t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
Such IconE-Mail IconMenĂŒ Icon



HomeDigitalAktuelles

Die Raumfeld One M und ihre Funktionen


Die Raumfeld One M und ihre Funktionen

Die Bedienelemente der Raumfeld One M sind schell aufgezÀhlt.
1 von 10
Quelle: Hersteller-bilder

Die Bedienelemente der Raumfeld One M sind schell aufgezĂ€hlt. Neben den vier Stationstasten ist an der Vorderseite noch ein LautstĂ€rkeregler und der Ein/Ausschaler zu finden. Auf der RĂŒckseite ist nur noch ein Netzschalter, mit dem man die Box komplett abschalten kann.

Der 130-Millimeter-Lautsprecher im GehĂ€useboden feuert als "Downfire-Bass" nach unten und sorgt fĂŒr einen satten Bass.
2 von 10
Quelle: Hersteller-bilder

Der 130-Millimeter-Lautsprecher im GehĂ€useboden feuert als "Downfire-Bass" nach unten und sorgt fĂŒr einen satten Bass. Der Lautsprecher hat kein Schutzgitter, man sollte also beim Anheben vorsichtig sein, damit man nicht in die Membrane greift und diese beschĂ€digt.

Das 4,8 Kilo schwere GehĂ€use ist aus massivem Kunststoff in mattweißer Schleiflackoptik.
3 von 10
Quelle: Hersteller-bilder

Das 4,8 Kilo schwere GehĂ€use ist aus massivem Kunststoff in mattweißer Schleiflackoptik. Es stehen keine anderen GehĂ€usefarben zur Wahl.

Das Anschlussfeld auf der RĂŒckseite hat einen Stereo-Eingang fĂŒr analoge Zuspieler.
4 von 10

Das Anschlussfeld auf der RĂŒckseite hat einen Stereo-Eingang fĂŒr analoge Zuspieler. Den LAN-Anschluss braucht man nur zum ersten Einrichten der Box, kann ihn aber natĂŒrlich verwenden, wenn die Box nahe einer LAN-Anschlussdose betrieben wird. An den USB-Anschluss kann ein USB-Stick oder eine externe Festplatte als Quelle angeschlossen werden. Der Setup-Knopf wird nur bei der Einrichtung der Box benutzt. In der Mitte sitzt die Bassreflexöffnung und links davon der Hauptschalter.

Die App, hier die iOS-Version, ist logisch und selbsterklÀrend aufgebaut und lÀsst sich gut bedienen.
5 von 10

Die App, hier die iOS-Version, ist logisch und selbsterklÀrend aufgebaut und lÀsst sich gut bedienen.

Über den kostenlos nutzbaren Dienst TuneIn lassen sich weltweite Webradiostationen nutzen.
6 von 10

Über den kostenlos nutzbaren Dienst TuneIn lassen sich weltweite Webradiostationen nutzen. Unter der Rubrik "Lokal" sind alle etablierten Radiosender aus Deutschland zu finden, die einen Webstream haben. Sie können Sie auch ihren Lieblingssender via Internet hören.

Leider greift die Raumfeld-App nur auf die Musik zu, die lokal auf dem Smartphone gespeichert ist.
7 von 10

Leider greift die Raumfeld-App nur auf die Musik zu, die lokal auf dem Smartphone gespeichert ist. WÀhrend iTunes auch ihre Musiksammlung aus der iCloud abspielen kann, bleibt die Raumfeld One M auf die lokal gespeicherten Titel beschrÀnkt. Hier sollte Teufel nachbessern.

In der Favoritenliste lassen sich alle möglichen Dinge ablegen.
8 von 10

In der Favoritenliste lassen sich alle möglichen Dinge ablegen. Ob es ein Radiosender, ein einzelnes Album oder eine Playlist ist, alles können Sie als Favorit markieren. Unter der Funktion "Zuletzt gespielt" finden Sie genau das, was sie zuletzt gehört haben.

Hier die Übersicht ĂŒber die eingebundenen Musikdienste. Einige davon können nur mit dem kostenpflichtigen Abo-Zugang abgespielt werden.
9 von 10

Hier die Übersicht ĂŒber die eingebundenen Musikdienste. Einige davon können nur mit dem kostenpflichtigen Abo-Zugang abgespielt werden. Obwohl beispielsweise Spotify auch einen werbeunterbrochenen Gratisdienst hat, steht dieser nicht zur VerfĂŒgung.

Hier wird es in der App bereits erklĂ€rt, dass die Verbindung mit Spotify nur ĂŒber das Premium-Feature Spotify-Connect genutzt werden kann.
10 von 10

Hier wird es in der App bereits erklĂ€rt, dass die Verbindung mit Spotify nur ĂŒber das Premium-Feature Spotify-Connect genutzt werden kann.




TelekomCo2 Neutrale Website