HomeDigitalSmartphoneApple

iOS 14 – Das sind die neuen Funktionen


iOS 14 – Das sind die neuen Funktionen

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Ein iPhone mit iOS 14: Die für den Alltag vermutlich wichtigste Änderung des neuen Betriebssystems ist, dass der Startbildschirm erstmals verändert wurde. Jetzt können etwa auch größere Widgets direkt auf dem Home-Bildschirm platziert werden. So lässt sich etwa der Kalender mit mehr Informationen anzeigen – oder die Fitness-App. In den kommenden Tagen und Wochen dürften noch viele weitere Widgets folgen.
1 von 16
Quelle: Apple

Ein iPhone mit iOS 14: Die für den Alltag vermutlich wichtigste Änderung des neuen Betriebssystems ist, dass der Startbildschirm erstmals verändert wurde. Jetzt können etwa auch größere Widgets direkt auf dem Home-Bildschirm platziert werden. So lässt sich etwa der Kalender mit mehr Informationen anzeigen – oder die Fitness-App. In den kommenden Tagen und Wochen dürften noch viele weitere Widgets folgen.

Die weitere große Neuerung auf dem Home-Bildschirm ist die App-Bibliothek: Wer auf seinem Home-Bildschirm ganz nach rechts wischt, findet sie dort ab sofort automatisch. Hier sind alle Apps in Ordnern zusammengefasst. Sucht man eine bestimmte App kann man sich die zuletzt hinzugefügten anzeigen lassen – oder durch eine alphabetisch sortierte Liste blättern
2 von 16
Quelle: Apple

Die weitere große Neuerung auf dem Home-Bildschirm ist die App-Bibliothek: Wer auf seinem Home-Bildschirm ganz nach rechts wischt, findet sie dort ab sofort automatisch. Hier sind alle Apps in Ordnern zusammengefasst. Sucht man eine bestimmte App kann man sich die zuletzt hinzugefügten anzeigen lassen – oder durch eine alphabetisch sortierte Liste blättern

Die neue App "Übersetzen" macht genau das: übersetzen – und zwar zwischen elf verschiedenen Sprachen, etwa Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch und Russisch – aber auch außereuropäische Sprachen wie Chinesisch, Japanisch oder Koreanisch. Einfach einen Satz ins Handy sprechen und das Gerät übersetzt und liest es auch korrekt ausgesprochen vor. Auf Wunsch klappt das auch ohne Online-Verbindung
3 von 16
Quelle: Apple

Die neue App "Übersetzen" macht genau das: übersetzen – und zwar zwischen elf verschiedenen Sprachen, etwa Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch und Russisch – aber auch außereuropäische Sprachen wie Chinesisch, Japanisch oder Koreanisch. Einfach einen Satz ins Handy sprechen und das Gerät übersetzt und liest es auch korrekt ausgesprochen vor. Auf Wunsch klappt das auch ohne Online-Verbindung

In der digitalen Geldbeutel-App Wallet werden nun nicht nur Zahlungsmittel für Apple Pay gespeichert, sondern auch digitale Autoschlüssel, mit denen man per iPhone oder Apple Watch sein Auto aufschließen und starten kann.
4 von 16
Quelle: Apple

In der digitalen Geldbeutel-App Wallet werden nun nicht nur Zahlungsmittel für Apple Pay gespeichert, sondern auch digitale Autoschlüssel, mit denen man per iPhone oder Apple Watch sein Auto aufschließen und starten kann.

Deutlich dezenter ist Siri im neuen iOS geworden: Wird die digitale Assistentin aktiviert, nimmt sie nicht mehr den ganzen Bildschirm ein, sondern erscheint als eine dezente Blase am unteren Bildschirmrand.
5 von 16
Quelle: Apple

Deutlich dezenter ist Siri im neuen iOS geworden: Wird die digitale Assistentin aktiviert, nimmt sie nicht mehr den ganzen Bildschirm ein, sondern erscheint als eine dezente Blase am unteren Bildschirmrand.

Wer Apples Nachrichten-App viel zum Chatten nutzt, wird sich über die neue Favoriten-Funktion freuen. Damit können besonders wichtige Unterhaltungen prominent festgepinnt werden, die Pins zeigen auch direkt an, ob dort gerade getippt wird.
6 von 16
Quelle: Apple

Wer Apples Nachrichten-App viel zum Chatten nutzt, wird sich über die neue Favoriten-Funktion freuen. Damit können besonders wichtige Unterhaltungen prominent festgepinnt werden, die Pins zeigen auch direkt an, ob dort gerade getippt wird.

Auch im Chat selbst hat Apple sich einige Dinge von der Konkurrenz abgeschaut: So kann nun direkt auf einzelne Beiträge im Chat geantwortet werden.
7 von 16
Quelle: Apple

Auch im Chat selbst hat Apple sich einige Dinge von der Konkurrenz abgeschaut: So kann nun direkt auf einzelne Beiträge im Chat geantwortet werden.

Wer über sein iPhone Smart-Home-Geräte verwaltet, hat in der Home-App nun einen deutlich besseren Überblick, was derzeit alles in Betrieb ist.
8 von 16
Quelle: Apple

Wer über sein iPhone Smart-Home-Geräte verwaltet, hat in der Home-App nun einen deutlich besseren Überblick, was derzeit alles in Betrieb ist.

Sehr schön, hierzulande aber noch nicht verfügbar: Fahrrad-Navigation. Der mittlerweile durchaus gut nutzbare Kartendienst zeigt dann eine für Fahrräder besonders geeignete Strecke an – und zeigt etwa auch, wie sehr man sich an Bergen abstrampeln muss.
9 von 16
Quelle: Apple

Sehr schön, hierzulande aber noch nicht verfügbar: Fahrrad-Navigation. Der mittlerweile durchaus gut nutzbare Kartendienst zeigt dann eine für Fahrräder besonders geeignete Strecke an – und zeigt etwa auch, wie sehr man sich an Bergen abstrampeln muss.

Wer ein Elektro-Auto nutzt, wird sich über diese Funktion freuen: Apple Maps kann eine Route entsprechend der Reichweite des jeweiligen Fahrzeugs planen und Zwischenstops an Ladesäulen einplanen. Damit das klappt, müssen allerdings Hersteller und Fahrzeug unterstützt sein. Welche genau das sind, ist noch nicht klar. Im Juni hieß es, dass BMW und Ford auf jeden Fall dabei seien.
10 von 16
Quelle: Apple

Wer ein Elektro-Auto nutzt, wird sich über diese Funktion freuen: Apple Maps kann eine Route entsprechend der Reichweite des jeweiligen Fahrzeugs planen und Zwischenstops an Ladesäulen einplanen. Damit das klappt, müssen allerdings Hersteller und Fahrzeug unterstützt sein. Welche genau das sind, ist noch nicht klar. Im Juni hieß es, dass BMW und Ford auf jeden Fall dabei seien.

Ebenfalls deutlich geschrumpft ist der neue Hinweis eines eingehenden Anrufs. So wird ein Anrufer nur am oberen Bildschirmbereich eingeblendet. Wer will kann also weiter im Netz surfen, während man den Anruf ignoriert.
11 von 16
Quelle: Apple

Ebenfalls deutlich geschrumpft ist der neue Hinweis eines eingehenden Anrufs. So wird ein Anrufer nur am oberen Bildschirmbereich eingeblendet. Wer will kann also weiter im Netz surfen, während man den Anruf ignoriert.

Mit iOS 14 macht Apple es seinen Nutzern auch noch leichter, Acht auf ihre Daten zu geben. So sieht man bereits im App-Store, welche Daten eine App möglicherweise sammelt oder verknüpft und welche Informationen über andere Apps hinweg getrackt werden. Im Zweifel kann man sich also schon vorher gegen eine Installation entscheiden.
12 von 16
Quelle: Apple

Mit iOS 14 macht Apple es seinen Nutzern auch noch leichter, Acht auf ihre Daten zu geben. So sieht man bereits im App-Store, welche Daten eine App möglicherweise sammelt oder verknüpft und welche Informationen über andere Apps hinweg getrackt werden. Im Zweifel kann man sich also schon vorher gegen eine Installation entscheiden.

Die Bild-in-Bild-Funktion gibt es nun auch auf dem iPhone und zwar für zahlreiche Apps. So kann man etwa während eines Facetime-Gesprächs schnell in den Kalender schauen, ohne dass das Gegenüber solange nur einen scharzen Bildschirm sieht. Oder man kann eine Serie weiterschauen, während man mit einem Freund WhatsApps schreibt.
13 von 16
Quelle: Apple

Die Bild-in-Bild-Funktion gibt es nun auch auf dem iPhone und zwar für zahlreiche Apps. So kann man etwa während eines Facetime-Gesprächs schnell in den Kalender schauen, ohne dass das Gegenüber solange nur einen scharzen Bildschirm sieht. Oder man kann eine Serie weiterschauen, während man mit einem Freund WhatsApps schreibt.

App Clips sind kleine App-Schnippsel, die es etwa beim Surfen erlauben, dass man kleine App-Funktionalitäten nutzen kann, ohne bereits eine App dafür installieren zu müssen.
14 von 16
Quelle: Apple

App Clips sind kleine App-Schnippsel, die es etwa beim Surfen erlauben, dass man kleine App-Funktionalitäten nutzen kann, ohne bereits eine App dafür installieren zu müssen.

Solche App-Clips taugen etwa auch dazu, dass man bei einem E-Roller oder einem Car-Sharing-Fahrzeug nicht mehr erst die App installieren und öffnen muss, sondern den passenden Dialog direkt auf dem Sperrbildschirm angezeigt bekommt, sobald man sich etwa in der Nähe des Fahrzeugs befindet. Wer will kann anschließend mit einem einzigen Fingertipp die passende App installieren.
15 von 16
Quelle: Apple

Solche App-Clips taugen etwa auch dazu, dass man bei einem E-Roller oder einem Car-Sharing-Fahrzeug nicht mehr erst die App installieren und öffnen muss, sondern den passenden Dialog direkt auf dem Sperrbildschirm angezeigt bekommt, sobald man sich etwa in der Nähe des Fahrzeugs befindet. Wer will kann anschließend mit einem einzigen Fingertipp die passende App installieren.

Ähnlich wie Google Maps bietet Apple Maps nun auch Reiseführer für Besucher eines Orts an. In Deutschland gibt es die aber bislang noch nicht.
16 von 16
Quelle: Apple

Ähnlich wie Google Maps bietet Apple Maps nun auch Reiseführer für Besucher eines Orts an. In Deutschland gibt es die aber bislang noch nicht.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website