HomeDigitalElektronik

Die besten Bond-Gadgets


Die besten Bond-Gadgets

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Im Film "Goldfinger" benutzte James Bond eine Leica M3, um den Bösewichten auf die Schliche zu kommen.
1 von 17
Quelle: Hersteller-bilder

Im Film "Goldfinger" benutzte James Bond eine Leica M3, um den Bösewichten auf die Schliche zu kommen.

Heutzutage würde 007 wahrscheinlich auf eine Digital-Kamera aus dem Hause Leica setzen. Die handgefertigte Vollformat-Systemkamera M9 stellt hier die Speerspitze deutscher Ingenieurskunst dar. Ein CCD-Sensor mit 18 Megapixeln sorgt bei der Profi-Kamera für geniale Fotos. Käufer müssen bei der puristischen M9 allerdings auf eine Video- sowie eine Live-View-Funktion verzichten. Für die M9 fallen ohne Objektive rund 5500 Euro an.
2 von 17
Quelle: Hersteller-bilder

Heutzutage würde 007 wahrscheinlich auf eine Digital-Kamera aus dem Hause Leica setzen. Die handgefertigte Vollformat-Systemkamera M9 stellt hier die Speerspitze deutscher Ingenieurskunst dar. Ein CCD-Sensor mit 18 Megapixeln sorgt bei der Profi-Kamera für geniale Fotos. Käufer müssen bei der puristischen M9 allerdings auf eine Video- sowie eine Live-View-Funktion verzichten. Für die M9 fallen ohne Objektive rund 5500 Euro an.

Auch diese Agenten-Kamera hatte James Bond schon im Einsatz. Mit der Minox A/IIIs fotografierte George Lazonby 1969 "Im Auftrag Ihrer Majestät".
3 von 17
Quelle: Hersteller-bilder

Auch diese Agenten-Kamera hatte James Bond schon im Einsatz. Mit der Minox A/IIIs fotografierte George Lazonby 1969 "Im Auftrag Ihrer Majestät".

Minox stellt auch heute noch Agenten-Kameras her: Die Minox DSC (Digitale Spycam) ist mit einem integrierten Blitz ausgestattet und kostet um die 200 Euro.
4 von 17
Quelle: Hersteller-bilder

Minox stellt auch heute noch Agenten-Kameras her: Die Minox DSC (Digitale Spycam) ist mit einem integrierten Blitz ausgestattet und kostet um die 200 Euro.

Im Zippo-Feuerzeug JB1 versteckt sich eine Kamera, die James Bond in "Moonraker" für geheime Aufnahmen einsetzte. Das aktuelle Modell kann bis zu 300 Bilder abspeichern und sogar Videoclips mit Sound aufnehmen. Preis: um die 90 Euro.
5 von 17
Quelle: Hersteller-bilder

Im Zippo-Feuerzeug JB1 versteckt sich eine Kamera, die James Bond in "Moonraker" für geheime Aufnahmen einsetzte. Das aktuelle Modell kann bis zu 300 Bilder abspeichern und sogar Videoclips mit Sound aufnehmen. Preis: um die 90 Euro.

Die Rolex-Submariner aus rostfreiem Stahl verfügt unter anderem über eine starke Magnet-Funktion und eine eingebaute Kreissäge. Roger Moore trug die Rolex Submariner in dem 1973 gedrehten Bond-Film "Leben und sterben lassen" , in dem er erstmals den Geheimagenten ihrer Majestät verkörperte. Die Original-Uhr ist kürzlich beim Auktionshaus Christie's in Genf für 180.000 Schweizer Franken (150.000 Euro) unter den Hammer gekommen.
6 von 17
Quelle: AFP-bilder

Die Rolex-Submariner aus rostfreiem Stahl verfügt unter anderem über eine starke Magnet-Funktion und eine eingebaute Kreissäge. Roger Moore trug die Rolex Submariner in dem 1973 gedrehten Bond-Film "Leben und sterben lassen" , in dem er erstmals den Geheimagenten Ihrer Majestät verkörperte. Die Original-Uhr ist kürzlich beim Auktionshaus Christie's in Genf für 180.000 Schweizer Franken (150.000 Euro) unter den Hammer gekommen.

Eine neue Rolex Submariner kostet heute um die 6000 Euro.
7 von 17
Quelle: Hersteller-bilder

Eine neue Rolex Submariner kostet heute um die 6000 Euro.

Aber James Bond vertraut nicht nur auf Zeitmesser von Rolex: Der Agent trägt seit 1995 in den Filmen Uhren von Omega. In "Goldeneye", "Der Morgen stirbt nie", "Die Welt ist nicht genug", "Stirb an einem anderen Tag" sowie "Casino Royale" kommt der Seamaster Diver 300 M Chronometer zum Einsatz.
8 von 17
Quelle: Hersteller-bilder

Aber James Bond vertraut nicht nur auf Zeitmesser von Rolex: Der Agent trägt seit 1995 in den Filmen Uhren von Omega. In "Goldeneye", "Der Morgen stirbt nie", "Die Welt ist nicht genug", "Stirb an einem anderen Tag" sowie "Casino Royale" kommt der Seamaster Diver 300 M Chronometer zum Einsatz. Hier ist die neue Sonderedition "Classic Seamaster Co-Axial 300 M" abgebildet.

James Bond zündet mit seinen Omega-Uhren Bomben oder erzeugt stahlbrechende Laserstrahlen. Diese Extras hat die neue Sonderedition "Classic Seamaster Co-Axial 300 M" von Omega zwar nicht, Agenten-Feeling kommt dennoch auf. Denn den Gehäuseboden des Zeitmessers ziert ein geprägter Pistolenlauf und auf dem Zifferblatt befinden sich feine "007"-Schriftzüge. Die Uhr kostet etwa 3700 Euro.
9 von 17
Quelle: Hersteller-bilder

James Bond zündet mit seinen Omega-Uhren Bomben oder erzeugt stahlbrechende Laserstrahlen. Diese Extras hat die neue Sonderedition "Classic Seamaster Co-Axial 300 M" von Omega zwar nicht, Agenten-Feeling kommt dennoch auf. Denn den Gehäuseboden des Zeitmessers ziert ein geprägter Pistolenlauf und auf dem Zifferblatt befinden sich feine "007"-Schriftzüge. Die Uhr kostet etwa 3700 Euro.

Dieser Parker-Kugelschreiber sieht harmlos aus, hatte es in dem Streifen "Goldeneye" aus dem Jahr 1995 aber in sich. In ihm steckte eine C4-Handgranate. Die entschärfte Version des Bond-Schreibers, der Parker Jotter, kostet um die zehn Euro.
10 von 17
Quelle: Hersteller-bilder

Dieser Parker-Kugelschreiber sieht harmlos aus, hatte es in dem Streifen "Goldeneye" aus dem Jahr 1995 aber in sich. In ihm steckte eine C4-Handgranate. Die entschärfte Version des Bond-Schreibers, der Parker Jotter, kostet um die zehn Euro.

In "Leben und sterben lassen" aus dem Jahr 1973 bekommt man einen Blick in James Bonds Appartement. Bond bereitet M einen Espresso, während M von der nächsten Mission erzählt. Als 007 den Espresso überreicht, fragt M mit Blick auf die Maschine enttäuscht: "Is that all it does?!" Das Maschine Europiccola Lusso von La Pavoni kostet um die 500 Euro.
11 von 17
Quelle: Hersteller-bilder

In "Leben und sterben lassen" aus dem Jahr 1973 bekommt man einen Blick in James Bonds Appartement. Bond bereitet M einen Espresso, während M von der nächsten Mission erzählt. Als 007 den Espresso überreicht, fragt M mit Blick auf die Maschine enttäuscht: "Is that all it does?!" Die Maschine Europiccola Lusso von La Pavoni kostet um die 500 Euro.

In "Stirb an einem anderen Tag" aus 2002 heizt James Bond mit diesem Schneemobil von Ski-Doo in Island umher.
12 von 17
Quelle: Hersteller-bilder

In "Stirb an einem anderen Tag" aus 2002 heizt James Bond mit diesem Schneemobil von Ski-Doo in Island umher.

In einem neueren Bondstreifen würde 007 wahrscheinlich auf den Ski-Doo MX Z X-RS setzen, der 165 PS besitzt und 190 km/h Spitze fährt. Der Bob kostet etwa 10.000 Euro.
13 von 17
Quelle: Hersteller-bilder

In einem neueren Bondstreifen würde 007 wahrscheinlich auf den Ski-Doo MX Z X-RS setzen, der 165 PS besitzt und 190 km/h Spitze fährt. Der Schneebob kostet etwa 10.000 Euro.

James Bond war technisch immer schon seiner Zeit voraus: So benutzte Daniel Craig in "Ein Quantum Trost" aus dem Jahr 2008 bereits einen 15-Zoll-Fernseher mit OLED-Technologie. Der Sony XEL-1 mit seiner überragenden Bildqualität kostet immer noch fast 3000 Euro.
14 von 17
Quelle: Hersteller-bilder

James Bond war technisch immer schon seiner Zeit voraus: So benutzte Daniel Craig in "Ein Quantum Trost" aus dem Jahr 2008 bereits einen 15-Zoll-Fernseher mit OLED-Technologie. Der Sony XEL-1 mit seiner überragenden Bildqualität kostet immer noch fast 3000 Euro.

Künftig könnten TV-Geräte mit OLED-Technologie klassischen LCD-Fernsehern den Rang ablaufen. Sie versprechen kräftigere Farben und Kontraste. Außerdem sind sie dünner und sparsamer. Zurzeit kommen OLED-Displays hauptsächlich in Smartphones zum Einsatz.
15 von 17
Quelle: dpa-bilder

Künftig könnten TV-Geräte mit OLED-Technologie klassischen LCD-Fernsehern den Rang ablaufen. Sie versprechen kräftigere Farben und Kontraste. Außerdem sind sie dünner und sparsamer. Zurzeit kommen OLED-Displays hauptsächlich in Smartphones zum Einsatz.

Ohne besondere Zusatzfunktionen kommt die Sonnenbrille, die Daniel Craig in "Ein Quantum Trost" trägt, daher: Das blaugespiegelte Modell 108 von Tom Ford sieht einfach nur verdammt cool aus und öffnet James Bond Tür und Tor bei der Damenwelt. Wer also genauso cool aussehen will wie James Bond, der ist mit knapp 300 Euro dabei.
16 von 17
Quelle: Hersteller-bilder

Ohne besondere Zusatzfunktionen kommt die Sonnenbrille, die Daniel Craig in "Ein Quantum Trost" trägt, daher: Das blaugespiegelte Modell 108 von Tom Ford sieht einfach nur verdammt cool aus und öffnet James Bond Tür und Tor bei der Damenwelt. Wer also genauso cool aussehen will wie James Bond, der ist mit knapp 300 Euro dabei.

Ob auch das laut Literaturvorlage von Ian Fleming offizielle 007-Parfum “Floris No. 89” Ihren Erfolg bei Frauen steigert, müssen Sie schon selbst ausprobieren. 50 Milliliter kosten ungefähr 80 Euro.
17 von 17
Quelle: Hersteller-bilder

Ob auch das laut Literaturvorlage von Ian Fleming offizielle 007-Parfum “Floris No. 89” Ihren Erfolg bei Frauen steigert, müssen Sie schon selbst ausprobieren. 50 Milliliter kosten ungefähr 80 Euro.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website