t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
Such IconE-Mail IconMenĂŒ Icon



HomeDigitalAktuelles

Diese Spiele aus den 80ern laufen auch auf Ihrem PC


Diese Spiele aus den 80ern laufen auch auf Ihrem PC

In dem Text-Adventure "Zork: The Great Underground Empire" von 1980 mĂŒssen Spieler mĂŒssen Sie die Ruinen einer frĂŒheren Zivilisation – The Great Underground Empire" – erkunden, 20 Artefakte bergen und flĂŒchten.
1 von 10
Quelle: Screenshot via MobyGames/ mobygames.com

In dem Text-Adventure "Zork: The Great Underground Empire" von 1980 mĂŒssen Spieler die Ruinen einer frĂŒheren Zivilisation erkunden, 20 Artefakte finden – und darauf achten, nicht vom Grue gefressen zu werden. Das Spiel ist ohne Grafik und Sound, stattdessen gibt es viel Text zum Lesen. Um mit der Welt zu interagieren, mĂŒssen Spieler Befehle in die Tastatur eintippen. Studenten des MIT programmierten "Zork" 1977 auf einem Großrechner. In den Handel kam es erst 1980. Es gilt als das zweite Adventure-Spiel ĂŒberhaupt und musste wegen seines Umfangs fĂŒr Heimcomputer in drei Teile aufgeteilt werden. Das Bild zeigt die Version auf dem TRS-80 von 1980.

In dem dem Dungeon Crawler "Tales of the Unknown: The Bard’s Tale" mĂŒssen Spieler die Stadt Skara Brae vor dem Zauberer Mangar zu retten. Erstellen Sie dazu eine Gruppe von bis zu sechs Abenteurern. Zur Auswahl stehen verschiedene Klassen wie Barde, Krieger oder Zauberer. Mit der Gruppen können Sie unterirdische Labyrinthe erkunden, RĂ€tsel lösen und Monster bekĂ€mpfen.
2 von 10
Quelle: Screenshot via MobyGames/ mobygames.com

In dem dem Dungeon Crawler "Tales of the Unknown: The Bard’s Tale" gilt es, die Stadt Skara Brae vor dem Zauberer Mangar zu retten. Erstellen Sie eine Gruppe von bis zu sechs Abenteurern. Zur Auswahl stehen Klassen wie Barde, Krieger oder Zauberer. Mit der Gruppe erforschen Sie unterirdische Labyrinthe, lösen RĂ€tsel kĂ€mpfen gegen Monster. Das Spiel erschien 1985 und gilt als Meilenstein in der Geschichte der Computerrollenspiele. Das Bild zeigt einen Screenshot aus der Amiga-Version.

In "Ultima IV" ist das Ziel, den Avatar"-Status zu erreichen – eine Art Idol.
3 von 10
Quelle: Screenshot via MobyGames/ mobygames.com/Gog.com

In "Ultima IV: Quest Of The Avatar" von 1985 ist das Ziel, den Avatar"-Status zu erreichen – eine Art Idol. Dazu mĂŒssen Spieler bestimmte GegenstĂ€nde finden, AnhĂ€nger rekrutieren sowie ihr Karma mithilfe des neu eingefĂŒhrten Tugendsystems aufwerten. Positive Punkte bekommt jeder, der beispielsweise Almosen oder Blut spendet oder beim Handel ehrlich bleibt oder Monster bekĂ€mpft. Ebenfalls neu in "Ultima IV": Spieler können Nicht-Spieler-Charaktere (NPCs) in GesprĂ€che verwickeln und mit der richtigen Wortwahl ebenfalls positive Tugendpunkte sammeln. Der Screenshot zeigt die Version fĂŒr den Apple II von 1985.

In "Space Quest: Chatper I – The Sarien Encounter" ĂŒbernehmen Spieler die Rolle von Roger Wilco, einem Hausmeister auf der Raumstation Arcada – und letzter Überlebender nach einem Angriff der Weltraumpiraten Sariener.
4 von 10
Quelle: Screenshot via MobyGames/ mobygames.com

In "Space Quest: Chatper I – The Sarien Encounter" von 1986 ĂŒbernehmen Spieler die Rolle von Roger Wilco, einem Hausmeister auf der Raumstation Arcada – und letzter Überlebender nach einem Angriff der Weltraumpiraten Sariener. Die haben den Sternengenerator gestohlen, ein GerĂ€t, mit dem sich Planeten zu Sonnen umwandeln lassen. Nun gilt es an Wilco, die Apparatur von den Piraten zurĂŒckzuholen. Das Grafik-Adventure konnte vor allem mit seinem Humor ĂŒberzeugen. Wilco wird per Tastatur gesteuert, Befehle muss der Spieler eintippen. Wer sich in der Science-Fiction-Welt auskennt, kann sich zudem an Anspielungen bekannter Vorlagen wie "Star Wars" oder "Star Trek" erfreuen. Der Screenshot zeigt die Amiga-Version von 1986.

Wer schon immer das Leben eines Ritters im mittelalterlichen England fĂŒhren wollten, kann das in "Defender of the Crown tun".
5 von 10
Quelle: Screenshot via MobyGames/ mobygames.com

Wer schon immer das Leben eines Ritters im mittelalterlichen England fĂŒhren wollten, kann das in "Defender of the Crown tun" von 1986. Die Geschichte: Der englische König ist tot und die Krone gestohlen. Der Spieler ĂŒbernimmt die Rolle eines angelsĂ€chsischen Feudalherrn und muss um die Vorherrschaft kĂ€mpfen. Spieler mĂŒssen Armeen aufbauen, Burgen erobern, können an Turnieren teilnehmen und auch um die Hand einer Jungfrau kĂ€mpfen. Das Spiel konnte vor allem mit seiner Grafik beeindrucken. Der Screenshot zeigt die Amiga-Version von 1986.

In "Maniac Mansion" von 1987 entfĂŒhrt Dr. Fred die Freundin des Protagonisten Dave. Der macht sich nun dran, mit zwei Freunden in das Haus von Dr. Fred einzudringen und Sandy zu retten.
6 von 10
Quelle: Screenshot via MobyGames/ mobygames.com/Steam

In "Maniac Mansion" von 1987 entfĂŒhrt Dr. Fred die Freundin des Protagonisten Dave. Der macht sich nun dran, mit zwei Freunden in das Haus von Dr. Fred einzudringen und Sandy zu retten. Die beiden Freunde muss der Spieler zu Beginn von "Maniac Mansion" zwischen sechs Charakteren wĂ€hlen. Jeder Charakter hat dabei andere FĂ€higkeiten, wodurch sich im Spielverlauf andere RĂ€tsel lösen lassen. Spieler können Befehle mithilfe der Aktionsverben im unteren Bereich des Spiels geben. Der Screenshot zeigt die Version auf dem Apple II von 1987.

Pirates!" von 1987 versetzt Spieler in die Karibik im 17. Jahrhundert in einen Zeitabschnitt ihrer Wahl. Anfangs nur ausgerĂŒstet mit einem kleinen Schiff sowie einem Kaperbrief, gilt es, bis zum Spielende so viel Gold wie möglich anzusammeln oder sogar Berater des Königs zu werden.
7 von 10
Quelle: Screenshot via MobyGames/ mobygames.com

"Pirates!" von 1987 versetzt Spieler in die Karibik im 17. Jahrhundert in einen Zeitabschnitt ihrer Wahl. Anfangs nur ausgerĂŒstet mit einem kleinen Schiff sowie einem Kaperbrief, gilt es, bis zum Spielende so viel Punkte wie möglich zu sammeln und so im besten Fall Berater des Königs zu werden. Auch sollten Spieler ihre verschollenen Familienmitglieder finden. Das Spiel kann vor allem mit seiner Vielfalt beeindrucken: In einem Augenblick steuern Sie ihr Schiff per Vogelperspektive auf dem Meer, im nĂ€chsten mĂŒssen Sie mit Ihrer Spielfigur einen Schwertkampf gegen den feindlichen KapitĂ€n bestehen. Auch können Sie StĂ€dte plĂŒndern, Handel treiben, Kneipen besuchen, Titel kaufen, SchĂ€tze suchen – und um die Gunst von Frauen werben. Ebenfalls erlaubte das Spiel, historische Missionen nachzuspielen. 2004 erhielt das Spiel eine Neuauflage mit 3D-Optik. Der Screenshot zeigt die Version auf dem Atari ST von 1989.

In dem humoristischem Point-and-Click-Adventure "Zac Mckraken and the Alien Mindbenders" von 1988 ĂŒbernehmen Spieler die Rolle von Zak McKracken, einem Boulevardreporter. McKracken erscheinen im Traum Außerirdische, schnell wird klar, dass diese die Erde verdummen wollen. McKracken macht sich daran, die Welt zu retten und erhĂ€lt dabei Hilfe von der ArchĂ€ologin Annie und ihren Freundinnen Melissa und Leslie. Spieler können alle vier Charaktere steuern und zwischen ihnen Items tauschen. Um mit der Welt zu interagieren, mĂŒssen Nutzer Textbefehle anwenden, die um unteren Bereich des Spiels eingeblendet sind. Der Screenshot stammt ist aus der Amiga-Version von 1988.
8 von 10
Quelle: Screenshot via MobyGames/ mobygames.com

In dem humoristischem Point-and-Click-Adventure "Zac Mckraken and the Alien Mindbenders" von 1988 ĂŒbernehmen Spieler die Rolle von Zak McKracken, einem Boulevardreporter. McKracken erscheinen im Traum Außerirdische, schnell wird klar, dass diese die Erde verdummen wollen. McKracken macht sich daran, die Welt zu retten und erhĂ€lt dabei Hilfe von der ArchĂ€ologin Annie und ihren Freundinnen Melissa und Leslie. Spieler können alle vier Charaktere steuern und zwischen ihnen Items tauschen. Um mit der Welt zu interagieren, mĂŒssen Nutzer Textbefehle anwenden, die um unteren Bereich des Spiels eingeblendet sind. Der Screenshot stammt ist aus der Amiga-Version von 1988.

Als BĂŒrgermeister einer Stadt mĂŒssen sich in "Sim City" von 1989 um die Belange ihrer Bevölkerung kĂŒmmern: GebĂ€ude wie Fabriken oder HĂ€user bauen, Straßen setzen und immer darauf achten, dass es den Menschen gut geht.
9 von 10
Quelle: Screenshot via MobyGames/ mobygames.com

Als BĂŒrgermeister einer Stadt mĂŒssen Sie sich in "Sim City" um die Belange ihrer Bevölkerung kĂŒmmern: GebĂ€ude wie Fabriken oder HĂ€user bauen, Straßen setzen und auch auf Faktoren wie Umwelt oder Strom- und Wasserversorgung achten. Doch es drohen auch Gefahren: wie Tornados oder godzillaartige Monster. Der Quellcode des Spiels wurde 2008 freigegeben. Wer "Sim City" heute spielen möchte, findet es unter den Namen "Micropolis" oder "SimCity Classic" im Netz zum Download. Das Bild zeigt die DOS-Version von 1989.

Wollten Sie schon immer eine Gottheit spielen? In "Populous" von 1989 war das möglich. Das Spiel gilt als eines der ersten Göttersimulationen.
10 von 10
Quelle: Screenshot via MobyGames/ mobygames.com

Wollten Sie schon immer eine Gottheit spielen? In "Populous" von 1989 war das möglich, das Spiel gilt als eines der ersten Göttersimulationen. Spieler können mithilfe ihrer FĂ€higkeiten die Landschaft verĂ€ndern und so ihren AnhĂ€nger helfen, sich auf einer Welt anzusiedeln. Ziel ist es, die AnhĂ€nger der feindlichen Gottheit zu besiegen. Dazu können Spieler entweder einen ihrer Helden in einen Heiligen Krieg schicken oder selbst mit ihren FĂ€higkeiten den Gegner bekĂ€mpfen – wie beispielsweise einen Vulkan erschaffen oder LĂ€nder ĂŒberfluten. Populous beinhaltet 500 Welten und ließ sich damals – als einer der ersten Games – im Mehrspielermodus auch ĂŒber Modem spielen. Das Bild zeigt die Atari-Version von 1989.




TelekomCo2 Neutrale Website