HomeDigitalComputer

Das sind die neuen Surface-Geräte


Das sind die neuen Surface-Geräte

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Microsoft baut wieder Smartphones. Auf seinem Surface-Event im Oktober zeigte das Unternehmen das Surface Duo.
1 von 10
Quelle: Screenshot

Microsoft baut wieder Smartphones. Auf seinem Surface-Event im Oktober zeigte das Unternehmen das Surface Duo.

Dabei handelt es sich um ein kleines Surface mit Android-Betriebssystem und Telefonfunktion.
2 von 10
Quelle: Screenshot

Dabei handelt es sich um ein kleines Surface mit Android-Betriebssystem und Telefonfunktion.

Die Bildschirme sind jeweils 5,6 Zoll groß und lassen sich um 360 Grad umklappen. Im Vergleich zu Faltphones wie das Galaxy Fold ist das Scharnier in der Mitte aber sichtbar.
3 von 10
Quelle: Screenshot

Die Bildschirme sind jeweils 5,6 Zoll groß und lassen sich um 360 Grad umklappen. Im Vergleich zu Faltphones wie das Galaxy Fold ist das Scharnier in der Mitte aber sichtbar.

Das Gerät solle Ende 2020 erscheinen. Über einen Preis und weitere technische Details schwieg Microsoft.
4 von 10
Quelle: Screenshot

Das Gerät solle Ende 2020 erscheinen. Über einen Preis und weitere technische Details schwieg Microsoft.

Die zweite Überraschung war das Surface Neo: Wie das Surface Duo besitzt auch das Neo zwei Bildschirme, ist aber deutlich größer. Das Gerät ist dabei 5,6 Millimeter dünn.
5 von 10
Quelle: Screenshot

Die zweite Überraschung war das Surface Neo: Wie das Surface Duo besitzt auch das Neo zwei Bildschirme, ist aber deutlich größer. Das Gerät ist dabei 5,6 Millimeter dünn.

Das Surface Neo wiegt 655 Gramm und besteht aus Gorilla Glas. Die Tastatur ist magnetisch an dem Gerät befestigt und kann bei Bedarf aufgeklappt und genutzt werden.
6 von 10
Quelle: Screenshot

Das Surface Neo wiegt 655 Gramm und besteht aus Gorilla Glas. Die Tastatur ist magnetisch an dem Gerät befestigt und kann bei Bedarf aufgeklappt und genutzt werden. Das Gerät kommt mit Windows 10 X, das auf die Nutzung von Dual Screens optimiert sein soll. Wenn die Tastatur auf eines der Bildschirme geklappt wird, passt sich das Surface Neo entsprechend an, in dem die untere Bildschirmhälfte halbiert wird. Die Tastatur lässt sich auch abnehmen und per Bluetooth nutzen. Das Gerät soll Ende 2020 erscheinen. Über einen Preis schwieg Microsoft.

Auch eine Neuheit: das Surface Pro X. Die Besonderheit ist hier der Chip, der auf ARM-Architektur basiert. Somit soll das Surface Pro X schneller, leichter und eine bessere Akkulaufzeit als das Surface Pro 6 haben. Das Gerät kommt mit einer Bildschirmdiagonale von 13 Zoll und hat eine Auflösung von 2.880 zu 1.920 Pixel (267 ppi). Das Pro X ist 5,3 Millimeter dünn und wiegt etwa 760 Gramm. Als Preis nennt Microsoft 999 Dollar.
7 von 10
Quelle: Screenshot

Auch eine Neuheit: das Surface Pro X. Die Besonderheit ist hier der Chip, der auf ARM-Architektur basiert. Somit soll das Surface Pro X schneller, leichter und eine bessere Akkulaufzeit als das Surface Pro 6 haben. Das Gerät kommt mit einer Bildschirmdiagonale von 13 Zoll und hat eine Auflösung von 2.880 zu 1.920 Pixel (267 ppi). Das Pro X ist 5,3 Millimeter dünn und wiegt etwa 760 Gramm. Als Preis nennt Microsoft 999 Dollar.

Auch zeigte Microsoft sein neues 2-in-1-Gerät Surface Pro 7. Bei dem Rechner handelt es sich um ein Tablet mit einem Stift, den Nutzer eine Tastatur anschließen können. Nutzer sollen unter anderem einer verbesserten Eingabe mit dem Stift in Programmen wie Word oder Excel profitieren. Die Geräte verfügen nun über einen USB-C-Eingang und verbesserte Mikrofone, so dass Sprachbefehle besser empfangen werden können. Das Gerät ist ab dem 22. Oktober verfügbar. Der Preis startet bei 749 Dollar.
8 von 10
Quelle: Screenshot

Auch zeigte Microsoft sein neues 2-in-1-Gerät Surface Pro 7. Bei dem Rechner handelt es sich um ein Tablet mit einem Stift, den Nutzer eine Tastatur anschließen können. Nutzer sollen unter anderem einer verbesserten Eingabe mit dem Stift in Programmen wie Word oder Excel profitieren. Die Geräte verfügen nun über einen USB-C-Eingang und verbesserte Mikrofone, so dass Sprachbefehle besser empfangen werden können. Das Gerät ist ab dem 22. Oktober verfügbar. Der Preis startet bei 749 Dollar.

Daneben zeigte Microsoft auch das neue Surface Laptop 3 mit 13 oder 15 Zoll Bildschirmdiagonale. Als Chip ist ein Achtkerner der zehnten Generation von Intel verbaut.
9 von 10
Quelle: Screenshot

Daneben zeigte Microsoft auch das neue Surface Laptop 3 mit 13 oder 15 Zoll Bildschirmdiagonale. Als Chip ist ein Achtkerner der zehnten Generation von Intel verbaut. Als Grafikprozessor nutzt Microsoft einen AMD Rhyzen, der speziell für die Surface-Geräte hergestellt wurde. Das Gerät soll so doppelt so schnell wie das Surface Laptop 2 sein. Der Akku soll innerhalb einer Stunde zu 80 Prozent aufgeladen sein. Als Preise nennt Microsoft ab 999 Dollar für das 13-Zoll-Gerät und ab 1.199 für das 15-Zoll-Gerät. Die Laptops erscheinen am 22. Oktober.

Zudem zeigte Microsoft neue kabellosen Kopfhörer, Surface Earbuds. Die sollen eine Batterielaufzeit von 24 Stunden haben und mit verschiedenen Office-Programen verwendbar sein. Unter anderem sind die Geräte mit Mikrofonen ausgestattet, in Office-Programmen können Nutzer so Texte diktieren. Auch Simultan-Übersetzungen sollen möglich sein. Die Surface Earbuds sollen 2019 erscheinen und 249 Dollar kosten.
10 von 10
Quelle: Screenshot

Zudem zeigte Microsoft neue kabellosen Kopfhörer, Surface Earbuds. Die sollen eine Batterielaufzeit von 24 Stunden haben und mit verschiedenen Office-Programen verwendbar sein. Unter anderem sind die Geräte mit Mikrofonen ausgestattet, in Office-Programmen können Nutzer so Texte diktieren. Auch Simultan-Übersetzungen sollen möglich sein. Die Surface Earbuds sollen 2019 erscheinen und 249 Dollar kosten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website