Datenschutzeinstellungen unter Windows 10 ├Ąndern

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Windows 10 sammelt aus Sicht von Verbrauchersch├╝tzern zu viele Daten. In den Datenschutzeinstellungen l├Ąsst sich das aber eingrenzen. Diese bebilderte Anleitung zeigt, welche Einstellungen Sie ├Ąndern sollten.
1 von 11
Quelle: Andrea Warnecke/dpa-tmn-bilder

Windows 10 sammelt aus Sicht von Verbrauchersch├╝tzern zu viele Daten. In den Datenschutzeinstellungen l├Ąsst sich das aber eingrenzen. Diese bebilderte Anleitung zeigt, welche Einstellungen Sie ├Ąndern sollten.

Klicken Sie zuerst auf "Start" oder dr├╝cken Sie die Windows-Taste. Dann ├ľffnen Sie die "Einstellungen", indem Sie auf das Zahnrad links unten oder auf "Einstellungen klicken.
2 von 11
Quelle: Screenshot

Klicken Sie zuerst auf "Start" oder dr├╝cken Sie die Windows-Taste. Dann ├ľffnen Sie die "Einstellungen", indem Sie auf das Zahnrad links unten oder auf "Einstellungen klicken.

W├Ąhlen Sie hier das Men├╝ "Datenschutz".
3 von 11
Quelle: Screenshot

W├Ąhlen Sie hier das Men├╝ "Datenschutz".

Wer sich durch die Datenschutzeinstellungen klickt, kommt als Erstes auf den Reiter "Allgemein". Die Verwendung der Werbe-ID sollte dort deaktiviert sein. Unter dieser wird gespeichert, f├╝r welche Produkte sich der Nutzer interessiert und was er sich auf Internetseiten anschaut. Aus ├Ąhnlichen Gr├╝nden sollten auch die Punkte "Websites den Zugriff auf die eigene Sprachliste gestatten" und "Windows erlauben, das Starten von Apps nachzuverfolgen" ausgeschaltet sein.
4 von 11
Quelle: Screenshot

Wer sich durch die Datenschutzeinstellungen klickt, kommt als Erstes auf den Reiter "Allgemein". Die Verwendung der Werbe-ID sollte dort deaktiviert sein. Unter dieser wird gespeichert, f├╝r welche Produkte sich der Nutzer interessiert und was er sich auf Internetseiten anschaut. Aus ├Ąhnlichen Gr├╝nden sollten auch die Punkte "Websites den Zugriff auf die eigene Sprachliste gestatten" und "Windows erlauben, das Starten von Apps nachzuverfolgen" ausgeschaltet sein.

Im Men├╝ "Diagnose und Feedback" w├Ąhlen Sie die Einstellung "Einfach", beziehungsweise "Standard". Auch sollten Sie die Funktion "Freihand- und Eingabeerkennung verbessern" ausschalten, wenn der Rechner nicht per Sprache oder Stift gesteuert werden soll. Bei "Feedbackh├Ąufigkeit" sollten Sie die Einstellung "Nie" w├Ąhlen. So ruft Microsoft nicht automatisch und unbemerkt Nutzerdaten ab. Wer nicht auf mehreren Ger├Ąten mit Windows 10 arbeitet, kann unter "Aktivit├Ątsverlauf" alle Funktionen deaktivieren.
5 von 11
Quelle: Screenshot

Im Men├╝ "Diagnose und Feedback" w├Ąhlen Sie die Einstellung "Einfach", beziehungsweise "Standard". Auch sollten Sie die Funktion "Freihand- und Eingabeerkennung verbessern" ausschalten, wenn der Rechner nicht per Sprache oder Stift gesteuert werden soll. Bei "Feedbackh├Ąufigkeit" sollten Sie die Einstellung "Nie" w├Ąhlen. So ruft Microsoft nicht automatisch und unbemerkt Nutzerdaten ab. Wer nicht auf mehreren Ger├Ąten mit Windows 10 arbeitet, kann unter "Aktivit├Ątsverlauf" alle Funktionen deaktivieren.

Unter dem Punkt "Kamera" l├Ąsst sich festlegen, ob diese aktiv sein soll und welche Programme sie nutzen d├╝rfen. Experten raten, die Kamera abzuschalten, wenn Sie sie gerade nicht ben├Âtigen.
6 von 11
Quelle: Screenshot

Unter dem Punkt "Kamera" l├Ąsst sich festlegen, ob diese aktiv sein soll und welche Programme sie nutzen d├╝rfen. Experten raten, die Kamera abzuschalten, wenn Sie sie gerade nicht ben├Âtigen.

Alternativ k├Ânnen Sie die Optionen f├╝r die Kamera eingeschaltet lassen und die Ger├Ąte f├╝r einzelne Apps deaktivieren. Scrollen Sie daf├╝r im entsprechenden Men├╝ runter und bestimmen Sie, welche Programme, weiterhin auf die Kamera zugreifen d├╝rfen.
7 von 11
Quelle: Screenshot

Alternativ k├Ânnen Sie die Optionen f├╝r die Kamera eingeschaltet lassen und die Ger├Ąte f├╝r einzelne Apps deaktivieren. Scrollen Sie daf├╝r im entsprechenden Men├╝ runter und bestimmen Sie, welche Programme, weiterhin auf die Kamera zugreifen d├╝rfen.

Die gleichen Einstellungen k├Ânnen Sie auch f├╝r den Punkt "Mikrofon" vornehmen.
8 von 11
Quelle: Screenshot

Die gleichen Einstellungen k├Ânnen Sie auch f├╝r den Punkt "Mikrofon" vornehmen.

Wer bei Microsoft ein Konto eingerichtet hat, kann unter "Kontoinformationen" entscheiden, welche Apps darauf zugreifen d├╝rfen. Wenn Sie die Option "Zugriff auf Kontoinformationen f├╝r dieses Ger├Ąt" ausschalten, werden alle Zugriffsm├Âglichkeiten f├╝r Apps gesperrt.
9 von 11
Quelle: Screenshot

Wer bei Microsoft ein Konto eingerichtet hat, kann unter "Kontoinformationen" entscheiden, welche Apps darauf zugreifen d├╝rfen. Wenn Sie die Option "Zugriff auf Kontoinformationen f├╝r dieses Ger├Ąt" ausschalten, werden alle Zugriffsm├Âglichkeiten f├╝r Apps gesperrt.

Unter "Kontakte" k├Ânnen Sie ausw├Ąhlen, welche Programme auf die Daten gespeicherter Kontakte zugreifen d├╝rfen. Das ist zum Beispiel f├╝r die Mail-Anwendung wichtig. Andere Programme sollten am besten keinen Zugriff darauf haben. Checken Sie die Optionen auch f├╝r Kalender, Anrufliste, E-Mail oder Messaging.
10 von 11
Quelle: Screenshot

Unter "Kontakte" k├Ânnen Sie ausw├Ąhlen, welche Programme auf die Daten gespeicherter Kontakte zugreifen d├╝rfen. Das ist zum Beispiel f├╝r die Mail-Anwendung wichtig. Andere Programme sollten am besten keinen Zugriff darauf haben. Checken Sie die Optionen auch f├╝r Kalender, Anrufliste, E-Mail oder Messaging.

Unter "Hintergrund-Apps" wird festgelegt, welche Programme im Hintergrund Daten austauschen d├╝rfen. Das ist beispielsweise f├╝r das E-Mail-Programm sinnvoll. So werden Nachrichten automatisch abgerufen und angezeigt. F├╝r die Diagnosedaten, Dokumente, Bilder, Videos sowie das Dateisystem k├Ânnen Nutzer ebenfalls einstellen, welche Anwendungen darauf zugreifen d├╝rfen.
11 von 11
Quelle: Screenshot

Unter "Hintergrund-Apps" wird festgelegt, welche Programme im Hintergrund Daten austauschen d├╝rfen. Das ist beispielsweise f├╝r das E-Mail-Programm sinnvoll. So werden Nachrichten automatisch abgerufen und angezeigt. F├╝r die Diagnosedaten, Dokumente, Bilder, Videos sowie das Dateisystem k├Ânnen Nutzer ebenfalls einstellen, welche Anwendungen darauf zugreifen d├╝rfen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website