• Home
  • Digital
  • Computer
  • Software
  • Windows 10
  • Windows 10 Anniversary Update: Diese Funktionen sind neu


Windows 10 Anniversary Update: Diese Funktionen sind neu

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Microsofts auffĂ€lligstes Geschenk zum Geburtstags-Update fĂŒr Windows 10 ist das ĂŒberarbeitete StartmenĂŒ.
1 von 15
Quelle: /T-Online-bilder

Microsofts auffĂ€lligstes Update-Geschenk zum Geburtstag von Windows 10 ist das ĂŒberarbeitete StartmenĂŒ. Microsoft ließ die Listen der meistverwendeten Apps und "Alle Apps" miteinander verschmelzen. Das Benutzer-Symbol rutscht von der Spitze des StartmenĂŒs an den unteren linken Rand und gesellt sich dort zu den Einstellungen, dem Ausschaltknopf und dem Windows Explorer.

Ein Klick auf das sogenannte Burger MenĂŒ in Form von drei horizontalen Strichen bietet leider keinen besonderen Mehrwert.
2 von 15
Quelle: /T-Online-bilder

Ein Klick auf das sogenannte Burger-MenĂŒ (die drei horizontalen Striche in der oberen linken Ecke) bietet leider keinen besonderen Mehrwert. Die App-Listen werden ausgeblendet – das Nutzer-Profil, der Dateimanager, die Einstellungen und der Ein/Aus-Button werden dadurch etwas prominenter.

Immerhin lĂ€sst sich die neue Schnellstartleiste mit einer Auswahl von Ordnern bestĂŒcken.
3 von 15
Quelle: /T-Online-bilder

Immerhin lĂ€sst sich die neue Schnellstartleiste mit einer Auswahl von Ordnern bestĂŒcken. Hierzu findet sich unter den Einstellungen => Personalisierung => Start ein neues MenĂŒ. Mit einem Klick auf "Ordner auswĂ€hlen, die im MenĂŒ 'Start' angezeigt werden" wird es sichtbar.

Eigene Dateien in der Startleiste.
4 von 15
Quelle: /T-Online-bilder

Allerdings lassen sich nicht beliebige Ordner an der Schnellstartleiste anheften. Microsoft bietet hierzu nur die vordefinierten "Eigenen Ordner" an, darunter Verzeichnisse wie "Dokumente" und "Downloads".

Im StartmenĂŒ erscheinen die Ordner dann als kleine Symbole links auf der Schnellstartleiste.
5 von 15
Quelle: /T-Online-bilder

Im StartmenĂŒ erscheinen die Ordner dann als kleine Symbole links auf der Schnellstartleiste.

Uhrzeit und Kalender bekommen Zuwachs. Mit einem Klick auf die Windows-Uhr lassen sich anstehende Termine anzeigen.
6 von 15
Quelle: /T-Online-bilder

Uhrzeit und Kalender bekommen Zuwachs. Mit einem Klick auf die Windows-Uhr lassen sich anstehende Termine anzeigen. Die Nutzung des persönlichen Kalenders mit Termin- und Erinnerungsfunktion setzt allerdings ein Microsoft-Konto voraus. Mit einem lokalen Benutzer-Konto klappt es nicht.

Ganz ohne Microsoft-Konto könnte sich die Funktion "App zurĂŒcksetzen" als hilfreich erweisen. Reagiert ein Programm etwa trĂ€ge oder stĂŒtzt stĂ€ndig ab, lĂ€sst sich die Anwendung sozusagen auf ihre Werkseinstellungen zurĂŒcksetzen.
7 von 15
Quelle: /T-Online-bilder

Ganz ohne Microsoft-Konto könnte sich die Funktion "App zurĂŒcksetzen" als hilfreich erweisen. Reagiert ein Programm etwa trĂ€ge oder stĂŒtzt stĂ€ndig ab, lĂ€sst sich die Anwendung sozusagen auf ihre Werkseinstellungen zurĂŒcksetzen. Die Funktion versteckt Microsoft unter den Einstellungen => System => Apps & Features. Mit einem Klick auf die jeweilige App erscheinen nun "Erweiterte Optionen".

Unter den "Erweiterten Optionen" lĂ€sst sich die App zurĂŒcksetzen.
8 von 15
Quelle: /T-Online-bilder

Unter "Erweiterte Optionen" lĂ€sst sich die App zurĂŒcksetzen.

Überarbeitet wurde auch die LautstĂ€rkeregelung in der Taskleiste. Das MenĂŒ zeigt nun alle angeschlossenen AudioausgabegerĂ€te wie zum Beispiel Kopfhörer und Lautsprecher an.
9 von 15
Quelle: /T-Online-bilder

Überarbeitet wurde auch die LautstĂ€rkeregelung in der Taskleiste. Das MenĂŒ zeigt nun alle am PC angeschlossenen AudioausgabegerĂ€te wie zum Beispiel Kopfhörer und Lautsprecher an. Mit einem Klick auf die GerĂ€te wird der hörbare Kanal gewechselt.

Microsoft hat den Universal-Apps fĂŒr Windows 10 neue Badges spendiert. Die kleinen Symbole in der Taskleiste zeigen nun auch AktivitĂ€ten an.
10 von 15
Quelle: /T-Online-bilder

Microsoft hat den Universal-Apps fĂŒr Windows 10 neue Badges spendiert. Die kleinen Symbole in der Taskleiste zeigen nun auch AktivitĂ€ten an. Ist der Wecker gestellt, erscheint eine kleine Glocke auf dem Wecker-Symbol. Gibt es eine neue Nachricht, erscheint auf der Mail-App eine kleine "1" – ganz wie auf dem Smartphone.

Ebenfalls neu in der Taskleiste ist die erweiterte LautstĂ€rkeregelung. In dem MenĂŒ werden alle angeschlossen AudioausgabegerĂ€te wie etwa Kopfhörer und Lautsprecher angezeigt.
11 von 15
Quelle: /T-Online-bilder

Ebenfalls neu in der Taskleiste ist die erweiterte LautstĂ€rkeregelung. In dem MenĂŒ werden alle mit dem Computer verbundenen AudiogerĂ€te wie etwa Kopfhörer und Lautsprecher angezeigt. Mit einem Klick auf eines der GerĂ€te wird der Ausgabekanal gewechselt.

Wer Cortana nutzt, kann sie ab dem Sommer-Update auch mit Fragen löchern, ohne sich bei Windows anzumelden.
12 von 15
Quelle: /Hersteller-bilder

Wer Cortana nutzt, kann die Sprachassistentin kĂŒnftig auch mit Fragen löchern, ohne im System als Benutzer angemeldet zu sein. Denn Microsoft hat die Reichweite der Spracherkennung bis auf den Anmeldebildschirm ausgedehnt. Wird Cortanas Logo in Form eines Kringels angetippt oder geklickt, ist die kĂŒnstliche Intelligenz bereit, Fragen zu Wetter, Sport und Verkehr zu beantworten. Bei sensibleren Fragen, die etwa den Start eines Programmes erfordern, muss sich der Nutzer dann aber doch einloggen.

Mit dem Redstone-Update hÀlt auch die Sprachassistentin Cortana in der Info-Zentrale Einzug und kann etwa an Termine oder Aufgaben auf der persönlichen To-do-Liste erinnern.
13 von 15
Quelle: /Hersteller-bilder

Das Action Center von Windows 10 informiert ĂŒber Systemprobleme und erlaubt den Schnellzugriff auf verschiedene Einstellungen etwa fĂŒr WLAN-Verbindungen. Außerdem fasst das Fenster auch Meldungen verschiedener Programme zusammen. Mit dem Redstone-Update hĂ€lt auch die Sprachassistentin Cortana in der Info-Zentrale Einzug. Sie erinnert etwa an Termine oder Aufgaben auf der persönlichen To-do-Liste.

Besonders viel Freude dĂŒrften das Sommer-Update Windows-10-Nutzer mit Toucscreen und Surface Stift machen.
14 von 15
Quelle: /Hersteller-bilder

Besonders viel Freude dĂŒrfte das Sommer-Update allen Windows-10-Nutzern mit Touchscreen und Surface Stift machen. Denn Microsoft spendiert der Eingabe per Stift ein eigenes MenĂŒ namens "Ink". Das MenĂŒ bietet schnelleren Zugriff auf Klebenotizen oder etwa das Sketchpad zum Zeichnen.

Besonders raffiniert ist das virtuelle Lineal das beim Zeichnen mit dem Sylus fĂŒr gerade Linien sorgt.
15 von 15
Quelle: /Hersteller-bilder

Besonders raffiniert ist das virtuelle Lineal, das beim Zeichnen mit dem Sylus fĂŒr gerade Linien sorgt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website