• Home
  • Digital
  • Computer
  • Software
  • Office-Tipps
  • Skurrile Korrekturvorschläge von Microsoft Word


Skurrile Korrekturvorschläge von Microsoft Word

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Die STRG-Taste – in Microsoft-Programmen aller Art der Schlüssel zu einer Vielzahl von Programmfunktionen. Die Textverarbeitung aus gleichem Hause bevorzugte dagegen lange Zeit die "Sarg-Taste".
1 von 15
Quelle: Screenshot/T-Online-bilder

Die STRG-Taste – in Microsoft-Programmen aller Art der Schlüssel zu einer Vielzahl von Programmfunktionen. Die Textverarbeitung aus gleichem Hause bevorzugte dagegen lange Zeit die "Sarg-Taste".

Word-Autokorrektur zu Beamer
2 von 15
Quelle: Screenshot/T-Online-bilder

Eine schöne Idee, von "Beamer" auf "Beamter" zu kommen.

Word-Autokorrektur zur Schufa
3 von 15
Quelle: Screenshot/T-Online-bilder

Viele Menschen mögen die Schufa nicht. Das ist verständlich, wenn ein negativer Eintrag beispielsweise den nächsten Kredit vereitelt. Aber die Assoziation mit "Schuft" geht vielleicht doch einen Schritt zu weit.

Word-Autokorrektur zu Firefox
4 von 15
Quelle: Screenshot/T-Online-bilder

Ein Schelm wer Böses dabei denkt: Microsoft will von der Existenz des Firefox offenbar nichts wissen – und schlägt recht unverständliche Korrekturen vor.

Word-Thesaurus zu RĂĽckzieher
5 von 15
Quelle: Screenshot/T-Online-bilder

Eine Thesaurus-Abfrage nach dem Wort "Rückzieher" fördert interessante Vorschläge zutage. In dem meisten Fällen dürfte mit "Rückzieher" etwas anderes gemeint sein als der erste Vorschlag hier.

Word-Korrektur zum iPhone
6 von 15
Quelle: Screenshot/T-Online-bilder

Beim iPhone hängt Microsoft offenbar bewusst hinterher, schließlich ist das Apple-Smartphone seit 2007 auf dem Markt. Die Korrekturvorschläge haben nichts mit dem berühmten Telefon zu tun.

Word-Korrektur zur Stinger-Rakete
7 von 15
Quelle: Screenshot/T-Online-bilder

Die Stinger-Rakete ist eine Luftabwehrrakete, die durch den Afghanistan-Krieg gegen die Sowjetunion weltweit bekannt geworden ist. Recht harmlos und netter anzuschauen ist aber sicherlich die Swinger-Rakete im gleichnamigen Club. FrĂĽhere Word-Versionen schlugen alternativ auch eine Stinker-Rakete vor.

FrĂĽhere Word-Korrektur zu MwSt.
8 von 15
Quelle: Screeenshot/T-Online-bilder

Auch die deutsche Mehrwertsteuer erkennt Microsoft mittlerweile als korrektes Wort an. In frĂĽheren Word-Versionen bekam das Mehrwertsteuergesetz noch auf sehr lustige Weise sein Fett weg.

Word-Autokorrektur zu Social Media
9 von 15
Quelle: Screenshot/T-Online-bilder

Auch Social Media bekommt von Microsoft Word noch eine rote Linie verpasst. Für "Social" schlägt die Korrekturhilfe "Soviel" vor – das ist im übertragenen Sinn gar nicht so verkehrt, wird mancher Nutzer denken.

FrĂĽhere Word-Korrektur zu Spam
10 von 15

Deutsch und Englisch kollidieren häufiger mal bei Word. "Spam" und "Spaß" lagen für die digitale Intelligenz enger beieinander als für den durchschnittlichen werbemüllgeplagten Computernutzer. Mittlerweile hat Microsoft uns den Spaß aber verdorben – und das Wort Spam ins Wörterbuch aufgenommen.

FrĂĽhere Word-Korrektur zu Kunden-PC
11 von 15
Quelle: Screenshot/T-Online-bilder

Der Vorschlag, aus "Kunden-PC" "Kunden-WC" zu machen, ist sicherlich ein Griff ins Klo. Dass Word hier mäkelte, war ungewöhnlich, denn beide Einzelwörter für sich standen längst im Grundwörterbuch, aus dem sich die Korrekturfunktion bedient. Noch unverständlicher war allerdings der Sinn des Vorschlags "Kunden-Pi".

FrĂĽhere Word-Korrektur zum Oranier-Orden
12 von 15
Quelle: Screenshot/T-Online-bilder

Früher wurde es öfter mal schlüpfrig: Der Oranier-Orden ist ein Zusammenschluss radikaler Protestanten in Nord-Irland. Die Assoziation, die Word hier lieferte, hieße wohl kein Ordensmitglied gut. Mittlerweile kennt Word sowohl gekoppelte Wörter als auch die Oranier.

Word-Korrektur zu WhatsApp
13 von 15
Quelle: Screenshot/T-Online-bilder

Zu WhatsApp will Microsoft gar kein Vorschlag einfallen, und im Wörterbuch ist die beliebte App – genau so wie Facebook – nicht verzeichnet. Dabei haben die beiden Dienste weltweit längst mehr Nutzer als das Office-Programm.

Word-Autokorrektur zu Tablets
14 von 15
Quelle: Screenshot/T-Online-bilder

Obwohl es Microsoft Office mittlerweile auch für Tablets gibt, kennt Word diese Gerätegattung nicht. Die Korrektur schlägt hier nur das Servier-Tablett und die besondere Form von Arzneimitteln vor.

Word-Korrektur zu Phablets
15 von 15
Quelle: Screenshot/T-Online-bilder

XL-Smartphones sind eine Mischung aus Smartphones und Tablet-PCs, weshalb sie auch "Phablets" genannt werden. Zeit, dass es auch in die Autokorrektur von Windows Einzug hält. Derzeit schlägt Word nämlich unter anderem noch den Plural von "Phallus" dafür vor.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website