige kluge Lösungen.
13 von 15
Quelle: Hersteller-bilder

Überraschendes Innenleben: Im Farfalla-Camper stecken einige kluge Lösungen.

Passendes Möbel-Set: Hocker, Tisch und ein Küchenmodul kosten allerdings einen Aufpreis von bis zu 1.450 Euro.
14 von 15
Quelle: Hersteller-bilder

Passendes Möbel-Set: Hocker, Tisch und ein Küchenmodul kosten allerdings einen Aufpreis von bis zu 1.450 Euro.

Recht hoher Preis: Der Farfalla kostet ab 12.000 Euro, lässt sich aber immerhin auch im Alltag jenseits des Urlaubs nutzen.
15 von 15
Quelle: Hersteller-bilder

Recht hoher Preis: Der Farfalla kostet ab 12.000 Euro, lässt sich aber immerhin auch im Alltag jenseits des Urlaubs nutzen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website